150 Fotos vom Pionier Bataillon 30

  • Da mein Opa im Pi.Btl.30 war, hab ich mich natürlich sehr über diesen kleinen Fotonachlass gefreut,

    auch wenn ich meinen Opa auf den Fotos nicht gefunden habe.
    Der Großteil zeigt Landschaften, Brücken und Pionieralltag beim Westfeldzug Holland und Belgien.

    Der Soldat gehörte vermutlich der leichten Pionierkolonne an und wurde, wie alle Soldaten der Kompanien, auch gelegentlich bei der Brückenkolonne eingesetzt.


    Teilweise sind die Fotos beschriftet.

  • Hallo

    Pioniere sind eine schönes Sammelthema und recht interessant weil vielseitig.

    Ich bekomme auch bald einen tollen Nachlass der Pioniere und freue mich schon sehr darauf


    Gruß StuGIII

    Suche immer Bulgarische Orden, Ehrenzeichen von vor 1944, Urkunden, Fotos.
    Ordensspangen der Wehrmacht in seltener Kombination gerne mit ausländischen Orden. Danke

  • Dann gratuliere ich vorab zu dem Nachlass...


    Ich habe ja einige Tagebücher und Aufschriebe von Angehörigen des Pi.Btl.30 und wenn man sich das mal durchliest, dann ist das wirklich interessant und die Art der Verwendung oder Einsätze sehr vielseitig.


    Zeitweise musste das Pi.Btl.30 fast ausschließlich für infanteristische Tätigkeiten herhalten.


    So hatte zb im Januar 1942 eine Kompanie der Panzerjäger, bei -52 Grad versucht den Bahnhof von Beglowo (an der Bahnlinie Lytschkowo) (russ. Beglovo) zu stürmen. Der Bahnhof war stark umkämpft und der Russe drang zunehmen vor. Die Panzerjäger mussten unter starken verlussten den Rückzug antreten. Der Bahnhof Beglowa war Knotenpunkt an der Bahnlinie von Saraja Russa in Richtung Osten und über ihn wurde der Nachschub nach Lytschkowo und Demjansk sichergestellt.

    Was der Kompanie Panzerjäger nicht gelang, mussten dann die Pioniere vom Pi.Btl.30 erledigen. Das Pionier Bataillon musste im Winter 1941/42 zahlreiche Verluste, besonders aufgrund Erfrierungen verkraften, so dass eine Kompanie oft nur noch aus 20 Soldaten bestand. Die 3./Pi.Btl.30 machte sich also mit 20 Mann auf den Weg durch den mannshohen Schnee und vertrieb den Russen vom Bahnhof. Sie drängten den Russen dabei soweit zurück, dass ein Beschuß durch die Artillerie ermöglicht wurde. Vorher wäre das undenkbar gewesen, da unter keinen Umständen der Bahnhof oder die Bahnlinie beschädigt werden durfte.


    Im Februar kam es dann zur Einkesselung von Demjansk..


    Gruss Michael

  • Hallo !


    Bildern 7 und 12 wurden in die Französische Stadt Ancenis aufgenommen zwischen den 20 Juni 30 Juni 1940. Ich habe viele bildern davon ich würde mich freuen wenn Sie informationnen über die Stadt haben.


    Mit Freundlichen grüssen

    Suche goldene Nahkampfspange und Reichssieger Abzeichen im guten Zustand. Bin über jede Vermittlung dankbar!

  • Hallo Lugerkid..


    Die Fotos waren wohl mal sortiert und zeigen hauptsächlich Belgien und Frankreich.


    Hier sind alle Fotos aus dem Nachlass, die vielleicht in der Region um Ancenies und der Loire fotografiert wurden.

    Vielleicht erkennst Du ja was auf den Fotos.


    Ich schau die Tage mal, ob ich noch was in den Tagebüchern über Ancenies finde.


    Lg Michael

  • Hallo Michael


    Fotos 3 und 21 sind aus ancenis ! Ich würde mich freuen wenn du noch neue Bildern findest oder Text von Veteran darüber. Du kannst mir gerne pn schreiben !


    Mit freundlich Grüße

    Suche goldene Nahkampfspange und Reichssieger Abzeichen im guten Zustand. Bin über jede Vermittlung dankbar!