Zeitzeugen gesucht

  • Guten Abend,


    wie im Betreff schon erwähnt, suche ich Zeitzeugen aus dem 2. Weltkrieg.

    Leider habe ich in meiner Familie niemanden mehr der berichten kann.

    Woher kommt das Interesse?

    Ich habe vor einiger Zeit ein Erbe bekommen, woraus hervorgeht, dass meine Familie stark am Krieg beteiligt war. 3 nahe Verwandte haben gedient.

    Leider wurde scheinbar nie darüber gesprochen, so dass mein Vater so gar keine Infos besitzt, ihn interessierte es ihn auch nicht wirklich.

    Es war wohl ein Tabu Thema.


    Ich möchte einfach ein wenig aus der damaligen Zeit erfahren, damit ich das ein oder andere besser zuordnen kann.


    Gerne treffe ich mich auf meine Kosten auf einen Kaffe und Stück Kuchen in einem netten Café.

    Falls jemand Hilfe benötigt würde ich mich auch gerne zur Verfügung stellen, ein Auto besitze ich.


    Vielleicht gibt es auch einfach jemand der allein ist und jemanden zum reden sucht.

    Leidenschaftlicher Angler bin ich auch.


    Beste Grüße

    Yannick

  • Hallo Yannick


    Da bist du um viele Jahre zu spät dran. Mein Vater ist Jahrgang 1935, jetzt somit 85 Jahre alt und war am Ende des Krieges gerade mal 10 Jahre alt. Kriegsteilnehmer wirst du mit der Lupe suchen müssen ... die welche noch klar sind und wirklich etwas erzählen könnten, wirst du möglicherweise mit dem Mikroskop finden.


    Durch diesen riesigen zeitlichen Abstand ist sicher auch eine Vermischung von selbst Erlebtem, Gehörtem, Gelesenem und auch Umerzogenem passiert. Vor 20 Jahren hättest du beginnen sollen ... aber heute, 2020 !! Solltest du damals noch zu klein oder überhaupt noch nicht geboren gewesen sein ... kann man nur sagen, daß dies das Pech der Spätgeborenen ist ...


    Schöne Grüsse

    Roland

  • Muss ich Roland recht geben.....die Zeiten sind leider vorbei......! Selbst die jüngsten die noch kriegsteilnehmer waren - also die Jahrgänge 1925-1928 sind mittlerweile wen sie noch leben mind. 92 bis 95 Jahre alt.....!

    Ich habs bei mir im Ort bzw. Bekanntenkreis bemerkt...vor 20 Jahren gab es wohl keine Familienfeier wo wir nicht im Kaukasus waren......oder von Russland erzählt wurde......Leider haben sich auch die meisten Veteranenverbände, Divisionskameradschaften aufgelöst....

    Suche immer schöne Wehrpässe und Soldbücher
    vor allem fliegendes Personal - Bordfunker - LNS 3 Pocking - Niederbayern
    Für nicht Supporter: sharant@web.de

  • Es gibt leider wirklich fast keine Veteranen mehr. Ich bin mit 17 in die OdR eingetreten, das war vor 5 Jahren. Beim Bundestreffen waren immerhin noch mehr als 10 Ritterkreuzträger und auch das war im Grunde nur noch der klägliche Rest von dem, was da vor 25-30 Jahren existierte. Im September letzten Jahres ist zu meinem unendlich großen bedauern mein großväterlicher Freund im Alter von fast 97 Jahren von uns gegangen, der den Balkanfeldzug, Russland, Frankreich und Ungarn 1945 erlebte (NKS Träger). Ich habe ihn jede Woche 1-2 mal besucht.


    Es ist auch wirklich schwer, überhaupt Kontakt zu Veteranen zu knüpfen. Die "Veteranenszene" sitzt meistens auf den Veteranen wie Vögel auf ihrem Gelege und rücket keine Adressen raus. Das hat teilweise leider auch gute Gründe, wenn man bedenkt, wie "junge Interessierte" teilweise die alten Leute ausnehmen und ihnen noch die Orden klauen und heimlich Fotos aus den Alben fummeln. Ohne Kontakte kommt man leider in der Regel nicht mehr an Veteranen dran. Ich durfte vor einigen Wochen bei einem DKiG Träger zu Hause Kaffee trinken, der unheimlich fit war und viel erzählte, aber auch das hätte nicht geklappt, wenn nicht ein Bekannter von ihm das arrangiert hätte.


    Grundsätzlich kann man es natürlich auch auf gut Glück versuchen. Hol Dir mal den Gemeindebrief eurer evangelischen und katholischen Kirche. Da stehen in der Regel Geburtstage ü 85 drin. Bei Männern ab 93/94 ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie den Krieg noch als Soldaten erlebt haben. Probieren kannst Du es.


    Gruß Albrecht

    Suche: Nachlässe von Trägern des Ritterkreuzes, des Deutschen Kreuzes, Nachlässe mit Bezug zu Narvik, zum Thema Hilfskreuzer und Handelsstörer und andere seltene oder umfangreiche Nachlässe


    Weiterhin alle militärischen Jacken und Kopfbedeckungen mit Trägerfoto oder anderer Provinienz.


    Alle Beiträge, Fotos und Angebote dienen gemäß § 86 Absatz 3 StGB der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens

  • Vielen Dank für eure Antworten.



    Den Tipp mit der Kirche werde ich verfolgen, ich selber war auf einer bischöflichen Schule, wo tatsächlich der ein oder andere Pastor Ü85 war, ich hoffe, nach 10Jahren Schulende noch auf Lebende und versuche Kontakte zuknüpfen.


    Beste Grüße

  • hab einen Kunden 105 Jahre alt der war Lkw Fahrer im Afrikakorps. Ziemlich verwirrt und ausser das er aussah wie ein neger lt eigener Aussage kommt da nich mehr viel bei Rum.


    Viele meiner Kunden waren aber beim HJ/BDM aber auch da ist es immer das selbe. Die sehen die Kriegswirren nicht und fanden die Kameradschaft und das gemeinsame Unternehmen und spielen sehr schön