K98 S/42 1937 Portugieser?

  • Ja

    Portugal

    Erkennbar auch an der typischen portugiesischen schwarzen Lackierung.

    Marineschutzlack?

    Dekoausführung.

    Kurvenstück fehlt wohl unterm Visier.

    SUCHE : Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1233 bis 1250 bzw. Kämpfe in Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; einen rotbraunen Bakelitt-Dienstglas-Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Definitiv ein Portugiese des 1. Portugalkontraktes.

    Wie bereits schon von Sven geschrieben - erkennbar an dem schwarzem Lack und zudem anhand der Seriennummer mit dem kleinen Suffix "h".


    Bei genauerer Untersuchung könntest Du auf der linken Seite des Schaftes am Kolben eventuell noch den portugiesischen Adler finden und eine Seriennummer am hinteren Ende des Schaftes (auch auf der linken Seite), welche nicht mit der gestempelten Seriennummer auf der Systemhülse übereinstimmt.


    Trotzdem augenscheinlich nummerngleich (vergleiche aber mal lieber noch die Zahlen auf dem Verschluss) und von daher auch nicht mehr so oft zu bekommen.

    Ich bin immer auf der Suche nach SA/NSKK Dolchen aus Thüringen sowie Koppelschlössern mit/ohne Koppel.

  • Schau mal hier...

    Das ist meiner, auch ein S/42 der Mauserwerke Oberndorf. Auch nummerngleich. Der hatte auch vorher die schwarze Farbe drauf, die abgeblättert ist. Ich habe diese komplett entfernt und das komplette System neu brüniert. Nun schaut er wieder ordentlich aus. ;)


    Auf dem Bild mit dem Schaft erkennst Du am unteren Ende eine Nummer. Das ist die Nummer, die die Portugiesen aufgebracht haben. Darüber sind noch leichte Fragmente des portugiesischen Adlers erkennbar (rot eingerahmt). Schau mal bei Deinem nach, eventuell kannst Du noch was entdecken.IMG_9383.jpgIMG_9384.jpgIMG_9385.jpgIMG_9386.jpg

    Ich bin immer auf der Suche nach SA/NSKK Dolchen aus Thüringen sowie Koppelschlössern mit/ohne Koppel.

  • Schau mal hier...

    Das ist meiner, auch ein S/42 der Mauserwerke Oberndorf. Auch nummerngleich. Der hatte auch vorher die schwarze Farbe drauf, die abgeblättert ist. Ich habe diese komplett entfernt und das komplette System neu brüniert. Nun schaut er wieder ordentlich aus. ;)


    ....

    Na, der Schaft verträgt aber noch etwas Leinöl...;)

  • Schau mal hier...

    Das ist meiner, auch ein S/42 der Mauserwerke Oberndorf. Auch nummerngleich. Der hatte auch vorher die schwarze Farbe drauf, die abgeblättert ist. Ich habe diese komplett entfernt und das komplette System neu brüniert. Nun schaut er wieder ordentlich aus. ;)


    Auf dem Bild mit dem Schaft erkennst Du am unteren Ende eine Nummer. Das ist die Nummer, die die Portugiesen aufgebracht haben. Darüber sind noch leichte Fragmente des portugiesischen Adlers erkennbar (rot eingerahmt). Schau mal bei Deinem nach, eventuell kannst Du noch was entdecken.IMG_9383.jpgIMG_9384.jpgIMG_9385.jpgIMG_9386.jpg

    Sieht echt gut aus!

    Ich Glaub mein Adler ist weggeflogen 😀, kann nix mehr erkennen.

  • Hallo.

    Wieso an der Seriennummer ?

    Diese Nummer entspricht den System für die Wehrmacht und der K98k war ursprünglich auch für die Wehrmacht vorgesehen, ging aber nach Portugal.

    Portugiesen aus Wehrmachtsfertigung sind nur an den Hoheitsadler mit 1937 der Seriennummer auf dem Schaft und wenn noch vorhanden an der schwarzen Lackierung erkennbar.

    Der ursprüngliche 1. Kontrakt ( für Portugal gebaut ) weist gravierende Unterschiede zur Wehrmacht Produktion auf.

    MfG IR82.