Hakenkreuzkissen und Bilder vom Messihaus

  • Messi hat nichts mit Hartz 4 zu tun!IAus meiner Erfahrung kann ich nur sagen,dass die meisten Messis gut situiert sind und oft gute Jobs haben!Alles andere sind einfach Asoziale ,darunter natürlich auch viele Hartz 4 Empfänger! Aber eine pauschale Verurteilung dieser Gesellschaftsgruppe ist völlig ungerecht.Arbeitslos kann heute jeder werden und nach 12 Monaten erhält man halt nur noch Alg2 und zack bist du auch ein Hartzer.Problem ist,dass die soziale Verrohung in allen Schichten immer mehr zunimmt.Den Leuten scheint mittlerweile alles egal zu sein.Nach mir die Sinnflut ist die Devise.Wir leben halt in einer Zeit ,wo sich alles verändert.Hoffentlich landet unser ganzer Kram den wir mit so viel Herzblut sammeln und erhalten nicht irgendwann im Müll ,weil es einfach keinen mehr geben wird den das noch interessieren wird in 100 Jahren!

  • Messi hat nichts mit Hartz 4 zu tun!IAus meiner Erfahrung kann ich nur sagen,dass die meisten Messis gut situiert sind und oft gute Jobs haben!Alles andere sind einfach Asoziale ,darunter natürlich auch viele Hartz 4 Empfänger! Aber eine pauschale Verurteilung dieser Gesellschaftsgruppe ist völlig ungerecht.Arbeitslos kann heute jeder werden und nach 12 Monaten erhält man halt nur noch Alg2 und zack bist du auch ein Hartzer.Problem ist,dass die soziale Verrohung in allen Schichten immer mehr zunimmt.Den Leuten scheint mittlerweile alles egal zu sein.Nach mir die Sinnflut ist die Devise.Wir leben halt in einer Zeit ,wo sich alles verändert.Hoffentlich landet unser ganzer Kram den wir mit so viel Herzblut sammeln und erhalten nicht irgendwann im Müll ,weil es einfach keinen mehr geben wird den das noch interessieren wird in 100 Jahren!

    Ich möchte keine Geselschaftsgruppe da rein ziehen.. Mir ist nur das besagte aufgefallen...

  • Es gibt auch Militaria-Messis und nicht wenig !Kenne einen der liegt mit Militaria um sich im Bett, manche Räume kann man nicht mehr betreten. Auf dem Sofa ist nur noch sein Fernsehplatz, zum Fenster kommt man nicht mehr. Abgegeben wird nicht mal ein Knopf und er braucht immer mehr !

    Suche alles von:


    35. / 198. / 215. ID
    5. / 101. Jägerdiv.
    78. Sturmdiv.


    Jg.Rgt.: 56, 75, 228, 229
    Geb.Jg.Rgt.: 13
    IR: 13, 34, 109, 111, 195, 305, 308, 326, 380, 390, 435
    Sturm-Rgt.: 14, 195, 215
    Art.Rgt.: 5, 25, 35, 85, 215, 235
    Div.Einh.: 5, 25, 35, 85, 101, 178, 235
    MG-Batl.: 4, 5, 11


    Donaueschingen, Esslingen a.N., Ettlingen, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe, Konstanz, Ludwigsburg, Pforzheim, Rastatt, Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart, Villingen, Ulm

  • Es gibt auch Militaria-Messis und nicht wenig !Kenne einen der liegt mit Militaria um sich im Bett, manche Räume kann man nicht mehr betreten. Auf dem Sofa ist nur noch sein Fernsehplatz, zum Fenster kommt man nicht mehr. Abgegeben wird nicht mal ein Knopf und er braucht immer mehr !

    Das nennt man unkameradschaftliches Horten:D

  • Diejenigen die in solchen prekären Verhältnissen leben, tun mir einfach nur leid. Keiner von denen hat sich als junger Mensch wohl im entferntesten vorstellen können einmal so zu enden. Aber das Leben schlägt manchmal merkwürdige Haken. Krankheiten, persönliche Schicksalsschläge und Vereinsamung tun ihr übriges … viele Kommentare hier zeugen von wenig Empathie.

    Vor den Leuten, die so ein "Lebenswerk" beseitigen dürfen habe ich großen Respekt!

    Interessiere mich für die

    211. Infanterie-/ Grenadier-Division (Regimenter 306 / 317 / 365)

    Bitte alles anbieten wie z.B. Dokumente, Urkunden, Fotos, Soldbücher, Wehrpässe, etc.

  • Wenn man solche Hinterlassenschaften räumt, bekommt man ja zwangsläufig Einblick in ein ganzes Leben.

    Und keiner von denen war schon immer so.

    Da waren Beamte dabei, ein Prof.Dr. der um die ganze Welt gejettet ist, bis hin zum einfachen Arbeiter.

