Frage zu Stempel im Dom eines NVA Stahlhelmes

  • Servus !


    Helme der NVA waren für mich, bislang, immer nur "Beiwerk", obwohl diese mir schon, seit jeher, recht gut gefallen.


    Hab´ grad´ vorhin aus einer, meiner, Kruschkisten einen Stahlhelm der NVA rausgekramt um ein wenig Platz zu schaffen.
    Dabei ist mir, nach näherer Betrachtung, ein, (blauer), Tintenstempel im Dom der Kalotte des Helmes aufgefallen.


    Es handelt sich hierbei um den Blockbuchstaben E


    Kann mir bitte Jemand von Euch mitteilen, um welche Bewandtnis es sich bei dieser Stempelung im Dom der Glocke handeln könnte ?


    Beim Helm selbst handelt sich´s um Einen der (Standard) Glockengröße II

    Herstellungsdatum sollte wohl der März 1986 gewesen sein.


    II

    3

    86


    Danke, und, Gruß,

    R.


    P.S.:

    Irgendwo hab´ ich sogar auch noch einen Helm der NVA in der Größe III herumliegen, wenn ich mich recht erinner´.

    Dieser sollte dann wohl, (doch, eher, leicht), zu finden sein :D




    Dateien

    • 041.jpg

      (498,55 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 042.jpg

      (473,21 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 043.jpg

      (183,75 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 044.jpg

      (123,76 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

    Einmal editiert, zuletzt von reibert ()

  • Ich meine mal gelesen zu haben, dass es bedeutet der Helm wurde entmagnetisiert. Eine Bestätigung dafür habe ich leider nicht.


    Fauli

    Suche: Erkennungsmarke der Nachrichten-Ersatz-Batterie 4 und 1. Batterie Panzer-Artillerie-Regiment 119!!!!
    Uniformen, Kopfbedeckungen, Effekten der DDR Streitkräfte aus den 50er/60er Jahren


    Schwinge für Skimütze Offiziere VP-Luft!!!


    http://www.militaria-fundforum.de/showthread.php?t=85888

  • So was wurde echt gemacht?

    Kann mir einer dafür eine plausible Erklärung geben?


    Danke


    Muckefug

    Gruß Muckefug

  • Ist ja leicht herauszubekommen. Halt mal einen Magneten dran.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • "E" bedeutet definitiv "Entmagnetisiert"

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Ist ja leicht herauszubekommen. Halt mal einen Magneten dran.

    Falsch, er müsste Eisen dran halten. Um zu prüfen ob der Helm selbst ein Magnet ist.

    Entmagnetisiert bedeutet, dass der Helm selbst kein Magnet ist.


    Wenn er einen Magneten an den Helm hält wir dieser durch den Magneten selbst zu einem (sehr schwachen) Magneten.

    Genau das sollte aber verhindert werden.


    https://www.supermagnete.de/magnetismus/magnetisierung

  • Könnte mir vorstellen das Personen mit besonderen Aufgaben an Arbeitsplätzen mit sensiblen Geräten solche Helme trugen.


    Fauli

    Suche: Erkennungsmarke der Nachrichten-Ersatz-Batterie 4 und 1. Batterie Panzer-Artillerie-Regiment 119!!!!
    Uniformen, Kopfbedeckungen, Effekten der DDR Streitkräfte aus den 50er/60er Jahren


    Schwinge für Skimütze Offiziere VP-Luft!!!


    http://www.militaria-fundforum.de/showthread.php?t=85888

  • Sehr interessant !


    Vielen Dank, für Eure Auskünfte ! :thumbup:


    Gruß,

    R.

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Da brat´ mir doch mal Einer ´nen Storch ! 8|


    Hab´ in den letzten Wochen so manch´ Helme versch. Armeen und Nationen reinbekommen und diese, vorerst mal, (achtlos ...), auf´s Bett eines meiner Kinder in deren, ehem., Kinderzimmer hingeschmissen.


    Einer davon, ein Helm der NVA ...


    Hab´ den Helm mal umgedreht und, tatsächlich, war auch dieser "Knitterfreie" im Dom mit einem, großen, E gestempelt !!!!

    Diesmal, in schwarzer Farbe.


    Als in den Helm in Händen hielt dacht´ ich mir, ganz schön groß das Ding ! ...

    Und, tatsächlich, ´ne III -er Glocke ! :P:thumbup:

    Also hab´ ich nun, mindestens, zwei NVA -Helme in der Größe III herumliegen, den Anderen muß ich erst finden ...


    Helme der NVA findet man noch alle Nase lang, aber, in in der Glockengröße III wohl, eher, nicht so oft !


    Dateien

    • 397.jpg

      (579,33 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 396.jpg

      (676,17 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 394.jpg

      (385,92 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 395.jpg

      (397,99 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 398.jpg

      (583,07 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 399.jpg

      (346,4 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 400.jpg

      (590,34 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 401.jpg

      (249,68 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Bei den M56/68 findet man sie noch etwas ötfters als bei den nicht modifizierten M56. Da sind sie schwerer zu finden.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Bei den M56/68 findet man sie noch etwas ötfters als bei den nicht modifizierten M56. Da sind sie schwerer zu finden.

    Wieder eine, interessante, Auskunft !

    Danke !

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • hab meine mal durchgesehen.


    Den E-Stempel findet man auch mal seitlich über der Prägung.


    Die Prägung ist hier sehr schwach... Die Glockengröße sollte von den Dimensionen herauch eine III sein.


    P1260184.JPG

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Wieder eine, interessante, Auskunft !

    Danke !

    Insgesamt hast du aber recht. IIIer Glocken gibt es weniger. Am meisten gingen mir bisher IIer durch die Finger.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Irgendwie ist der 56er ein, (m.M.n.), zwar hässlicher, aber, doch wohl auch, sehr interessanter Helm ob seiner Ausführungen und Stempelungen.

    Auf alle Fälle ein Stück(chen) Deutscher Militärgeschichte, wie ich finde.


    Nicht zu unterschätzen auch seine, weitere, "Dienstverwendung" bei "fremden Armeen" in/auf internationalen Krisenherden, ob in Afrika, Nahost, Vietnam, oder auch, auf dem Balkan in jüngerer Zeit !


    Dermassen gut durchorganisiert wie Du bin ich jedenfalls nicht.

    Wenn ich all meine 56er der NVA sichten möchte, welche ich über die Jahre hinweg (an)gesammelt hab´, dann braucht´s wohl wesentlich länger, als nur ´nen paar Minuten wie bei Dir ! ;)

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • So viele werde ich dann nicht haben. Hab mich auf die Grundtypen beschränkt.


    Ballistisch war der M56 schon gut durchdacht und keine politische Entscheidung wie in West-Deutschland mit dem M1-Klon.

    Das Zubehör in Form der Kapuze zum drüber ziehen finde ich auch sehr praktisch.

    Ich muss aber dazu sagen ich musste diesen Helm nie während dem Wehrdienst oder im Einsatz tragen.

    Daher fehlen mir die die Erfahrungen ob der Helm was taugt.


    Ja sehr interessant auch die Verwendung bei der Nord-vietnamesischen Armee (auch NVA genannt)

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • ...

    Das Zubehör in Form der Kapuze zum drüber ziehen finde ich auch sehr praktisch.

    ...

    Auch beim Helmtarnüberzug / Kapuze gab´s versch. Ausführungen.

    Auch diese "Kapuze" wär´ ´nen, separaten, thread wert !

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Ich hatte damit schon angefangen:


    Stahlhelmbezüge / Kapuzen in Strichtarn - Übergangsmodelle


    Zwei Flächentarnkapuzen / Helmbezüge


    können aber gern mal einen Komplettdurchgang machen

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • ...

    Also hab´ ich nun, mindestens, zwei NVA -Helme in der Größe III herumliegen, den Anderen muß ich erst finden ...


    Helme der NVA findet man noch alle Nase lang, aber, in in der Glockengröße III wohl, eher, nicht so oft !


    Hab´ die Dunstkiepe (wieder)gefunden ! :thumbup:



    Stempelung:


    83

    1

    III


    ´Nen mächtiges, "gewichtiges", Teil ! ...

    Dateien

    • 542.jpg

      (570,27 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 543.jpg

      (566,52 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 544.jpg

      (349,59 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 547.jpg

      (330,82 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 545.jpg

      (203,93 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 546.jpg

      (154,44 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Ist doch mal sehr interessant bezüglich des E's, müsste auch einen Helm aus dem Jahre 75 haben mit diesem Stempel. Natürlich gehört der M56 zur deutschen Militärgeschichte und hässlich finde ich ihn nicht.


    Grüße