Neupreußischer perkussionierter Kavalleriekarabiner 1821 U/M

  • Neupreußischer perkussionierter Kavalleriekarabiner 1821 U/M , auf dem Schloss der Hersteller Gewehrfabrik Saarn . Auf dem Kolbenblech befindet sich das Herstellungsjahr der Steinschlossversion 1829 und ein Truppenstempel 8.Landwehr-Husaren-Regiment , 3. Eskadron , Waffe Nr. 66 . Ab 1850 begann die Perkussionierung dieser Karabiner . Leider wurde die Laufstange unrichtig ergänzt .


    Gruß

    RalfP1050641.JPG

    P1050639.JPG

    P1050639.JPG

    P1050641.JPG

    P1050636.JPG

    P1050639.JPG

    P1050644.JPG

    P1050647.JPG

    P1050650.JPG

    P1050648.JPG

  • Ein schöner und seltener Karabiner - wenn auch das mit der ergänzten Reitstange ärgerlich ist. Diese fehlt bei perkussionierten Stücken sehr häufig und wurde wohl bereits beim preuss. Militär entfernt - wobei ich mich frage, wie die Waffen dann geführt bzw. vor Verlust gesichert wurden. Es gibt div. Änderungsmuster. Einige Karabiner (Train und Krankenträger) wurden mit Riemenbügeln versehen. Andere haben später einen Ladestock und einen geänderten Schaftabschluss erhalten. Interessant ist der Umstand, dass die Masse der preuss. Kavallerie diese Waffe sogar noch 1870 in Frankreich führte - also zu einer Zeit, als es seit 13 Jahren bereits den Zündnadelkarabiner M.57 gegeben hat. Das lässt wohl den Schluss zu, dass man die Bedeutsamkeit der Schusswaffe im Rahmen der Reiterei als eher gering einschätzte.

    Anbei Bilder meines Karabiners, hergestellt bei G.S. in Potsdam und mit Ladestock versehen.

    Dateien

    • DSC_0001.JPG

      (168,25 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0003.JPG

      (148,87 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0004.JPG

      (427,92 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0002.JPG

      (435,78 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0005.JPG

      (427,13 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo ,

    danke für deinen Beitrag . Bei meinem Karabiner wurden die Löcher für die zwei Riemenösen wieder verschlossen .[attach='5367748','none','true'][

    DAS ist wirklich ärgerlich. Da hat sich irgendwann irgendjemand einen Reiterkarabiner eingebildet. Sehr schade, da die Waffen für Krankenträger noch seltener sind als die Kavallerieversionen. Das gilt übrigens auch für den Zündnadelkarabiner M.57. Aber gut.... es ist eben wie es ist.

  • Ja , das ist sehr schade . Ich lasse den Karabiner aber so wie er ist und mache da auch nichts daran . Hat deiner einen Truppenstempel ?

  • .... Hat deiner einen Truppenstempel ?

    Nö, die Stempel wurden wohl durch die liebevolle Pflege mit dem guten Ziegelmehl über die Jahre völlig getilgt. Ich müsste ihn ggf. mal zerlegen. Auf der Unterseite des Pulversacks könnte ggf. noch das Jahr der Perkussionierung eingeschlagen sein. Ist das ein Einzelstück oder beschäftigst Du Dich eingehender mit solchen Waffen?