Leopard 2A6 die Zweite

  • Hallo,


    Leider hat dieser Bericht einen Fehler. In Spratzern war nicht das PzB33, sondern wir 10er. Die 33er waren/sind (als InfBtl) in Zwölfaxing stationiert, wo sich zur Zeit nur noch die Panzertruppenschule befindet.


    Als Langrohr gäbe es den Kit von AFVClub: https://www.scalemates.com/de/…9-m109a2-howitzer--169093


    Ich versuche mal eine Erklärung der Farblosigkeit bzw allgemeinen Situation der Panzer im ÖBH, wie ich sie im Gespräch mit meinem ehemaligen Spieß vor zwei Jahren erfahren habe:

    Österreich kaufte die Leos von den Niederlanden gebraucht in der Version A3. Diese wurden dann unter Einbeziehung österreichischer Komponenten (hauptsächlich Funkgeräte) vom Hersteller KMW auf den Rüststand A4 gebracht. Gleichzeitig wurde ein Vertrag über die exklusive Lieferung von Ersatzteilen mit KMW abgeschlossen. (- Das führt dazu, dass die Werkstatt zwei Wochen auf eine Schraube warten muß bis sie von KMW geliefert wird, während gleich nebenan im Hornbach die gleichen Schrauben um 2/3 billiger kiloweise liegen.)

    Jedenfalls wurden die Fahrzeuge in dem speziellen Heeresgrün (RAL Nr. hab ich vergessen) geliefert, wobei eine nachträgliche Dreifarbtarnung in NATO Farben, aber eigenem Muster angedacht war. Dieser Plan wurde dann allerdings aus Kostengründen aufgegeben.


    Gruß Christoph

  • Danke Christoph für die Erklärung.

    Hast du eigentlich vor deinen A4 nachzubauen?

    Gedenkt denen die in fremder Erde ruhen!


    Ich habe nie ein wildes Tier gesehen, was Selbstmitleid empfand. Ein Vogel der erfroren ist,
    wird tot von seinem Ast fallen, ohne jemals Selbstmitleid empfunden zu haben.


    Alle von mir gezeigten Gegenstände sind im Sinne des § 86, § 86 a StGB zu betrachten und dienen zur staatsbürgerlichen Aufklärung,
    Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung.

  • Wirklich tolles Modell :thumbup:.

    Regnet wohl gerade in deinem Szenario 8o

    Sag ma mal so, es war ne feuchte Nacht 8)


    Grüße Mario

    Gedenkt denen die in fremder Erde ruhen!


    Ich habe nie ein wildes Tier gesehen, was Selbstmitleid empfand. Ein Vogel der erfroren ist,
    wird tot von seinem Ast fallen, ohne jemals Selbstmitleid empfunden zu haben.


    Alle von mir gezeigten Gegenstände sind im Sinne des § 86, § 86 a StGB zu betrachten und dienen zur staatsbürgerlichen Aufklärung,
    Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung.

  • Der Ladeschütze hat sich verkrochen... Und der Kommandant muss im Regen sitzen 8o.

    Es gab für dir Luken auch eine Art Abdeckung da musste man die Luke nicht komplett schließen und war vor Regen etwas geschützt :).

  • Der Ladeschütze hat sich verkrochen... Und der Kommandant muss im Regen sitzen 8o.

    Es gab für dir Luken auch eine Art Abdeckung da musste man die Luke nicht komplett schließen und war vor Regen etwas geschützt :).

    Wäre mir neu wenn es diese Abdeckung gäbe, Regenschirm oder Poncho ist das Mittel. Natürlich nicht bei der Übung in Bewegung.


    Im grunde ist die Ls Luke "immer" offen. Außer man steht im Verfügungsraum unter Sicherung der PzGren., oder man hat keinerlei Auftrag.


