Der Fachliteratur-Thread

    • Offizieller Beitrag

    Mache hier mal einen Thread mit Empfehlungen und Bezugsquellen für empfehlenswerte Literatur abseits der "Gassenhauer" auf.



    Habe nämlich die Tage versucht eine Ausgabe von "Die reglementierten Faustfeuerwaffen der deutschen
    Streitkräfte und Polizei von 1871-1956" zu bekommen. Ist in Printform schlechterdings unmöglich, allerdings vertreibt der Autor Bernd Königs das Buch noch als .pdf -Datei.
    Gegen einen geringen Obolus (im Verhältnis zum Buch aus Papier) kommt man an ein sehr umfangreiches Werk mit reichlich Sammlerbezug.


    Bei Interesse gebe ich gern Details via PN weiter , der Kontakt ist sehr nett und Alles verläuft reibungslos....

    • Offizieller Beitrag

    Da hab ich eine Weile hin und her überlegt. Letztenendes bin ich zu dem Schluß gekommen, daß Beiträge dort zu schnell nach hinten wandern und zwischen der 874.000 Anfrage nach "Mein Kampf" mit Widmung des Reischshühnermeisters einfach untergehen würden. Das hier ist eher mittelfristig als Hilfe bei der Ausarbeitung von Sammelplänen und Gutachten zur Erlangung der roten Sammler-WBK gedacht, bzw. für alle speziell Waffeninteressierten...

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Rotti und gustav73,

    ich hatte mir das Literatur-Forum angesehen und bin auch zu der Meinung gekommen, dass hier die Fachbücher nur für die Themen im Sammler-Forum besser aufgehoben sind.
    Wie Rotti bereits dargestellt hat; Es soll übersichtlich bleiben.

    Gruß

    Fridspeed

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.

    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.

  • hallo
    da kann ich rotti nur zustimmen. fachlitaratur ins special fach.
    hier mal 2 bücher die ich für unverzichtbar halte.
    das erste ist zur zeit mal wieder zu sehen auf den gebraucht buch markt und ist sein geld wert. halt nur wer spezial die herstellercods braucht.
    ISBN 3-88088-214-2

    das zweite buch ist auch wenn es in englisch ist spezieler da aber die finnen von russen bis japan waffen kauften ist es sehr ausführlich in den waffenstempeln und bodenstempel der mun. und vieles mehr.
    für dem der fotos liebt ist es nichts. fast nur zeichnungen. wer spezial aber infos der finnischen bewaffnung sucht sehr zu empfehle.


    gruß brumbaer

    • Offizieller Beitrag

    Ich will auch einmal damit anfangen und nach und nach einige Fachbücher einstellen.

    Handfeuerwaffen der Wehrmacht

    von George Markham

    Deutsche Ausgabe von 1995 vom Podzun-Pallas Verlag

    ISBN: 3-7909-0521-6

    Und hier sind noch 2 Exemplare zu haben:

    http://www.abebooks.de/servlet…790905216&sts=t&y=11&x=26

    Gruß

    Fridspeed

    • Offizieller Beitrag

    und grad eins für einen Zehner bei zvab.com geschossen! :D



    Gratulation, für einen Zehner fast geschenkt.
    Das Buch ist auch schon lange vergriffen.

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.

    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.

    • Offizieller Beitrag

    Die von mir hier eingestellten Fachbücher möchte ich nicht bewerten, da viele Leser oft unterschiedlicher Ansicht sind.
    Grundsätzlich kann man Sammlern aber empfehlen sich nicht nur auf ein Buch für eine Richtung festzulegen, sondern vielmehr Erkenntnisse und Fachwissen den Werken von verschiedenen Autoren zu entnehmen.

    Nachfolgendes Buch stellt die Standartwaffen der Kriegsparteien des II. WK vor. Hierzu gehören Pistolen, Gewehre, Maschinenpistolen, Maschinengewehre und Anti - Tank - Gewehre von Deutschland, Italien, Japan, Großbritannien, Frankreich, Rußland und der USA.