    Wirklich alle hatten aber praktisch jeden Kontakt zur Familie abgebrochen. Teils aus eigenen Antrieb, teils

    weigerten sich die Verwandten.

    Da gibts die Kinder die seit Jahrzehnten im Ausland leben, den Sohn der mit dem jahrzehntelangen NPD-Umtrieben seines

    Vaters nichts zu tun haben wollte, Scheidungen, Krankheiten etc.


    Niemand sollte so leben müssen. Und manches Mal wäre es vielleicht doch hilfreich gewesen, wenn die lieben
    Nachbarn mal Hilfe angeboten hätten, oder Leute vom Fach über die Zustände informiert hätten.


    Leider gibts aber zu viele Mitbürger, die sich lieber hinter ihrem Vorhang verschanzen anstatt mal aktiv zu

    werden.

    Wenn man dann räumt, kommen all die lieben Nachbarn aus ihren Löcher gekrochen.

    Da gibts dann die ganze Bandbreite von Mitleid, geheuchelten Mitleid bis hin zum feist grinsenden Nachbarn der

    einem erklärt er habe ja immer wieder mal zum Fenster reingspitzt: "Gell, a so a Sauerei". Der Gaffer pur!

    X Straight Edge - A lifetime commitment X

  • Den Worten von Straight2 kann ich mich nur anschließen.

    Ich beräume oft solche Wohnungen.

    Natürlich sind da auch ein par Asseln dabei,die schon immer so gelebt haben wie Penner,aber die sind die Ausnahme.

    Oft sind es alte Menschen um die sich keiner mehr kümmert.Zu den körperlichen Gebrechen kommen Einsamkeit und Depression,und dann wird eben der Müll nicht mehr weg gebracht und auf das Ende gewartet,welches wiederum oft länger auf sich warten lässt als der Bewohner es dachte.

    Tatsächlich sind es oft Schicksalsschläge wie Trennung oder Tod des Partners oder der Kinder die für den Zusammenbruch eines Menschen ursächlich sind.

    Ich habe mal solch eine Messiwohnung beräumt,in der alles vermüllt war bis auf ein einziges Zimmer.Dort war alles schön ordentlich,lediglich eine Staubschicht auf allem.Es war ein Kinderzimmer eines vielleicht 10 oder 12 Jährigen Kindes...nicht mehr angerührt nachdem die Mutter abgehauen und der Kontakt abgerissen war...

    Man sollte also hier nicht verallgemeinern.

    Aber zum Schluss noch ein Tipp für alle Berufskollege, den ich in solchen Fällen immer anwende:

    Wenn der Auftrag nicht über das Sozialamt kommt, sondern von den Angehörigen,gar den Kindern,die ich meistens verachte weil sie ihre Eltern so verkommen lassen,dann stelle ich immer eine Frage:

    "Was sagt denn der Vermieter, bis wann die Wohnung leer sein muss?"

    Wenn dann als Antwort kommt,das es sich um Eigentum handelt,dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch,bei der Räumung richtig gut zu finden.

    Ich mache dann immer ein Angebot das sehr niedrig ist mit der Option,das ich alles was ich finde verwerten darf.

    Die Kunden halten mich dann für einen Idioten,aber ich bekomme den Auftrag und in 90% der Fälle finde ich mehr Werte als bei der Räumung von dutzenden normalen Wohnungen zusammen.

    Wer das nicht glaubt,schaut einfach mal was der Themenstarter hier in dieser Räumung gefunden hat,die LW Uniform und der SS Röhm Dolch,das lohnt sich doch.

    Gerade wenn die Messis Frauen waren und über Wohneigentum verfügen,liegt immer irgendwo Goldschmuck!

    SUCHE EK 2 1939 MIT PUNZE FOLGENDER HERSTELLER:
    2,8,12,21,22,26,28,35,53,57,128,140
    L/10, L/12, L/14, L/15, L/18, L/19, L/22, L/23, L/24, L/26, L/50, L/51, L/56, L/57, L/58, L/59, L/60, L/64
    Auch 57er Versionen und sonstige Nachkriegsfertigungen.

  • Fäkaliensammler sind auch was ganz besonderes. Hatten wir auch schon. Schön alles in Tupperwaren und Döschen gesammelt.....

    Nicht dein Ernst Jan

    Furchtlos und Treu


    Suche alles rund um das Erdkampfabzeichen der Luftwaffe.
    (Abzeichen, Minis, Urkunden, Porträts, Zellstoffbeutel, Etuis.....)

  • also in Tupfer war es bei mir nicht aber offene 10 Liter Eimer. Einer voll Urin der nächste voll Kot und das im Wechsel circa an die 25-30 Stück in einem Raum der mal das Badezimmer war