Kaiserlicher Marinedolch

  • Moin Kurt


    Das ist eine Komplett Kopie.


    Gruß Uwe

    Suche immer antike Montblanc und Pelikan Füllfederhalter, auch Tausch gegen Militaria möglich.

  • Hallo Kurt


    Zum Glück sind sie noch nicht so gut das man es nicht erkennen kann. Ich sammel jetzt schon seit 40 Jahren Marinedolche, und ich habe noch keine Kopie eines kaiserlichen Dolches gesehen die ich als Original gekauft hätte.


    Gruß

    Uwe

    Suche immer antike Montblanc und Pelikan Füllfederhalter, auch Tausch gegen Militaria möglich.

  • Hallo Uwe,

    unterscheidet man eigentlich zwischen Kopie und Fälschung.Wenn es einen Marinedolch so gar nicht gab ist es ja eher eine Fälschung als eine Kopie.

    Wie wird das in Sammlerkreisen bewertet.Es gab ja denke ich in der Kaiserzeit und der Reichsmarinezeit auch unübliche Kombinationen aufgrund von Materialmangel usw.während Kriegszeiten.Die werden mit Sicherheit nicht an die heutigen Sammler und deren Vorstellungen gedacht haben.

    Gruß

    Kurt

    Suche gut erhaltenen Reichsmarine Dolch M1919 / M1929.Angebote mit Preisvorstellung bitte per PN oder an boetschk@arcor.de

  • Hallo Kurt

    Du meinst sicher diese immer wieder auftauchende Debatte von Original , Kopie , Nachkaufstück , Fälschung bei Orden und Ehrenzeichen !?

    Das würde ich aber nicht auf Blankwaffen übertragen wollen ...Ist ja auch eine "Erfindung" der DGO ;) Bei O+E ist ja eine Kopie nichts Schlechtes ...Bei Blankwaffen würde ich eine Kopie mit einer Fälschung gleichsetzten . Einen kaiserlichen Marinedolch aus den 20er Jahren für Veteranen würde ich als Nachkaufstück bezeichnen ....

    Gruss Sven

  • Hallo Kurt

    Du meinst sicher diese immer wieder auftauchende Debatte von Original , Kopie , Nachkaufstück , Fälschung bei Orden und Ehrenzeichen !?

    Das würde ich aber nicht auf Blankwaffen übertragen wollen ...Ist ja auch eine "Erfindung" der DGO ;) Bei O+E ist ja eine Kopie nichts Schlechtes ...Bei Blankwaffen würde ich eine Kopie mit einer Fälschung gleichsetzten . Einen kaiserlichen Marinedolch aus den 20er Jahren für Veteranen würde ich als Nachkaufstück bezeichnen ....

    Gruss Sven

    Hallo Sven,

    nein ich meinte nur Marinedolche.Von Orden und Ehrenzeichen und Debatten ob echt oder Kopie usw.habe ich null Ahnung.Schon der Begriff DGO und O+E sagt mir nichts.

    Gruß

    Kurt

    Suche gut erhaltenen Reichsmarine Dolch M1919 / M1929.Angebote mit Preisvorstellung bitte per PN oder an boetschk@arcor.de

  • Also.... Die Deutsche Gesellschaft für Ordenskunde hat für Orden + Ehrenzeichen folgende Bezeichnung / Einordnung festgelegt :

    Original ...aus dem Verleihungszeitraum

    Kopie ...Nachkaufstück , Zweitstück , Variante ( zb. eben EK1 1914 aus den 20er Jahren )

    Fälschung ... zum Schaden des Sammlers hergestellt

    Bei dieser Einordnung hat eine Kopie nichts mit einer Fälschung zu tun....

    Das führt in den Ordensforen immer wieder mal zu Verwirrung , und ich dachte , Du spielst darauf an ...

    Wie gesagt , bei Blankwaffen handhabe ich das nicht so !

    Ich hoffe , ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt !?

    Gruss Sven

  • Hallo Uwe,

    unterscheidet man eigentlich zwischen Kopie und Fälschung.Wenn es einen Marinedolch so gar nicht gab ist es ja eher eine Fälschung als eine Kopie.

    Wie wird das in Sammlerkreisen bewertet.Es gab ja denke ich in der Kaiserzeit und der Reichsmarinezeit auch unübliche Kombinationen aufgrund von Materialmangel usw.während Kriegszeiten.Die werden mit Sicherheit nicht an die heutigen Sammler und deren Vorstellungen gedacht haben.

    Gruß

    Kurt

    Sehr viele können Marinedolche und deren Kombinationsmöglichkeit gar nicht richtig verstehen oder wissen diese gar nicht richtig zu deuten. Sehr schnell kommt dann die Aussage von Kopie/gefummelt oder ähnlichem.


    Ich habe schon kaiserliche Marinedolchkopien in Händen gehabt, die nicht auf den ersten Blick als Kopien erkennbar waren. Da musste man schon sehr genau schauen. Da sind schon gestandene Sammler drauf reingefallen.