Original Totenkopfring 1934

  • Grüße Euch,


    anbei möchte ich Euch einen sicher originalen Totenkopfring aus meiner Sammlung vorstellen. SS Mitgliedsnummer unter 4.000. Name is nur 1x vorhanden, soll diesen aber auf Bitte des Verkäufers nicht zeigen. Gerne per PM, falls dies jemand näher interessiert.

    Der Trä16101446198071163471723.jpg1610144675268817168684.jpg161014470212864880054.jpg1610144731242-274350027.jpgIMG-20200709-WA0002.jpgger war Obersturmbannführer und zuletzt Kommandant einer Panzergrenadierschule.

    Ein interessantes aber auch stark getragenes Stück in meiner Sammlung. Würde gerne noch ein oder zwei weitere Exemplare kaufen, aber es wird leider fast nie was angeboten 😐.


    Schönen Gruß

  • Hallo,

    kannst du bitte scharfe Tageslichtbilder auf einer neutralen Unterlage von Innen(Gravur) und Aussen(die einzelnen Symbole) machen?

    Namen kannst du ja zensieren.


    Auf den aktuellen Bildern kann ich nichts erkennen.




    Gruss

    morpheus!

    Suche:
    SS-Totenkopfringe

  • Hallo,


    danke Euch für eure Antworten und das Foto vom 1A Ring von Berghof. Meiner ist leider doch schon sehr abgetragen, aber geschichtlich sehr interessant. Habe mir vom Bundesarchiv in Berlin die Akte schicken lassen. Über 300 Seiten mit Foto, Lebenslauf, Beförderungsschreiben, etc. Das finde ich ja an den Ringen mit klar zuordenbaren Namen so interessant.


    Die Ringgröße ist verdammt klein! Schöne Bilder bei Tageslicht reiche ich Euch nach.


    Was mich auch sehr wundert, dass zum Beispiel Ritterkreuze ständig bei Weitze/Auktionen angeboten werden, Ehrenringe aber fast nie. Warum? Die Verleihungszahlen der Ringe sind doch auch nicht so viel weniger. Auch wenn diese häufiger Weggeworfen wurden müssten mehr im Umlauf/Angebot sein?


    Viele Grüße

    Keltenfreund

  • Hallo,

    Was mich auch sehr wundert, dass zum Beispiel Ritterkreuze ständig bei Weitze/Auktionen angeboten werden, Ehrenringe aber fast nie. Warum? Die Verleihungszahlen der Ringe sind doch auch nicht so viel weniger. Auch wenn diese häufiger Weggeworfen wurden müssten mehr im Umlauf/Angebot sein?


    Viele Grüße

    Keltenfreund

    dafür gibt es mehrere Gründe.

    - Jeder RK-Träger konnte mehrere RK‘s nachkaufen und es wurden auch mehr produziert als verliehen wurden.

    - Nachfertigungen von abgetragenen TKR‘s gab es nur im Tausch, daher sind zwei gleiche Ringe einer Person sehr unwahrscheinlich. Der abgetragene Ring ging ja zurück.

    - Ringe von Gefallenen und in Ungnade gefallenen SS-Führern gingen zurück an den RFSS.

    Ritterkreuze blieben da weitaus eher bei der Familie.

    - Viele Ringe wurden wohl einfach eingeschmolzen, waren ja nach dem Krieg nur noch das Metall wert.


    Viele Grüße, Dierk

  • Na, da bin ich aber sehr auf deine Bilder gespannt. ;)

  • Was schätzt Ihr, wie viele Ringe heute noch erhalten sind?


    Ich versuche mal die Tage bei Tageslicht gute Fotos vom Ring und der Akte zu machen. Unter Tags war ich jetzt immer in der Arbeit bzw. mit den Kindern unterwegs😉.


    Schönen Abend Euch