Mal Eine frage Zum krieg 1870-'71 !

  • Habe gerade eine doku zum obengenannten krieg geschaut nun fragen -

    Haben die wirkich mit ihren Bunten friedensröcken in blau grün usw gekämpft?


    Hat wer von euch Echte Nachweissbare kiegesuniformen 1870 71 zuhause stehen die im warsten sinne des wortes "pulver" gespürt haben?


    Würde mich über infos und Eure jacken freuen! Vg Raphael

    Suche jegliche infos zum Hptm. Schwiening vom AR19

    Ausserdem über den verbleib seiner Feldbluse!


    Sammelschwerpunkt Offiziers Parade-Waffenröcke Des Heeres

  • Supporter
  • Habe gerade eine doku zum obengenannten krieg geschaut nun fragen -

    Haben die wirkich mit ihren Bunten friedensröcken in blau grün usw gekämpft?

    Zu der Zeit waren es eben keine Friedensröcke, ja im 1871 Krieg wurde in den regulären bunten Röcken gekämpft. Tarnung war zu dem Zeitpunkt noch kein wirkliches Thema.

    SUCHE: - Oldenburg bis 1945 -
    - Res. I.R. Nr. 74, 79, 216 & 440, Res. FAR 22 -
    - IR. 16 / 154 (Wehrmacht/Reichswehr) -
    - Grenadier Regiment Nr. 174 -

  • Zu der Zeit waren es eben keine Friedensröcke, ja im 1871 Krieg wurde in den regulären bunten Röcken gekämpft. Tarnung war zu dem Zeitpunkt noch kein wirkliches Thema.

    Danke dir! Hast mir sehr geholfen


    Tarnung war anscheinend nicht nötig wenn sich 100.000 mann gegenseitig die Köpfe einschlagen und sich Aufspießen?

    Das scheinen ja noch Richtige -bilderbuch- Schlachten wie man sie von den römern kennt gewesen zu sein.... vg

    Suche jegliche infos zum Hptm. Schwiening vom AR19

    Ausserdem über den verbleib seiner Feldbluse!


    Sammelschwerpunkt Offiziers Parade-Waffenröcke Des Heeres

  • Danke dir! Hast mir sehr geholfen


    Tarnung war anscheinend nicht nötig wenn sich 100.000 mann gegenseitig die Köpfe einschlagen und sich Aufspießen?

    Das scheinen ja noch Richtige -bilderbuch- Schlachten wie man sie von den römern kennt gewesen zu sein.... vg


    Naja, sich mit größeren Armeen in Gefechten zu tarnen ist halt eine recht neue Idee. Man muss auch bedenken, dass die Infanterie Gewehre eine lange Zeit nur im Knien oder Stehen abgefeuert werden konnten. Dazu noch das Schwarzpulver mit der immensen Rauchentwicklung. Spätestens nach ein paar Schüssen wäre jede Tarnung sowieso überflüssig.

    SUCHE: - Oldenburg bis 1945 -
    - Res. I.R. Nr. 74, 79, 216 & 440, Res. FAR 22 -
    - IR. 16 / 154 (Wehrmacht/Reichswehr) -
    - Grenadier Regiment Nr. 174 -

  • Wenn ich nicht irre war der nächste krieg ja erst der wk1 da wurde ja schon sehr an moderner kriegsführung mit feldgrauen uniformen und langstrecken Kanonen gearbeitet was 45 jahre früher kaum ein thema war .

    Das ist schon Beindruckend was sich in so kurzer zeit Verändert!

    Suche jegliche infos zum Hptm. Schwiening vom AR19

    Ausserdem über den verbleib seiner Feldbluse!


    Sammelschwerpunkt Offiziers Parade-Waffenröcke Des Heeres

  • Wenn ich nicht irre war der nächste krieg ja erst der wk1 da wurde ja schon sehr an moderner kriegsführung mit feldgrauen uniformen und langstrecken Kanonen gearbeitet was 45 jahre früher kaum ein thema war .

