Abzeichen und Orden - Bestimmung Originalität

  • Hallo zusammen,


    ich möchte gerne aus dem Nachlass meines Großvaters (Gebirgsjäger, 3./J.R.83 II.) die bebilderten Orden und Abzeichen bestimmen bzw. auf Originalität einschätzen lassen. Hierbei möchte ich betonen, dass ich die Stücke nicht verkaufen bzw. veräußern möchte.


    Hierzu muss ich sagen, dass ich absoluter Laie bin und um es kurz zu machen keine Ahnung habe. Im ganz Groben weiß ich um welche Orden/Abzeichen es sich handelt.


    Für eure Unterstützung möchte ich mich an dieser Stelle schon einmal bedanken.


    Schöne Grüße

    1.jpg

    9.jpg

    15.jpg

    5.jpg

    Dateien

    • 2.jpg

      (418,04 kB, 41 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.jpg

      (334,57 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.jpg

      (342,18 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 6.jpg

      (420,38 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 7.jpg

      (459,03 kB, 57 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 8.jpg

      (470,91 kB, 54 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 10.jpg

      (413,46 kB, 39 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 11.jpg

      (470,91 kB, 39 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 12.jpg

      (479,17 kB, 38 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 13.jpg

      (448,03 kB, 32 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 14.jpg

      (512,28 kB, 33 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 16.jpg

      (444,89 kB, 40 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 17.jpg

      (468,81 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 18.jpg

      (466,46 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 19.jpg

      (549,27 kB, 56 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 20.jpg

      (528,46 kB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 20.jpg

      (440,65 kB, 37 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 21.JPG

      (73,4 kB, 55 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo,

    sehr schöner Nachlaß!!

    Halte ihn in Ehren,aber ich denke,daß brauche ich Dir nicht zu sagen8o...

    Interessant ist das ausgeschnittene Ärmeledelweiß,sieht man nur ab und an mal...

    Original ist hier alles,keine Frage:P...

    Eventuell wäre ein Schaukasten mit den Stücken eine gute Idee,ist aber kein Muss:)...

    Zu den einzelnen Herstellern kann Dir bestimmt geholfen werden,wenn Du magst...


    Gruß Wolf


    PS.: Das SA-Sport-(oder Wehr-) Abzeichen würde ich vorsichtig reinigen...

  • Hallo Wolf,


    schönen Dank für die Rückmeldung. An einen staub- und schmutzsicheren Schaukasten hatte ich auch schon gedacht.


    Wenn du von vorsichtiger Reinigung sprichst meinst du bestimmt nicht die feine Drahtbürste ;-) Hast du einen Tipp wie zumindest das Sportabzeichen am besten zu reinigen ist?


    Schönen Dank und Gruß


    Micha


    P.S. Die Hersteller würden mich natürlich auch interessieren. Da kann ich irgendwann mal eine Runde Sache aus dem Nachlass machen.

  • Hallo,

    da hat jeder so seine Kniffe und Tricks...

    Am schnellsten geht wohl Oxalsäure,aber da kann man viel falsch machen als Neuling...

    Ultraschall oder Elektrolyse...

    Manche nehme Coregatabs oder Cola (Kein Scheiß,wirklich^^...)...

    Der Hersteller 107 auf dem Verwundetenabzeichen in Silber steht für Carl Wild;Hamburg...


    Gruß Wolf

  • Servus MSC,


    wie schon gesagt wurde ist hier alles i. O bezgl der Originalität.

    Bloß nicht reinigen! Ich selbst habe das anfangs auch gemacht, ist MMn ein typischer "Anfängerfehler" wenn man sich mal mehr mit der Materie befasst bereut man das alles ganz ganz schnell!


    Lg

    Suche ALLES militärische aus der Dreiflüssestadt -- PASSAU --

  • Guten Morgen

    Schöne kroatische Tapferkeitsmedaille, dann hat er wohl irgendwann doch Ersatz bekommen. Welchen Durchmesser hat sie denn?

