Nachlass Polizeimeister Görgen

  • Da er demnächst in den Verkauf kommt, zeige ich ihn hier unzensiert. Der PM Görgen war als Polizist in Köln tätig und laut Polizei-Pass-Eintragung vom 17.9.41 - 30.4.42 im Osteinsatz bei der 4. Pol. Komp. Pol. Btl. "Köln". Gibt man dies nun bei Google ein, kommt man zum berühmt berüchtigten 309er. Ob die Eintragung nun auch so der wahrheit entspricht, wage ich anhand des eines Fotos vom Ehrenfriedhof in Russland, zu bezweifeln. denn auf der Rückseite ist zum einen der 9.5.42 und dann unten der 16.5.42 mit Sterbezeit/Ort 16.45h Schimsk? des Kameraden Hansen handschriftlich draufgeschrieben. Sein Grabkreuz ist das 1. von links. Würde sonst eigentlich keinen Sinn machen, warum gerade er ein Foto von der Grabstelle haben sollte, wenn er nicht selber vor Ort gewesen wäre. In seinem Pol-Pass sind, bis auf die bulgarische Kriegserinnerungsmedaille, alleine seine Orden/Auszeichnungen/Abzeichen eingetragen, auch das Wehrsportabzeichen. Alle Orden/Auszeichnungen/Abzeichen vorhanden, nur zum EK2 1914 und dem Wehrsport fehlt die Urkunde. Ein paar Fotos/PK sind ebenfalls dabei, sogar eins von der EK-Lerleihung. Ich kenne mich zwar damit nicht aus, aber die beiden großen Aufnahmen mit dem Säbel könnten aus seiner Zeit beim Landjägerkorps sein. Ansonsten befindet sich sein Militärpass, Wehrpass, Radfahr-Karte, Fotos aus seiner Dienstzeit als Polizist (wobei das große im Schnee aus seiner Zeit in Russland stammen dürfte), Urkunden/Dokumente seiner Berufung in den Polizeidienst/Ernennungen zum Revier-Oberwachtmeister, Hauptwachtmeister, Beamten auf Lebenszeit und Polizeimeister. Einige andere Dokumente (u.a.die Bescheinigung über die Abgabe seines Passes am 15.10.41 bei der 4. Komp.Pol.Batl. "Köln")sind ebenfalls dabei und welche von nach Kriegsende. Ich stelle die Fotos davon jetzt mal unssortiert hier rein...sind sehr viele. Und schon mal vorab, im Verkauf komen dann nur wenige Fotos, es sind einfach zu viele.

  • weitere...

  • und nochmal 27...achja, den kleinen Kalender von 1944. Da blicke ich irgendwie nicht durch, den scheint er für 1945 verwendet zu haben. Da hat er die Wochentage durchgestrichen und einen anderen daneben geschrieben. Warum auch immer, keine Ahnung. Davon habe ich jetzt kein Foto. Vorne auf der ersten Seite brauche ich mal Hilfe. Ich kann die Einheit nicht entziffern, welche er dort unter seinem Namen eingetragen hat.

  • ich habe jetzt nochmal recherchiert, er könnte auch beim 319er Bataillon gewesen sein, da die Gefallenen alle beim 3./319 waren. somit war er in

    Staraja Russa im Kessel von Demjansk. in Staraja Russa befindet/befand sich auch der Ehrenfriedhof.

    Gruß Kanne...:)
    ________________________________________________
    Sammelgebiet Polizei und Olympiade Berlin 1936
    Mitglied Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.


    Meine Bewertungen