    II. Weltkrieg
    HANDFEUERWAFFEN

    von John Weeks

    Deutsche Ausgabe von 1979 von Wehr & Wissen Verlagsgesellschaft mbH, Bonn

    ISBN: 3-8033-0290-0

    Und hier gibt es noch 1 Exemplar für 12€, die das Buch immer wert sind:

    http://www.abebooks.de/servlet…803302900&sts=t&y=11&x=12

    auch hier gibt es noch 3 Exemplare

    http://cgi.zvab.com/SESSz12561…e=&days=&rpp=10&x=39&y=14

    Gruß

    Fridspeed

    • Offizieller Beitrag

    Nachfolgendes Buch stellt Revolver, Pistolen, Maschinenpistolen, Sturmgewehre und Maschinengewehre vor.
    Die fotografierten Waffen mit kurzer Beschreibung gehen zeitlich vom 17. Jahrhundert bis in die heutige Zeit.

    Militärische Handfeuerwaffen

    von Graham Smith

    Deutsche Ausgabe von 1995 vom Motorbuch - Verlag, Stuttgart

    ISBN: 3-7276-7120-3

    Das Buch scheint vergriffen zu sein.
    Gruß

    Fridspeed

  • und grad eins für einen Zehner bei zvab.com geschossen! :D


    Danke für die Tipps, Fridspeed.


    Habe gestern Abend auch schnell bei Amazon.de zugeschlagen.


    Handfeuerwaffen der Wehrmacht: 13,90 Euro


    Zweiter Weltkrieg - Handfeuerwaffen: 9,99 Euro


    Gruß


    Fire

  • Dann will ich mal dem guten Beispiel von Fridspeed folgen, und auch einige Bücher vorstellen.


    Hier drei Bücher aus einer Reihe des Motorbuchverlags über die Infanteriewaffen des zweiten Weltkriegs. Als "richtige" Fachbücher kann man sie aber nicht bezeichnen, diese kleinen Broschüren im A5 Format haben lediglich einen Umfang von rund 80 Seiten pro Ausgabe. Sie sind eher etwas für grundsätzlich Waffeninteressierte, die sich einen groben Überblick von der Bewaffnung der jeweiligen Kriegsparteien machen möchten. Die Bücher sind chronologisch unterteilt in die Bereiche "Gewehre", "Pistolen und Revolver", "Maschinenpistolen", "Maschinengewehre", "Mörser", "Panzerabwehrwaffen", "Bajonette", "Granaten" und "Flammenwerfer".


    Bedingt durch die knappe Seitenanzahl und das kleine Format, werden die Waffen natürlich nur kurz vorgestellt. Dies beschränkt sich meist auf eine kurze Einleitung zur jeweiligen Waffenart, danach werden die einzelnen Modelle in Kurzform dargestellt. Aber es gibt zu jeder Waffe eine Abbildung und die wichtigsten technischen Daten.


    Die Namen der Bücher, die alle im Motorbuch-Verlag Stuttgart erschienen sind:


    A.J. Barker: Die britischen und amerikanischen Infanteriewaffen des zweiten Weltkriegs, ISBN 3-87943-327-5


    A.J. Barker: Die deutschen Infanteriewaffen des zweiten Weltkriegs, ISBN 3-87943-328-3


    Barker/Walter: DIe russischen Infanteriewaffen des zweiten Weltkriegs, ISBN 3-87943-256-2


    Zusätzlich gibt es noch den vierten Teil, den ich aber (noch) nicht habe:


    George Markham: Die japanischen Infanteriewaffen des zweiten Weltkriegs, ISBN 978-3879436026


    Mein persönliches Fazit: Natürlich keine überragenden Fachbücher, aber für die günstigen Preise zwischen 4-10 Euro pro gebrauchter Ausgabe, kann man sich die "Übersichtsbüchlein" schon in das Regal stellen.


