Pilgerreisen im Spätmittelalter

  • Ich stelle euch ein weiteres Projekt meines Mittelaterhobby vor, das Pilgern


    Pilgerreisen erfreuten sich im Mittelalter großer Beliebtheit.

    Durch den Besuch der heiligen Stätten, versprach sich man sich Seelenheil und Sündenablass. Im späten Mittellater war die Zeit der großen Pilgerfahrten ins heilige Land ,wie man sie davor unternommen hatte nicht mehr gefragt. Ein Handwerker einer großen Reichsstatt z.B. konnte schlecht seinen Laden für einiger Jahre schließen um zur Grabeskirche zu pilgern. Vielmehr waren Wallfahrten im eigenen Land und auch in der Region nun das Ding.

    Manche der Pilgerziele waren regelrechte Puplikumsmagnete und gerade der wirtschaftliche Faktor der Pilgerrei darf , gerade im Spätmittelater, nicht mehr übersehen werden. Erhaltene Dokumente von Wallfahrten z.B aus Köln nennen die Verkaufzahlen von den beliebten Pilgerabzeichen, welche als Andenken und Beweis der vollendeten Wallfahrt vor Ort kaufte. Zehntausende wurden in manchen Jahren an den Mann gebracht. Das lässt einen Schluss auf die ungeheuren Mengen an Pilgern zu, welche dort hin gewandert sind.

    Alle diese Leute mussten verpflegt werden, kamen in die Herbergen, besuchten die Wirthäuser. Pilgern war für manche Regionen eine wichtige Einnahmequelle, nicht nur für die Kirche.

    Es gab sogar Berufspilger, welche im Auftrag für Jedermann der zahlen konnte bestimmte Wallfahrten unternahmen um an der heiligen Stätte für das Seelenheil des Auftraggebers zu beten


    Ein sehr beliebter Wallfahrtsort hier im Süden war der Odilienberg im heutigen Elsass, der Mont sainte Odilie

    https://www.tourisme-obernai.f…rnai/Der-Odilienberg.html


    Seit Jahren Pilgern wir in Spätmittelalterausrüstung zu den Stätten unserer Zeit. Meistens mit einer Übernachtung unter freiem Himmel, Gepäck und Verpflegung am Mann, ..der Weg ist das Ziel.


    Hier einige Eindrücke von der Reise zu heiligen Odilia

    IMG_8758.JPG

    KEINERLEI VERSAND ÜBER HERMES !
    SUCHE:
    Alles zum ARI 77
    Schirmmütze Offizier Ari

  • Auf einmal lichtet sich der Wald und man steht diesem alten Gemäuer gegenüber...eine Ruine, aber noch weitentfernt vom Pilgerziel.

    Dateien

    • IMG_8795.JPG

      (458,4 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_8797.JPG

      (760,7 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_8809.JPG

      (723,13 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    KEINERLEI VERSAND ÜBER HERMES !
    SUCHE:
    Alles zum ARI 77
    Schirmmütze Offizier Ari

  • Fortsetzung folgt...

    KEINERLEI VERSAND ÜBER HERMES !
    SUCHE:
    Alles zum ARI 77
    Schirmmütze Offizier Ari

  • Fortsetzung folgt...

    Na das hoffe ich doch.

    Ich bin immer wieder begeistert, was Du für interessante Fotos zeigst.

    Wie gut, daß wir diese Rubrik gestartet und Dich zum Moderator gemacht haben.


    Gruß

    Frank


  • Sehr schön ! das sieht klasse aus , sehr gerne mehr Bilder und Infos . Es wäre mal interessant wie sich die Ausrüstung auf längeren Märschen unter freien Himmel schlagen .


    ps. kennst Du vielleicht eine gute Quelle oder Beschreibung zu Reisen im Spätmittelater . Vor allem interessieren mich welche Wege bevorzugt wurden und wie unterwegs übernachtet wurde .

    Schipp Schipp Hurra !.

  • Freut mich wenn es gefällt.

    Ich mache die Tage weiter mit dem Bericht. Ich durchforste gerade meine Festplatte nach den Bildern. Zu Deine Fragen und Literatursuchen schreibe ich dann auch noch was.Ich bin unterwegs und habe gerade meine Bücher nicht zur Hand.

    Beste Grüße

    KEINERLEI VERSAND ÜBER HERMES !
    SUCHE:
    Alles zum ARI 77
    Schirmmütze Offizier Ari

  • Hallo,


    sehr schön, gefällt mir.

    Wie weit ist die strecke die ihr dann pro tag lauft?

    Gruß Muckefug

  • Hallo, das ist immer unterschiedlich und hängt von der Strecke und dem Ziel ab. Es ist meistens eine zwei Tagestour mit einer Übernachtung. Sie Etappen sind recht kurz. 10-12 Km vielleicht, je nach dem. Im Falle der Pilgerreisen ist der Weg das Ziel. Dazu ist mit dem Mittelalterschuhwerk und den meist sehr ursprünglichen Wegen auch das Tempo vorgegeben. Wir sind auch schon drei Tage über die schwäbische Alb gelaufen...das waren dann längere Etappen ;-)

    KEINERLEI VERSAND ÜBER HERMES !
    SUCHE:
    Alles zum ARI 77
    Schirmmütze Offizier Ari