    Das ist schon Beindruckend was sich in so kurzer zeit Verändert!


    Mehrfachlader Gewehre, Maschinengewehre, die angesprochene Artillerie, Tarnung, es ist schon sehr extrem.

    SUCHE: - Oldenburg bis 1945 -
    - Res. I.R. Nr. 74, 79, 216 & 440, Res. FAR 22 -
    - IR. 16 / 154 (Wehrmacht/Reichswehr) -
    - Grenadier Regiment Nr. 174 -

  • Wenn ich nicht irre war der nächste krieg ja erst der wk1 da wurde ja schon sehr an moderner kriegsführung mit feldgrauen uniformen und langstrecken Kanonen gearbeitet was 45 jahre früher kaum ein thema war .

    Das ist schon Beindruckend was sich in so kurzer zeit Verändert!

    Und nochmal knapp 45 Jahre später ist der erste Mensch ins All geflogen. Auch nicht zu verachten. Die Entwicklung, gerade die technische, wurde und wird immer schnelllebiger. Der Mensch hat die letzten 120 Jahre mehr Fortschritt erlangt als die 8000 Jahre zuvor.

    Suche silberne Verwundetenabzeichen im Etui und Ostmedaillen im sehr guten Zustand. Freue mich über jedes Angebot.

  • Hallo zusammen,


    mein Ururgroßvater ist 1870 in Frankreich gefallen, von ihm war die Mütze im Besitz meines Vaters. Leider ist die Mütze vor ca. 20 Jahren tatsächlich zu Staub zerfallen. Nach 130 Jahren war das Thema einfach durch, trotz dass die Lagerung eigentlich ok war.


    Und das besonders schlimme daran war auch, dass sehr viele Soldaten damals im Feldzug gestorben sind durch einfache (Infektions-) Krankheiten über die wir heute nur lachen. Auch eine Verwundung kam fast einem Todesurteil gleich, Thema Wundbrand & Co. .


    Das müssen selbst in diesen noch "humanen" Kriegen bereits ganz furchtbare Szenen gewesen sein.


    Grüße

    Daniel

  • Das wird verm. ein übersichtlicher threat....

    Suche selbst schon länger nach Uniformen, Ausrüstung und Zubehör aus dieser Zeit.

    Extrem schwierig und kostspielig - zumindest bezogen auf "deutsche" Sachen.

    Relativ einfach findet man da noch die Waffen.

    Hallo!


    Oder "Cabinettfotos"!


    Gruss Kaiser

    Suche zur Zeit interessante Effekten der Waffen-SS-bzw. der Allgemeinen SS. Weiterhin auch einen schönen Ärmelschild Narvik der Kriegsmarine und auch vieles zum Thema Feldzug 1870-1871 (deutsche Länder).

    • Offizieller Beitrag

    Tarnung war anscheinend nicht nötig wenn sich 100.000 mann gegenseitig die Köpfe einschlagen und sich Aufspießen?

    Das scheinen ja noch Richtige -bilderbuch- Schlachten wie man sie von den römern kennt gewesen zu sein.... vg

    Hallo,


    Tarnung spielte tatsächlich kaum eine Rolle. Allerdings war es eine Zeit des Umbruchs. Die Waffenwirkung war (wie bereits 1866 oder auch im Amerikanischen Bürgerkrieg) viel weiter fortgeschritten als die Taktische Entwicklung. Die Schützenlinien oder Kolonnen bildeten einfach unglaublich gute Ziele für neue Geschütze und Gewehre die jetzt um ein vielfaches genauer und weiter schießen konnten als noch 20 Jahre zuvor. Deswegen waren in den Kriegen dieser Zeit die Verluste enorm hoch. Schließlich führte diese Schere aus Waffenwirkung und Taktik zum Zugweisen vorgehen und war der Grundstein weg von der Kommando- und hin zur modernen Auftragstaktik.


    Besten Gruß,

    Andreas