    Die Bücher sind wohl vergriffen, aber z.B. bei Amazon gibt es noch ein paar Angebote:


    http://www.amazon.de/Die-deuts…oks&qid=1185203947&sr=8-1


    http://www.amazon.de/Die-japan…oks&qid=1185204662&sr=1-1


    http://www.amazon.de/Die-briti…oks&qid=1185204690&sr=1-2


    http://www.amazon.de/Die-russi…oks&qid=1185204726&sr=1-1


    Gruß


    Fire

  • In die selbe Sparte der "Übersichtsbüchlein" kann man auch die Reihe Waffen und Gerät aus dem Motorbuchverlag einordnen. Ebenfalls keine wirklichen Fachbücher, aber auch sie bieten einen brauchbaren Überblick zur jeweils behandelten Thematik. Sie gehen auch ein wenig mehr ins Detail. Als Beispiel sei hier der Band 9 "Kalaschnikow - Das Sturmgewehr und seine Ableger" genannt, hier werden recht gut an Hand der jeweiligen Herstellungsländer die Besonderheiten der AK´s aufgezeigt, wie z.B. Ausführungen und Beschriftungen / Bestempelungen.


    Es handelt sich hier ebenfalls um kleinformatige Bücher, diesmal A5 im Querformat, die Seitenanzahl beträgt im Schnitt 150 Seiten. Die Waffen werden Großteils auf einer Doppelseite vorgestellt, es gibt auch zu fast jeder Waffe ein Bild und die wichtigsten technischen Daten.


    Erschienen bisher in der Reihe "Waffen und Gerät":


    Band 1: Ian Hogg - Moderne Handfeuerwaffen, ISBN 3-613-01731-8


    Band 2: T.J. O´Malley - Moderne Artilleriesysteme, ISBN 3-613-01758-X


    Band 3: Alan K. Russell - Moderne Kampfpanzer, ISBN 3-613-01792-X


    Band 4: Ian Hogg - Infanterie-Unterstützungswaffen, ISBN 3-613-01843-8


    Band 5: Ian Hogg - Polizei und Antiterror-Einheiten, ISBN 3-613-01865-9


    Band 6: T.J. O´Malley - Moderne Schützenpanzer und MTW, ISBN 3-613-01940-X


    Band 7: Ian Hogg - Moderne Scharfschützengewehre, ISBN 3-613-02014-9


    Band 8: Michael J.H. Taylor - Moderne Kampfhubschrauber und Jagdbomber, ISBN 3-613-02076-9


    Band 9: John Walter - Kalaschnikow - Das Sturmgewehr und seine Ableger, ISBN 3-613-02102-1


    Band 10: T.J. O´Malley - Militärische Transportfahrzeuge, ISBN 3-613-02201-X


    Band 11: Leroy Thompson - Einsatzflinten, ISBN 3-613-02381-4


    Band 12: Ian Hogg - Maschinenpistolen, ISBN 3-613-02473-X



    Ich fand die Bände von Ian Hogg persönlich am Interessantesten, wobei auch die anderen Handfeuerwaffentitel recht brauchbar sind. Bei dieser Reihe gilt ebenfalls, wenn man sie günstig bekommt - zuschlagen. Gerade die älteren Teile sind vergriffen, es empfiehlt sich die Suche über die üblichen Quellen. Ich habe einen Großteil der Bücher über Amazon und Ebay zusammengetragen.


    Die nicht Handfeuerwaffen-bezogenen Bände habe ich nur der Vollständigkeit halber mit genannt...



    Gruß


    Fire

  • Bei dem Buch Jan Boger - Die sowjetische Infanterie und Ihre Waffen - 1945 bis heute, handelt es sich ebenfalls um ein Buch aus der Kategorie Übersichten.


    Es ist wichtig bei diesem Buch zu wissen, das es bereits 1981 erschienen ist. Somit sind die Erkenntnisse natürlich noch auf dem Stand vor dem Fall des eisernen Vorhangs!


