Kurioses Teil aus Praxisauflösung

  • Fällt mMn auch unter das Bestattungsgesetz

    Nein. Ist unter Medizinern zur Forschung völlig legal und wird heute noch zu Studienzwecken benötigt.

    Kommt halt alles immer auf die Betrachtungsweise an. Wert ist oftmals für Nichtmediziner um ein vielfaches höher warum auch immer. Gehört nicht in einen öffentlichen Verkauf sondern in Fachhände. Aber dies ist nur meine Meinung.

    Erma

    Mitglied in der DGO. Meine Sammlung ist ausgelagert.
    Allg.: Erhebe ich das Copyright für meine Beiträge u. der darin enthaltenen Bilder!
    Suche: Ein orig. Foto RK Träger: Oberleutnant/Major Friedrich Richter
    Suche: Alles zur 8. XX-Kavallerie Div. "Florian Geyer"

  • ...da bin ich selbst zweigeteilter meinung.....


    einerseits find ich schädel höchst dekorativ.....hab die halbe bude voll damit stehen und würde mir sowas warscheinlich auch irgendwo hinstellen......


    andererseits....handelt es sich hierbei um ein vermeintliches "dekoteil" was mal eine seele besessen hat...


    hat sammeln / schachern keine etischen / moralischen grenzen ? ist soetwas dekadent oder dem zeitgeist angemessen ?


    totenruhe hin oder her.....


    pervers zu Schaustellungszwecken ?




    nachtrag...meine frau stand grad hinter mir mit den worten ...wenn du den kaufst kannst ausziehen.....8)

    ...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • Dieses Jahr gab's auf dem Flohmarkt einen Schädel für 80€. Ich bin zwar relativ schmerzfrei und hätte bestimmt guten Gewinn machen können aber das war mir doch etwas zu bizarr. War dann weg.

    Bei mir dauert es mit dem Antworten meistens etwas länger, sorry!!!

  • Finde ich auch nicht weiter schlimm.

    So sehen wir alle irgendwann mal aus. Und was immer euch ausgemacht hat, eure Knochen sinds nicht.

    Hier mal "meiner". Wurde zu anatomischen Studienzwecken präpariert.

    Hat seinen Platz in meinem Arbeitszimmer gefunden, bei all den anderen Sachen die ich interessant, kurios etc.

    finde. Und die meine Frau in keinem anderem Raum des Hauses dulden würde!

    Dateien

    • IMG_1748.JPG

      (350,05 kB, 94 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    X Straight Edge - A lifetime commitment X

  • Mit dem entsprechenden Respekt und der Achtung vor dem Tod, was ich als Grundvoraussetzung sehe, ist es in Ordnung sich so etwas hin zu stellen, finde ich. Deshalb muss man es ja selbst nicht toll finden. Gerade in Hinblick auf die Beschädigung am Hinterkopf und die Größe finde ich es persönlich sehr grenzwertig. Unter wissenschaftlichen Aspekten ist es aber auch für mich erträglich, wenn es einen tatsächlichen Nutzen hat zur Recherche, etc.

    Was gar nicht geht ist ein respektloser Umgang. Dies wäre für mich ne Kerze drauf zu packen und auf dem Nachttisch zu positionieren.


    Es muss ja auch nicht jeder Militaria toll finden. Trotzdem erwarten wir, einen sachgemäßen Umgang vorausgesetzt, dass man als Sammler respektiert und nicht verachtet oder denunziert wird oder in die rechte Ecke geschoben wird.

    Dies ist aber nur meine bescheidene Meinung.


    Gruß!