Bezahlbares Mikroskop für Reinigung und Restaurierung von kleinen Funden

  • Hallo und Gruß in die Runde.

    Bin nach Jahren der Abstinenz wieder hier angemeldet,sondle schon sehr lange und so einige Stücke haben sich über die Jahre angesammelt die ich nun als Frischrentner

    von den Zähnen der Zeit befreien möchte.Es sind z.T.filigrane Sachen dabei,normalerweise arbeite ich sehr viel mit div. Ölen und Holzzahnstochern.Dauert aber die Ergebnisse sprechen für sich.Leider machen die Klotzkorken nicht mehr so richtig mit wie sie das eigentlich sollten,grosse Lupe und übliches Geraffel sind vorhanden aber nun reizt mich ein bezahlbares Mikroskop, ich verspreche mir einen grossen Nutzen davon.

    Habt ihr da Erfahrung damit,würde mich über einige Tipps freuen.Modelle,Preise,wichtig wäre die Praxiserfahrung mit solchen Teilen.

    Euch schönes WE

    Harald

  • Hallo Harald


    Ein Stereoskop ist besser ;-) ich denke aber wir meinen das gleiche , eine gute Investition es lohnnt sich wirklich , kontrollierter und schonender kann man Sachen nicht säuber .


    Ich hab den hier , LED Beleuchtung ist dabei , kann ich nur empfehlen , Vergrößerung ist für unsere Zwecke genau richtig :


    https://knufis-optik-shop.de/m…p-7/50.925?sPartner=12422

    Schipp Schipp Hurra !.

  • Hi.

    Um Bilder zu machen wäre eine Kamera nötig die du in eine der beiden Linsenöffnungen steckst. Oder ein Trinokular mit separater Aufnahme für die Kamera.


    Mit dem Handy durch die Linse zu knipsen ist nicht optimal.


    Grüße

  • Natürlich Stereoskop,kam nicht auf den Namen.

    Ist auch vom Preis völlig in Ordnung .Wollte so bis 250 Euro ausgeben,das passt.

    Danke schön für eure Antworten. Bleibt gesund

    Harald

  • Hi

    Und wieso kein USB Mikroskop?

    Hat den Vorteil , das man nicht die ganze Zeit mit geneigtem Kopf irgendwo reinschaut . Man hat alles in gestochen scharfen Bildern auf dem Bildschirm und beleuchtet ist es auch . Fotos kann man auch machen und es eignet sich auch für größere Objekte ..... Und man kann es auf jedem Untergrund verwenden und muss nicht immer so viel sauber machen....

    Gruß

    OAS1

    Si vis pacem para bellum

  • Hier Bilder mit meinem Steoroskop , beide Vergrößerungen , ein röm. Follis bei der Reinigung , was da gläntzt ist der Silberanteil im Bronze .


    Fotoaparat drangehalten , Foto gemacht .

    Dateien

    • DSCF8480.JPG

      (242,87 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCF8481.JPG

      (230,6 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Schipp Schipp Hurra !.

  • [quote='Coloneldutrain','https://www.militaria-fundforum.de/forum/index.php?thread/943929-bezahlbares-mikroskop-f%C3%BCr-reinigung-und-restaurierung-von-kleinen-funden/&postID=4811171#post4811171']

    Hallo,


    ich verweise mal auf ein Thema von mir ;)


    Digitalmikroskop

    [/quote]

    Das Teil ist von der preis/Leistung her wohl das beste. Bin immer nich begeistert.

  • Ich hatte mal ein USB Mikroskop von Aldi den konnte man ans PC anschliessen , fürs Arbeiten war das nichts , scharfstellen unmöglich , Bild leicht verzögert .


    Ich arbeite mit eine zugespitzten 0,3 mm Nadel , da muss das Bild perfekt sein .


    Die meisten Restauratoren arbeiten mit einen analogen Teil , wird schon einen Grund haben warum .

    Schipp Schipp Hurra !.