Hilfe: Abgetarnten Stahlhelm retten

  • Vielen Dank für die rege Beteiligung.


    Ich werde versuchen die Oberfläche zu fixieren.. ob mit oder ohne Wasserbad wird sich die Tage noch zeigen. Kann grundsätzlich den Einwurf nachvollziehen, dass sich manche Teile eh nicht retten lassen.


    Halte Euch auf dem Laufenden, auch wenn es vielleicht etwas dauert.


    Grüße

    Heimaterde

  • Bist Du mit dem Ergebnis zufrieden?

    Sammelschwerpunkt Kopfbedeckungen deutsch bis 1945.

    Sammelschwerpunkt Kopfbedeckungen international bis 1918.

    Suche immer Kopfbedeckungen vor 1945 mit Bezug auf Augsburg und Umgebung.
    Suche militärisches mit Bezug auf Klagenfurt.

  • Im trockenen Zustand hatte der Helm sich schon ganz schön verändert.


    IMG_20200919_115833.jpg


    IMG_20200919_115848.jpg


    Einiges, was ich wohl für Farbe gehalten habe, entpuppte sich nach dem Wasserbad als Sand, Erde, Rost und Patina.


    IMG_20200919_115842.jpg


    Auch musste ich feststellen, dass der desolate Anstrich mich etwas daran hinderte die rötliche Farbe der Mineralbrühe zu entfernen - hier war weniger Reibung und Spülung eher mehr.


    IMG_20200919_115855.jpg

  • Schlussendlich bin ich auf den Tipp von Kloss zurückgekommen (vielen Dank dafür) und habe behutsam ein Fixativ verwendet.


    IMG_20200919_125606.jpg


    IMG_20200919_125621.jpg


    IMG_20200919_125635.jpg


    Es ist kaum sichtbar und scheint einige Partikel gut fixiert zu haben. Auf der Rückseite, dort wo die Farbe sehr locker sitzt, werde ich es wohl erneut anwenden.


    IMG_20200919_125652.jpg


    Das war es dann. Hoffentlich ganz interessant anzuschauen.

  • Bist Du mit dem Ergebnis zufrieden?

    Im Grunde gefiel mir das Erscheinungsbild "frisch aus dem Tümpel" vorher besser, auch weil im Prozess noch die eine oder andere Schicht dekorativen Belags gewichen ist.


    Dennoch wäre mir die Oberfläche auf kurz oder lang zubröselt und daher denke ich gerettet zu haben, was zu retten war.


    Gruß

    Heimaterde

  • Ich hätte ihn so gelassen wie er war. Bröseln hin oder her.....

    Mir persönlich gefällt er jetzt nicht mehr.

    Sammelschwerpunkt Kopfbedeckungen deutsch bis 1945.

    Sammelschwerpunkt Kopfbedeckungen international bis 1918.

    Suche immer Kopfbedeckungen vor 1945 mit Bezug auf Augsburg und Umgebung.
    Suche militärisches mit Bezug auf Klagenfurt.

  • Das Foto ist draussen gemacht worden , vorher innen , anderes Licht .


    Eine Behandlung ist immer mit Veränderung verbunden , das waren jetzt wenig invasive Methoden , nach Öl usw. wie vorhgehabt würde er doch anders aussehen .

    Schipp Schipp Hurra !.

  • Das Foto ist draussen gemacht worden , vorher innen , anderes Licht .


    Eine Behandlung ist immer mit Veränderung verbunden , das waren jetzt wenig invasive Methoden , nach Öl usw. wie vorhgehabt würde er doch anders aussehen .

    Nein Micha....der Gelbstich hatte er vorher nicht. Egal ob drinnen oder draußen abgelichtet. Ganz ehrlich...an dem Helm was zu machen war ein schlechter Rat!

    Sammelschwerpunkt Kopfbedeckungen deutsch bis 1945.

    Sammelschwerpunkt Kopfbedeckungen international bis 1918.

    Suche immer Kopfbedeckungen vor 1945 mit Bezug auf Augsburg und Umgebung.
    Suche militärisches mit Bezug auf Klagenfurt.

  • Hmm der wurde ja nur in dest. Wasser gebaten , normaler Vorgang bei Bodenfunden , mehr nicht . Dabei wurde aus dem braunen Rost Gelbes , wäre kein Problem wenn man es abbürsten könnte , in dem Fall leider schwerig .

    Schipp Schipp Hurra !.

  • Was jetzt gelblich ist, war vorher rostig braun. Für meine Ansprüche ist es ok, da ich kein Bodenfund-Sammler bin, der ein Stück einmal vorsichtig in die Vitrine stellt und anschließend nicht mehr bewegt um den Zerfall zu vermeiden (und vielleicht noch ab und zu die Brösel vom Regalbrett wischt). Das ist auch nicht abwertend gemeint, sondern nur eine persönliche Präferenz.


    Der Boden des Pakets, in welchem mir der Helm damals geliefert wurde, war bedeckt mit Erde, Rost und Farbflocken - das ist nicht mein Fall. Im jetzigen Zustand kann man das Stück ruhigen Gewissens mal in die Hand nehmen, umdrehen oder einen neuen Platz zuweisen. Selbst einen Transport würde er überstehen. Über die Farbe kann man aber sicher streiten. Habe ja schon gesagt, dass das Erscheinungsbild im Urzustand mehr Charisma hatte.


    Gruß

    Heimaterde