Feuerwehrjacken zu bestimmen

  • Hallo.
    kann man anhand dieser schlechten Bilder sagen wann diese Jacken getragen wurden?


    Habe leider nur diese Bilder.

    Ich bekomme die Jacken morgen zu sehen und wollte mich etwas darauf vorbereiten.


    Vielen Dank

    03BD76E2-9248-4729-BEEA-CE44FC79DAEA.jpeg156B74FD-C326-49E8-876E-4BE5D1EC5FEB.jpeg8CF4F31C-9B30-4EEA-96AF-551392939C6E.jpeg

    Fast alles was ich hier vorstelle gebe ich ab.


    Das ist nur eine Frage der Zeit und €URes Angebotes...

  • Auch nichts zu den Ärmelabzeichen?

    Wann sie so genutzt wurden, was sie bedeuten.
    Danke

    Fast alles was ich hier vorstelle gebe ich ab.


    Das ist nur eine Frage der Zeit und €URes Angebotes...

  • Es handelt sich um Jacken der Freiwilligen Feuerwehren in Preußen zur Weimarer Zeit.

    Durch die schwedischen Aufschläge könnten sie in Brandenburg ebenso wie im Rheinland getragen worden sein.

    Die Ärmelabzeichen sind die der damaligen Zeit für Freiwillige und Pflichtfeuerwehren.

    Es gab drei Ausführungen. Ausgangs-, Übungs- und Dienstuniform. Die Ausgangsuniform ist vom Stoff her feiner und Stehkragen. Die Übungsuniform ist meist aus ungefärbtem gröberen Stoff, Flach, Hanf. Die Dienstuniform ist dicker, mit einem festeren Stoff und Stehumfallkragen.

    Dateien

    Suche alles zur preußischen Feuerwehr und Nachfolgestaaten

    Suche alles zur Feuerwehr der DDR bis 1989

    Suche alles zu den HJ-Feuerwehrscharen

    Einmal editiert, zuletzt von Ehrenfeld ()

  • Vielen Dank für die ausführliche Antwort und Beschreibung.
    Das hat mir wirklich sehr weitergeholfen.
    Ich hatte schon vermutet die Ärmelabzeichen seien neueren Datums da die Jacken evtl. weitergetragen wurden.
    Die Jacken stammen übrigens aus dem Rheinland und passen dann zu den Lederhelmen.


    Nun kann ich dem Anbieter wenigstens etwas dazu sagen.
    Vielen Dank nochmals!

    Fast alles was ich hier vorstelle gebe ich ab.


    Das ist nur eine Frage der Zeit und €URes Angebotes...


  • Ich hatte schon vermutet die Ärmelabzeichen seien neueren Datums da die Jacken evtl. weitergetragen wurden.

    Nein, die Ärmelabzeichen, also das Dreieck aus Kordel mit dem Emblem auf Gegenplatte sind so zeitlich korrekt. So von 1899 bis 1934 offiziell getragen und in der preußischen de Ordre benannt. Was will der Anbieter denn dafür haben?

    Suche alles zur preußischen Feuerwehr und Nachfolgestaaten

    Suche alles zur Feuerwehr der DDR bis 1989

    Suche alles zu den HJ-Feuerwehrscharen

  • Ich weiß noch nicht was er will. Mir ging es erstmals nur um einen Lederhelm. Erfuhr aber, dass da noch die Jacken und mindestens ein schwerer Gürtel sind.

    Denke, dass es nicht zu hochpreisig wird. Feuerwehrsachen laufen meiner Meinung nach auf sehr niedrigem Preisniveau. Siehe Bucht-Ergebnisse von Uniformen und Mützen. Ich hoffe nur er weiß das...

    Fast alles was ich hier vorstelle gebe ich ab.


    Das ist nur eine Frage der Zeit und €URes Angebotes...

  • So, hier sind sie.

    Sind wohl Ausgangsuniformen. Feiner Stoff mit Stehkragen.

    Etwas schmutzig aber ohne Motten oder sonstige Löcher.


    01.jpg02.jpg03.jpg04.jpg05.jpg06.jpg

    Fast alles was ich hier vorstelle gebe ich ab.


    Das ist nur eine Frage der Zeit und €URes Angebotes...

  • Jap! Bei der einen fehlt die Gegenplatte des Ärmelabzeichens. Die sind schwer zu bekommen und liegen allein zwischen 25-40 €, je nach Anbieter. Ich verkaufe Ärmelabzeichen mit Gegenplatte aus der Zeit bspw. gar nicht mehr. Weil die viel zu oft fehlen.

    Die Jacken selbst sind mit 80-120 € das Stück gut bezahlt. Kommt auf den Glanz der Knöpfe, die Nähte, den Stoff und den Zustand Innen an.

    Suche alles zur preußischen Feuerwehr und Nachfolgestaaten

    Suche alles zur Feuerwehr der DDR bis 1989

    Suche alles zu den HJ-Feuerwehrscharen