    Das Stück besitzt bereits Anfänge der Zinkpest, diese solltest du sorgfältig reinigen und etwas konservieren.


    Gruß vom StuGIII

    Suche immer Bulgarische Orden, Ehrenzeichen von vor 1944, Urkunden, Fotos.
    Ordensspangen der Wehrmacht in seltener Kombination gerne mit ausländischen Orden. Danke

  • Servus,

    schöner Nachlass..sind nicht mehr Papiere vorhanden wie die Besitzzeugnisse?!

    Die Orden und Auszeichnungen sind von oben:

    1. Eisernes Kreuz 1. Klasse im Verleihungsetui

    Hersteller kann Dir sicher noch jemand nennen!

    2. Nahkampfspange in Bronze "für 15 Nahkampftage an denen der Soldat die Gelegenheit hatte das weiße im Auge des Feindes zu sehen"

    Hersteller F & B L = "Funke & Brünninghaus Lüdenscheid" (Hersteller klein über dem Haken auf dem Kopf)

    3. Infanteriesturmabzeichen in Silber "für Teilnahme an drei Sturmtagen"

    Hersteller L/56 ist der LDO-Code von "Funke & Brünninghaus Lüdenscheid"

    4. Verwundetenabzeichen in Silber "für 3-4 malige Verwundung oder spezielle Verwundungen wie teilweise Amputation"

    Hersteller 107 ist der PKZ Code für "Carl Wild Hamburg" (wie bereits erwähnt)

    5. Beim SA-Sportabzeichen steht der Hersteller die "Berg & Nolte AG Lüdenscheid" drauf

    6. Eisernes Kreuz 2. Klasse da musst Du mal gucken ob ein Hersteller im Bandring steht?!

    7. Kroatische Tapferkeitsmedaille wurde beschrieben

    8. Medaille Winterschlacht im Osten 1941/42

    Hersteller könnte auch im Bandring stehen, wenn nicht kann da vielleicht auch noch einer mehr zu sagen!


    LDO = Leistungsgemeinschaft der Deutschen Ordenshersteller (Gemeinschaft zur Regulierung des privaten Marktes für Orden und Ehrenzeichen) ; PKZ=Präsidialkanzlei (staatliche Stelle zur Beschaffung und Bevorratung etc. von Orden und Auszeichnungen)


    MkG

    René


    PS: ich würde auch davon abraten etwas zu reinigen!

    Suche Abzeichen von Hymmen & Co(L/53) und alles von Panzerpionieren!

  • Der Regimentsstempel auf dem Koppelriemen ist auch interessant.

    3. Kompanie/ Infanterie-Regiment 83 (ab 1942 Jäger-Regiment 83)

    Die II. steht für die 2. Ausrüstungsgarnitur.

    Du kannst ja mal recherchieren, ob das zur milit. Biographie deines Großvaters passt, denn nur der Stempel auf dem Riemen muss ja nicht zwingend bedeuten, dass er auch in dieser Einheit gedient hat. Aber über die Feldpostnummer auf dem Brief könntest du da eventuell weiterkommen. Oder du stellst mal eine Anfrage an das Bundesarchiv (ehemals Deutsche Dienststelle) in Berlin.


    Gibt es noch ein Koppelschloss zum Riemen? Das könnte man auch noch bestimmen.

    Interessiere mich für die

    211. Infanterie-/ Grenadier-Division (Regimenter 306 / 317 / 365)

    Bitte alles anbieten wie z.B. Dokumente, Urkunden, Fotos, Soldbücher, Wehrpässe, etc.

  • Hallo,

    erst einmal vielen Dank für die Infos. Ich werde damit sicherlich in eine tiefere Recherche einsteigen müssen um mehr zu erfahren. Das Koppelschloss habe ich mal fotografiert. Kannst du damit etwas anfangen?