    Nichts desto trotz handelt es sich um eine gute Übersicht zur Bewaffnung der russischen Verbände bis zum Anfang der 80er Jahre. Das Buch ist ebenfalls im Motorbuch - Verlag Stuttgart erschienen, ISBN 3-87943-779-3. Es ist ein Zwischenformat zwischen A5 und A4 und beinhaltet 191 Seiten durchgehend bebildert mit S/W-Aufnahmen.


    Von der Gliederung her ist das Buch gut aufgebaut, aus der Sicht der heutigen Zeit - ist es recht interessant die Ansichten des Verfassers zur Geschichte, Gliederung und Taktik der roten Armee zu lesen. Am Anfang folgt ein Abriss über die Gliederung und das russische Infanteriekonzept der verbundenen Waffen auf knapp 50 Seiten. Es werden auch einige Konstrukteure kurz vorgestellt.


    Danach folgt der eigentliche Teil über die jeweiligen Waffen unterteilt in die Kategorien "Faustfeuerwaffen und Maschinenpistolen", "Die russischen Gewehre", "Die russischen Maschinengewehrtypen bis zum Ende des 2. Weltkriegs", "Handgranaten", "Panzerabwehrwaffen", "Lenkraketenwaffen", "Unterstützungswaffen", "Fliegerabwehr" und "Fahrzeuge der Infanterie und Schützenpanzer".


    Für die Vorstellung der jeweiligen Handwaffenmodelle werden zwischen 1,5 - 3 Seiten pro Modell verwendet. Es gibt auch zu jeder der Waffen Bilder zu sehen, die technischen Daten werden ebenfalls genannt.


    Das Buch ist ebenfalls vergriffen, bei Amazon sind aber momentan einige Exemplare zu haben:


    http://www.amazon.de/sowjetisc…oks&qid=1185207217&sr=8-1


    Für einen Preis von 12 - 15 Euro sollte man kaufen, so fern man sich für die russischen Waffen interessiert.


    Gruß


    Fire

  • Bleiben wir bei den russischen Waffen...


    Von Duncan Longs englischsprachigen Buch "AK47-The Complete Kalashnikov Family of Assault Rifles" war ich ein wenig enttäuscht, dies hat mehrere Gründe.


    Das Taschenbuch ist leider nur mit wenigen Bildern versehen, die meisten Abbildungen sind lediglich Skizzen / Zeichnungen - die wenigen Photos sind nichts Besonderes und auch recht klein. Unter dem "Complete" hätte ich mir wesentlich mehr versprochen, das Buch ist mit 175 Seiten nicht gerade umfangreich. Um einen "kompletten" Überblick zu bieten, hätte das Buch auch viel mehr auf die Varianten der Waffe eingehen müssen. Stattdessen ist es eine Mischung aus Bilderbuch, Bedienungsanleitung und ein wenig geschichtlichem Abriss. Dazu kommt, dass das 1988 bei Paladin Press erschienene Buch, ebenfalls auf dem Stand des kalten Kriegs ist.


    Gegliedert ist das Buch wie folgt:


    Chapter One: History of the Kalashnikov Rifles


    Chapter Two: Non-Soviet Variants of the Kalashnikov Rifle


    Chapter Three: Kalashnikov Sniper Rifles


    Chapter Four: Semiautomatic Weapons and Light Machine Guns


    Chapter Six: Ammunition


    Chapter Eight: Accessories for the Kalashnikov Rifles



    Mein persönliches Fazit: Würde ich nicht noch mal kaufen.


    Gruß


    Fire

  • Nochmal englischsprachige Literatur zu den Kalaschnikow-Gewehren...


    Das Buch Legends and Reality of the AK - A Behind-the-Scenes Look at the History, Design, and Impact of the Kalashnikov Family of Weapons von Val Shilin und Charlie Cutshaw ist meiner Meinung nach wesentlich besser und interessanter als Duncan Longs Buch.


    Es ist aber sicher auch dadurch begründet, dass es zum Einen fast doppelt so teuer ist, und zum Anderen natürlich wesentlich neueren Datums ist.


