Unbekannte Seitengwehr Änderung?

  • h8

    möchte das SG thema ein wenig beleben.

    habe vor einiger zeit dieses SG bekommen.für mich ein Argentinisches M09 ohne änderung des griffes.gekürzte klinge 25cm,parierstangenänderung.

    Hersteller: Weyersberg & Kirschbaum Solingen ohne argentinisches wappen und modelbezeichnung.

    Stempel auf dem Parierstange/klingenrücken: Q und Stern +A(ausgesondert?) sonst keine stempelungen

    ausfräsung der t-nut nicht erfolgt.

    Könnte es sich hier um eine änderung aus dem zeitraum 1914/18 handeln?

    bitte um sachliche diskusion.

    was meint ihr.

    gruß ulane5

    Dateien

    • DSC05921.JPG

      (132,35 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC05922.JPG

      (127,82 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC05923.JPG

      (123,76 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC05924.JPG

      (125,48 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC05925.JPG

      (129,32 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC05926.JPG

      (136,84 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC05927.JPG

      (119,86 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC05928.JPG

      (127,85 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC05929.JPG

      (125,83 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsilier Reg.Nr.39 Düsseldorf und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie SG-Troddeln 1.Weltkrieg und Dienstliche Kurze Seitengewehre 98(KS98) Danke , Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

  • So unbekannt sind sie nicht


    modifiziertes argentinisches WK&C M1909 - Ersatz ?


    Argentinier M 1909 1. Modell auf Abwegen


    Die Stücke bleiben zweifelhaft....

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • hi

    danke für deine ausführung.der stempel auf dem klingenrücken,ist ein Aussonderungsstempel,den ich auf einem SG98/02 (hier mal vorgestellt)und einem SG84/98n.A. welches später vernickelt und als ESG getragen wurde.

    gruß ulane5

    ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsilier Reg.Nr.39 Düsseldorf und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie SG-Troddeln 1.Weltkrieg und Dienstliche Kurze Seitengewehre 98(KS98) Danke , Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

  • Der A Stempel auf dem Klingenrücken ist der Argentinische Abnahme Stempel, haben alle!

    Ohne Ausfräsung der Nut macht die Änderung wenig Sinn! Aber evt. wurde es als Extra Stück getragen.

  • hi

    das hatte ich auch gedacht.der Aussonderungsstempel ist identisch.aber A abnahme könnte auch hinhauen.

    gruß ulane5

    ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsilier Reg.Nr.39 Düsseldorf und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie SG-Troddeln 1.Weltkrieg und Dienstliche Kurze Seitengewehre 98(KS98) Danke , Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

  • die Bestände die den Hersteller nie verlassen haben und von der GPK abgekauft wurden hatten keine argentinischen Besitzstempel sondern eine deutsche Annahmepunze nach Umänderung.


    M1909 mit argentinischen Abnahme- und Besitzstempeln stammen aus arg. Armeebeständen.

    Ich kann nicht sagen welche Aussonderungsstempel die argentinische Armeeverwaltung hatte aber ein deutscher macht ja aus versch. Gründen recht wenig Sinn.


    Diese Stempel sind bei diesen Stücken teilweise vorhanden und wohl teilweise entfernt worden.


    Wie lange gibt es die M1909 eigentlich schon auf dem Markt?

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • …. im Frankonia Katalog von 87/88 sind weder Bajonett noch die Gewehr/Karabiner Modelle angeboten. Kamen wohl einige Jahre später!?

  • hi

    bewußt sind mir die M09 in den 90er jahren aufgefallen.und bis auf ausnamen immer nummergleich und sehr guter zustand.und nochwas,die griffstücke waren ,soweit ich mich erinnere alle verkürzt.

    bei meinem ist das griffstück noch im orginalzustand.und der zustand der klinge läßt keine änderung aus den 90ern zu.

    vieleicht doch ein Extrastück um 1920 oder später.

    gruß ulane5

    ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsilier Reg.Nr.39 Düsseldorf und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie SG-Troddeln 1.Weltkrieg und Dienstliche Kurze Seitengewehre 98(KS98) Danke , Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

  • Vom M1909 mit dem ungekürzten Griff (1.Modell) wurden nur ca. 3000 gebaut und einige davon wurden noch nachträglich gekürzt. Die sind unverändert sehr selten.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Hallo

    Mein erstes argentinisches M 1909 habe ich 1975 von Hebsacker in Schwäbisch Hall gekauft, da kamen die gerade frisch auf den Markt, und die Gewehre dazu waren sogar noch frei erwerbbar, da die Munition nicht auf der damaligen verbindlichen Liste gelistet war.

    Die Rechnung dazu habe ich sogar noch.

    Ursprünglich mussten damals beim verkauf ins Ausland die argentinischen Wappen ausgeschliffen werden, was bei meinem auch der Fall war. Deswegen hatte ich es dann später auch wieder verkauft.

    In größeren Mengen sind die Bajonett dann aber tatsächlich erst Ende der 1980er aufgetaucht. Ich schau mal später in einem alten FFW Katalog nach.

    Von den M 1909 des ersten Modells wurden tatsächlich nur 3000 hergestellt, SN A 0001 - A 3000.

    Ich kann meine beiden ja noch mal vorstellen, falls gewünscht.

    Mittlerweile habe ich auch ein "M 1909" mit Aluschalen, das stelle ich demnächst auch mal vor.

    Ist nur immer mühsam, da die ausgelagert sind, und ich derzeit Corona sei Dank nur sehr eingeschränkt mobil bin.


    Grüße

    Meine Preise im Verkauf sind immer verhandelbar!
    Ich suche ein nicht verbasteltes S84/98 n.A. von Odeon, sowie IMMER deutsche Ersatzbajonette und/oder einzelne Scheiden dazu.

  • hi gugulu

    zeig uns bitte die SG.aber keinen stress :thumbup:

    gruß ulane5

    ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsilier Reg.Nr.39 Düsseldorf und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie SG-Troddeln 1.Weltkrieg und Dienstliche Kurze Seitengewehre 98(KS98) Danke , Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

  • Ohne laufring ist die kurze Mauser schiene ungeeignet fuer stabile aufpflanzung am Gewehr, koennte nur als Seitenwaffe dienen, frage ob aber in solchen angerosteten Zustand wuerde jemand ueberhollung machen. Klinge war lange ohne scheide.

    Alles gute, Andy