    Grüße

  • Hallo,


    ja, ich hab es schon vor. Allerdings in einer kleinen Szene in der versumpft ist. Hab auch einen uralten Revell-Bausatz (aus AFVClub Formen und dort immer noch im Programm) Dazu tut es auch der billige Revell Leo 2A4 der trotz Zusammenarbeit mit KMW viele Fehler aufweist, die man aber mittels Tarnmaterial lund Dreck leicht kaschieren kann, zumal die Unterwanne mitsamt dem Laufwerk eh unterwasser ist. Ich hab mir auch den Decalsatz von der IPMS für österreichische Leos geleistet. Leider ist da die Fahrzeugnummer meines Panzers nicht drauf, aber es wird eh der Chefpanzer der 3./PzB10...(unser Zug kam ja von der 1.Kompanie in der wir unsere Grundausbildung hatten)


    Hier noch ein schönes Foto das zeigt, wie dreckig es werden kann.

    http://www.bundesheer.at/downl…anzer/images/dsc_4182.jpg


    Gruß Christoph

  • Wäre mir neu wenn es diese Abdeckung gäbe, Regenschirm oder Poncho ist das Mittel. Natürlich nicht bei der Übung in Bewegung.


    Im grunde ist die Ls Luke "immer" offen. Außer man steht im Verfügungsraum unter Sicherung der PzGren., oder man hat keinerlei Auftrag.


    Grüße

    Diese Abdeckung ist natürlich Eigenbau, diente zum Abdecken der Luken im Verfügungsraum vor Fliegersicht.

    Im Bild sieht man ihn zusammengerollt.

    Aber wenn du vom Fach bist hast du das vielleicht so ähnlich schon gesehen :)IMG_20200523_132416.jpg

  • ttach='5440260','none','false'][/attach]

    Da muss ich passen, in der Regel wird die Kom. Luke überschwängt und der LS sollte ja die Sicherung in der näheren Umgebung übernehmen.


    Mit der Fliegersicht das ist korrekt, man baut ja in den seltensten Fällen die Hochnetztarnung auf 😅.


    Mit der Kiste auf dem Turmdach das ist eine prima Sache, um Knicklichter, Verpflegung und diverses Kleinzeug zu verpacken.


    Grüße

  • Die Kiste wurde auch liebevoll "Wohlfühlkiste" genannt 8o...


    Und die Hochnetztarnung war ein Übel da hast du recht ^^.

  • Ja die Bezeichnung kenne ich 😉. Ist dann Aufgabe des LS, aus der Kiste die restliche Besatzung zu "verwöhnen". Schön im Inneren auf der RS Seite des kampfraumes, in der Hängematte liegen und vom LS die Süßsichkeiten reichen lassen 😅.

  • Das Leben auf dem Panzer hat auch seine schönen Seiten, wenn man mal im Sommer auf Übung ist. Wenn es mal zu Warm im Bock wird, dann mal kurz die Tauchhydraulik bei der Fahrt rein 😅.


    Grüße

  • Leider hat dieser Bericht einen Fehler. In Spratzern war nicht das PzB33, sondern wir 10er ...

    Hallo Christoph


    ... stimmt, das mit dem PzB 10 war mein Fehler, hat aber auch eine kleine Geschichte. Unser Waidhofner Bürgermeister in den 70er Jahren, war der Ritterkreuzträger Franz Josef Kohout -> klick ! (gestorben 1980) ... der bei uns Kunde war. Er war auch Oberst der Reserve, an seinem alten Standort Spratzern, St. Pölten ... der Standort des Panzerregiment 33, seiner alten Einheit. Ein anderer Reservist dieser Truppe, ebenfalls Oberst der Reserve, allerdings erst in den 80er Jahren, war Ernst 'Erni' Mesko, der auch schon damals meine Modelle mochte und mich freundschaftlich Kamerad nannte. Der beendete den Krieg auch als Hauptmann und ebenfalls im Regiment von Kohout ... Ich habe ihn 1994 aus den Augen verloren. Höchstwahrscheinlich tafelt er auch schon ne Weile, am Tisch der großen Armee


    Jedenfalls waren für diese Beiden, ihr Regiment immer das 33er


    Schöne Grüsse

    Roland