Zielfernrohr Kahles H/4X60

  • Dieses Zielfernrohr konnte ich am Wochenende aus einer Auflösung mitnehmen.

    Ist das Glas zivil oder militärisch ? Könnte auf einer Jagdwaffe gewesen sein da es von einem verstorbenen Jäger stammt.

    Danke für eure Meinungen,

    Heinz.

    Dateien

    Ich versichere, dass die von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Gegenstände aus der Zeit von 1933-1945 nur zu Zwecken der Originalitätsbestimmung gezeigt werden.

  • Ein grundsätzlich ziviles Glas, das aber zeitgenössisch durchaus auch im Militärbereich auf dem 98k Verwendung gefunden hat. Auch jagdliche Einhakmontagen gab es beim 98k.

  • Ein grundsätzlich ziviles Glas, das aber zeitgenössisch durchaus auch im Militärbereich auf dem 98k Verwendung gefunden hat. Auch jagdliche Einhakmontagen gab es beim 98k.

    Das gegenständliche Glas mit Sicherheit nicht. Die militärischen Suhler Einhakmontagen waren entweder Hensoldt Dialytan 4x oder Ajack 4x90 Gläser. Das militarisierte H/4x60 hatte keine Sehschärfenverstellung, ein Regenrohr und eine 1-8 Meterteilung. Und die Jägerspende-Zielfernrohre wurden ausschließlich auf kurzer Seitenmontage verbaut und hatten andere Meterteilungen als das gegenständliche Glas. Insofern nochmal: das Glas hier nein.

  • Das gegenständliche Glas mit Sicherheit nicht. Die militärischen Suhler Einhakmontagen waren entweder Hensoldt Dialytan 4x oder Ajack 4x90 Gläser. Das militarisierte H/4x60 hatte keine Sehschärfenverstellung, ein Regenrohr und eine 1-8 Meterteilung. Und die Jägerspende-Zielfernrohre wurden ausschließlich auf kurzer Seitenmontage verbaut und hatten andere Meterteilungen als das gegenständliche Glas. Insofern nochmal: das Glas hier nein.

    Mir ging es auch eher allgemein um diesen Typ von Glas und nicht genau dieses Stück. Aber gut, so sei es.

  • Hallo, danke für eure Bestimmung.

    Eine letzte Frage..


    Die Zahl 19 ist eine Seriennummer ?

    Ich versichere, dass die von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Gegenstände aus der Zeit von 1933-1945 nur zu Zwecken der Originalitätsbestimmung gezeigt werden.

  • Seriennummer steht seitlich am Turm unter der Höhenverstellung. Die Nummer vorne ist eine Kahles-typische interne Montagenummerierung.


    ral6014: mir ging es darum klarzustellen, dass das gegenständliche ZF jedenfalls kein militärisches Glas ist. Das hätte man m.E. angesichts deiner Antwort auch missverstehen können, deshalb meine Ausführungen hierzu.

  • Kann keine Nummer erkennen, könnte unter der dicken Lackierung sein.

    Dateien

    • IMG_0503.JPG

      (257,61 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0504.JPG

      (283,38 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0505.JPG

      (273,14 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ich versichere, dass die von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Gegenstände aus der Zeit von 1933-1945 nur zu Zwecken der Originalitätsbestimmung gezeigt werden.

  • Wisch mal den Dreck links und rechts weg, dann sollte was zum Vorschein kommen.