    Das Buch zeigt zu Anfang einen kurzen Querschnitt der hergestellten Waffen beginnend mit Vorderladerwaffen über die Nagant Gewehre und Karabiner bis zu den Selbstladern AVS-36 und SVT-40. Danach folgen die diversen AK-Varianten, inkusive etlicher Prototypen und Versuchswaffen über die LMGs bis hin zu den Saiga Flinten und zivilen Jagdversionen. Es folgt ein Kapitel über die Scharfschützenwaffen inklusive der Dragunov-Familie, und ein Kapitel über die diversen Maschinenpistolen. Zu guter Letzt werden die bei Izmash gefertigten Pistolenmodelle vorgestellt.


    Man sieht einige ausgefallene AK-Varianten und Prototypen im Buch, es wird einiges an Zubehör gezeigt und die Waffen werden vernünftig vorgestellt.


    Die Gliederung des Buches:


    Chapter 1: Historical Background of the Izh Arms Plant through World War 2


    Chapter 2: The Kalashnikov Phenomenon


    Chapter 3: Improving the Breed: Experimental Rifles and Machine Guns


    Chapter 4: Sniper Rifles


    Chapter 5: Submachine Guns


    Chapter 6: The Secret History of the AN-94 "Abakan"


    Chapter 7: Pistols


    Verlegt wurde das Buch im A4 Format bei Paladin Press im Jahre 2000, es ist durchgängig mit großen S/W-Photos bebildert, und hat 187 Seiten.


    Folgende ISBN-Nummern sind angegeben:


    ISBN 10: 1-58160-069-0
    ISBN 13: 978-1-58160-069-8


    Ich habe mein Exemplar zum Preis von 29,50 Euro bei Amazon gekauft.


    http://www.amazon.de/Legends-R…-de&qid=1185210853&sr=8-1



    Gruß


    Fire

    • Offizieller Beitrag

    Der nachfolgende zweiteilige Band stellt Infanteriewaffen aus aller Welt vor. Die Bände sind alphabetisch nach Ländern sortiert.
    Hier der Band "Gestern" den es auch in der Ausführung "Schützenwaffen Heute" gibt.

    Diese Bücher kann ich aus meiner Sicht empfehlen.

    INFANTERIEWAFFEN
    Gestern Band 1 + 2

    von Reiner Lidschun + Günter Wollert

    Erste Auflage von 1991 vom brandenburgischen Verlagshaus, Berlin

    ISBN 3-327-01209-1 (Band 1)


    ISBN 3-327-01210-5 (Band 2)

    Gesamtausgabe beider Bände: ISBN: 3-327-01078-1

    Die Bücher scheinen leider vergriffen zu sein.

    Vor einigen Monaten konnte ich die Gesamtausgabe bei einem Bücherstand auf dem Trödelmarkt in neuwertigem Zustand kaufen. hier handelt es sich um die 3. Auflage von 1998.

    Gruß

    Fridspeed

  • Kann mich hier Fridspeed nur anschließen...


    Die Bücher ergeben ein recht brauchbares und umfangreiches Nachschlagewerk aus meiner Sicht.


    Ich besitze die Ausgaben Schützenwaffe heute in zwei Bänden, welche die "modernen" Waffen behandeln - zumindest bis zum Stand der jeweiligen Ausgabe.


    Und die Ausgabe Enzyklopädie der Infanteriewaffen 1918 - 1945, ebenfalls in zwei Bänden.


    Recht witzig auch im Zusammenhang mit diesen Büchern ist, das man die Herkunft der Verfasser recht gut herauslesen kann, zumindest ist dies bei meinen älteren Ausgaben der Fall. Da ist zum Bsp. die Rede vom "faschistischen Hitlerdeutschland" oder den "ruhmreichen Rotarmisten", dies sorgt für kurzweiliges Schmunzeln beim Lesen der Einleitungen...:D


    Kann leider nicht sagen, ob dies auch bei den späteren Ausgaben so beibehalten wurde.


    Gruß


    Fire