    Danke und schöne Grüße

    Dateien

    • IMG_2775.JPG

      (461,91 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2776.JPG

      (634,55 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo René,

    erst einmal recht herzlichen Dank für deine sehr ausführlichen Infos. Hinsichtlich der Besitzzeugnisse muss ich meinen Vater nochmal befragen. Er hat wohl noch sehr umfangreiche Dokumente "lagern".

    Kurze Frage: Ist die Nahkampfspange tatsächlich in "Bronze"? Ein Bekannter von mir, der sich allerdings eher mit der Fliegerei beschäftigt, hatte dieses Abzeichen als Nahkampspange in "Silber" bezeichnet. Danke!

    Schöne Grüße Michael

  • Das Schloss passt zu dem Nachlass.

    Ein Koppelschloss für das Heer aus Alu (so bis 1940 gefertigt). Als Hersteller vermute ich Schmöle/ Menden. Das müsste dann auch auf dem Lederwiderhalt gestempelt sein, sofern noch einer vorhanden ist.

    Interessiere mich für die

    211. Infanterie-/ Grenadier-Division (Regimenter 306 / 317 / 365)

    Bitte alles anbieten wie z.B. Dokumente, Urkunden, Fotos, Soldbücher, Wehrpässe, etc.

  • Guten Morgen

    Schöne kroatische Tapferkeitsmedaille, dann hat er wohl irgendwann doch Ersatz bekommen. Welchen Durchmesser hat sie denn?

    Das Stück besitzt bereits Anfänge der Zinkpest, diese solltest du sorgfältig reinigen und etwas konservieren.


    Gruß vom StuGIII

    Hi, ich habe die Medaille mal zusammen mit einem Zollstock fotografiert!

  • Das Schloss passt zu dem Nachlass.

    Ein Koppelschloss für das Heer aus Alu (so bis 1940 gefertigt). Als Hersteller vermute ich Schmöle/ Menden. Das müsste dann auch auf dem Lederwiderhalt gestempelt sein, sofern noch einer vorhanden ist.

    Hallo, diese Stempelung konnte ich finden...

  • Kurze Frage: Ist die Nahkampfspange tatsächlich in "Bronze"? Ein Bekannter von mir, der sich allerdings eher mit der Fliegerei beschäftigt, hatte dieses Abzeichen als Nahkampspange in "Silber" bezeichnet. Danke!

    Schöne Grüße Michael

    Die Bronzierung verblasst, bzw. migriert bei den Zinkstücken häufig mit der Zeit. Das zurückbleibende Zink/ Zinkoxid ergibt dann den "silbernen" Eindruck. Man orientiert sich dann am Nadelsystem, wo sich die Beschichtung meist besser erhält und die würde ich hier auch als bronzefarben einstufen.

    Interessiere mich für die

    211. Infanterie-/ Grenadier-Division (Regimenter 306 / 317 / 365)

    Bitte alles anbieten wie z.B. Dokumente, Urkunden, Fotos, Soldbücher, Wehrpässe, etc.

  • Hallo, diese Stempelung konnte ich finden...

    Das ist der Hersteller vom Haken (Dransfeld & Co.). Der muss aber nicht mit dem vom Schloss übereinstimmen. Mit Lederwiderhalt meine ich eine kleine Lederzunge, welche mit dem Koppelschloss selber vernäht ist.

    Interessiere mich für die

    211. Infanterie-/ Grenadier-Division (Regimenter 306 / 317 / 365)

    Bitte alles anbieten wie z.B. Dokumente, Urkunden, Fotos, Soldbücher, Wehrpässe, etc.

  • Kurze Frage: Ist die Nahkampfspange tatsächlich in "Bronze"? Ein Bekannter von mir, der sich allerdings eher mit der Fliegerei beschäftigt, hatte dieses Abzeichen als Nahkampspange in "Silber" bezeichnet. Danke!

    Schöne Grüße Michael

    Servus,

    definitiv Bronze!

    MkG René

    Suche Abzeichen von Hymmen & Co(L/53) und alles von Panzerpionieren!