M16 Stahlhelm mit ungewöhnlichem Anstrich

  • Hier ist der 2. M16 von heute.

    Diese roten Felder links, rechts versetzt und stirnseitig oben sind mysteriös.

    Vielleicht weiss jemand was darüber.

    Der Anstrich ist dick und es lassen sich keine Stempel erkennen darunter, schemenhaft ist ein TJ66 oder 68 zu erkennen

  • Der ist ja wirklich merkwürdig , Tarnung kann man bei der roten Farbe wohl ausschliessen (auch wenn es recht auffällige Farben gab) .


    Die grüne drunter ist die originale feldgraue Farbe .

    Schipp Schipp Hurra !.

  • Der ist ja wirklich merkwürdig , Tarnung kann man bei der roten Farbe wohl ausschliessen (auch wenn es recht auffällige Farben gab) .


    Die grüne drunter ist die originale feldgraue Farbe .

    Ja, würde ich auch so behaupten.... Als erstes kam mir Sanitäter in den Sinn... Muss ja nicht immer ein rotes Kreuz sein...

  • Vielleicht bei der Reichswehr für Manöver verwendet, statt dem Band?

    Verkäufe nur unter Beachtung der §§ 86 und 86a StGB
    Meine Preise sind in aller Regel immer verhandelbar!


    Mail für nicht-Supporter I R 111 ( ä t ) gm x . d e

  • Diese Helme wurden nach 1918 auch von anderen Ländern geführt. u.a. Lettland und Finnland.

    Er wurde komplett oliv überstrichen und erst darauf kamen dann die roten Felder.

    Ich würde auf Lettland tippen. Die lettische Fahne ist rot mit einem weißen Balken und der Zivilschutz/Feuerwehr dort verwendete/verwendet rote Markierungen/Streifen usw.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -