verkürztes Gras-Gewehr Modell 1874 (?)

  • Kann jemand nähere Informationen zu dem abgebildeten Deko-Gewehr beisteuern?

    Länge ca 113 cm. Visiereinrichtung nicht (mehr?) vorhanden. Korn vorhanden. Keinerlei Bajonettaufnahme vorhanden. Putzstock fehlt.

    Handelt es sich ggf. um eine Art von Kadettengewehr?

  • Noch ein paar Fotos

  • Hallo,


    gute Frage, die 28 auf der Kolbenkappe deutet auf das 28 Infanterieregiment hin.


    Es gab m. W. ein Gras-Kadetengewehr im Kaliber .22


    Ich denke eher, dass hier eine Abänderung nach der offiziellen Verwendung in der französischen Armee stattfand. Entweder in einer Kolonie, oder bei einem Waffenhändler.

    Was sonst noch auffällt, ist, dass die "M80" Abänderung nicht gemacht wurde. Dies spricht auch für eine frühes "Ausscheiden" aus den aktiven Truppendienst.


    Grüße


    Peter

  • Vielen Dank, Peter!

    Damit hast Du mir schon ein gutes Stück weitergeholfen.

    Beste Grüße

    Andreas

  • Es gab Gras-Granatgewehren.


    Polte hat 1915 und 1916 sowie Sellier & Bellot in 1915 Patronen für diesen Erbeuteten Gewehren Gefertigt.

    In meinen bekannte Literatur steht nur das die Umgebauten Gras Gewehren Benutzten.

    Leider kein Bild vorhanden.


    Gruß

  • "Mauser" auch Dir vielen Dank für Deinen interessanten Hinweis.

  • ältere Waffenmodelle wurden von vielen Kriegsparteien gerne zum Bau "Sonderwaffen" benutzt.


    eine google Bildersuche mit GRAS grenade rifle bringt auch einige interessante Bilder. Da hier gezeigte Gewehr ist leider nicht dabei...


    https://www.google.de/search?q…ECAwQBA&biw=1920&bih=1089


    aber man müsste bei der Suche auch noch andere Länder mit einbeziehen. Griechenland führte auch Gras Waffen und in Süd-/Lateinamerika waren sie m. W. auch im Einsatz.
    Ich hatte auch einmal einen Gras-Artilleriekarabiner welcher einen OE W G markierten Verschluss hatte.....

  • Läßt sich schlecht erkennen. Das Gewehr ist in Deko umgearbeitet.

    Das Patronenlager ist verstiftet und man kann den Lauf nicht mehr komplett durchleuchten.

  • Naja, versuch doch mal vorne reinzuleuchten bzw. die Öffnung auszumessen. Es wäre interessant, ob das Rohr nicht evtl. glatt ist. Wäre m.E. ein Hinweis darauf, dass das Teil auf Schrot umgearbeitet wurde. Da würde auch das entfernte Visier drauf hindeuten.

  • Laufdurchmesser vorne an der Mündung etwa 11 mm.

    Züge und Felder konnte ich nicht erkennen. Konnte aber auch nicht allzu weit hineinleuchten.