6er Schnalle 1870 und Ek 2 von Privat

  • Hallo Gemeinde diese schönen Stücke habe ich Gestern Abend erhalten. :) Eks haben leider keine sichtbare Hersteller Markierung vielleicht kann ja jemand dq helfen. Wäre dankbar

  • Schöne Spange eines Angehörigen des 4. oder 12. Armeekorps

    ...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • Tolle Schnalle ! Die Fehlposition könnte ein RAO 4. Klasse sein. Allerdings wäre auch eine Medaille des allgemeinen Ehrenzeichens möglich, wenn nicht sogar warscheinlicher. Der Träger war offensichtlich aus dem Unteroffiziersstand.

  • bessere bilder bitte vom 1870er ek...sieht nach verleihung aus

    ...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • verliehen

    ...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • Tolle Schnalle ! Die Fehlposition könnte ein RAO 4. Klasse sein. Allerdings wäre auch eine Medaille des allgemeinen Ehrenzeichens möglich, wenn nicht sogar warscheinlicher. Der Träger war offensichtlich aus dem Unteroffiziersstand.

    War das AEZ auch Rückgabepflichtig? Wenn UO vielleicht die Medaille zum RAO? War die auch rückgabepflichtig? Kenne mich mit den Verleihungsbestimmungen der deutschen Orden leider nicht aus...


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Es bestand für das AEZ eine Rückgabepflicht !


    Aber wenn ich das richtig lese und versthe 1870 / 71 nicht mehr




    Quelle : Ordensjournal / Ausgabe 20 / September 2010


    Rückgabe von Orden und Ehrenzeichen der deutschen Bundesstaaten


    nach Prof. Dr. Georg Epstein, Berlin 1906


    Preußen: Nach dem Tode der Beliehenen verbleiben den Angehörigen:

    - alle Orden in Brillanten

    - das Rechtsritterkreuz des Johanniterordens

    - die für patriotische Handlungen während des Krieges 1870/71 am Erinnerungsbande (weißes, sechsmal schwarz gestreiftes Band mit rotem Vorstoß), verliehenen Kronenorden III. und IV. Klasse,

    sowie Allgemeinen Ehrenzeichen mit dem Roten Kreuz bzw. ohne dasselbe, aber am Erinnerungsbande


    - das Verdienstkreuz für Frauen und Jungfrauen

    - die Rote Kreuzmedaille III. Klasse

    - die Kriegsdenkmünze für 1864

    - die Kriegsdenkmünze für 1870/71

    - die Krönungsmedaille

    - die Kaiser Wilhelm-Erinnerungsmedaille

    - die Chinadenkmünze

    - das Jerusalemkreuz

    - die Erinnerungsmedaille an das 100. Stiftungsfest der ehemaligen Hannoverschen Armee - das Erinnerungsabzeichen aus Anlass der Silberhochzeit des Kaiserpaares 1906

    - das Erinnerungsabzeichen für 40/ 25jährige Gesamtdienstzeit für Beamte ufw. Der Staatseisenbahn-Verwaltung - die Landwehr-Dienstauszeichnung II. Klasse


    Den zuständigen Königlichen Bekleidungsämtern, in deren Dienstzeit der Verstorbene gelebt hat, sind zu überweisen:

    - das Dienstauszeichnungskreuz

    - die drei Klassen der Dienstauszeichnung

    - die Landwehr-Dienstauszeichnung erster Klasse


    An das Kirchspiel, zu dem der Verstorbene gehört hat, sind abzuliefern:

    - das Düppeler Sturmkreuz

    - das Alsenkreuz

    - das Erinnerungskreuz für 1866


    Alle vorstehend nicht angegebenen Orden und Ehrenzeichen müssen der General-Ordenskommission zu Berlin zurückgegeben werden.

    ...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

    2 Mal editiert, zuletzt von Stukao815 ()

  • Und bei der ROA Medaille? Blieb die Rückgabepflicht nach Ende des Kaisereichs weiterhin bestehen oder spielte das dann keine Rolle mehr?


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Servus Andreas, war jetzt nicht speziell auf die Spange bezogen sondern eher eine allgemeine Frage wie sich das mit der Rückgabepflicht verhalten hat.


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Walter, selbstverständlich bestand eine weitere Rückgabepflicht für das AE am statutenmäßigen Band. Nur für eine Auszeichnung am Erinnerungsband wurde die Rückgabepflicht ausgesetzt. Und an der Schnalle ist ein statutenmäßiges Band.

    Der Träger war ein preußisches Landeskind und darum kam für ihn die RAO- Medaille nicht in Betracht.


    Das AE beschaffen und die Schnalle wieder komplettieren, aber dalli ! ;)

  • Walter, selbstverständlich bestand eine weitere Rückgabepflicht für das AE am statutenmäßigen Band. Nur für eine Auszeichnung am Erinnerungsband wurde die Rückgabepflicht ausgesetzt. Und an der Schnalle ist ein statutenmäßiges Band.

    Der Träger war ein preußisches Landeskind und darum kam für ihn die RAO- Medaille nicht in Betracht.


    Das AE beschaffen und die Schnalle wieder komplettieren, aber dalli ! ;)

    du hast natürlich recht....habe das x mal editiert gehabt ...und konnte hinterher nicht mehr "abschicken" es fehlt in der zweiten zeile vor 1870 ..."bestimmte" ....


    Aber danke für die Berichtigung

    ...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • Dies dürfte Zeitlich passen ...oder @uweB ?

    Dateien

    ...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • Hallo hoffe es geht so?

    Das Ek wurde mal nachgeschwärzt ! Sehr schön am Foto der Rückseite zu sehen.


    Macht bei solch einem Stück aber nichts !!!.....Das Ek war zur damaligen Zeit der "Schatz" des Hauses und wurde auch dem entsprechend gewartet.


    Habe ich schon öfters gesehen das bei 1870ern die Kerne mal etwas gepimt wurden !

    ...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • Die Typologie des allg. Ehrenzeichens nach Tewes/Bannicke sollte hierbei berücksichtigt werden. Allerdings weiß ja niemand, wann das AE an den Schnallenbesitzer verliehen wurde. Da er noch nicht die (modernisierte) Dienstauszeichnung 3. Klasse in Form der Medaille trägt, sollte das AE vor 1913 verliehen worden sein. Es kommen, wenn ich mich recht entsinne, dann 3 Modelle dieser Auszeichnung in Frage. Die von dir gezeigte Medaille sollte dazugehören.


    Bei Herrn Wöschler kann man im Angebot mehrere Modelle dieser Medaille finden. Da sind auch zeitliche Präge-/Vergabezuordnungen in den Beschreibungen zu finden. Im O.u.E. der DGO gab es mehrere sehr gute Beiträge von T. u. B. zu diesem Thema. Man muß sich nur etwas Zeit nehmen und dann wird das.

  • Dank Dir, dann kann man sie ja dran hängen....


    GS

    ...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.