SA Koppelschlösser - Linkshänder?

  • Hallo,


    meines Erachtens wurde bei beiden Koppelschlössern repariert :

    Beim linken Stück wurde die Auflage meiner Meinung nach ebenfalls neu verlötet.

    Ob die Auflage bei dem "Linkshänder" Stück absichtlich verkehrt herum aufgenietet wurde oder aus Versehen und wann das geschah, lässt sich nicht mehr sagen. Es ist ein Teil mit dem Zweidorn aus Messingguss. Es ist eine etwas seltenere Version.

    Beide Stücke wurden offenbar geputzt......


    Grüße EM

  • Ein "Koppelschloss für Linkshänder" ist meines Erachtens auch so ein Begriff, der nur durch die Sammlerwelt geistert, welcher aber in zeitgenössischen Quellen nicht zu finden ist. Zumindest in den Herstellerkatalogen müsste ein Verweis darauf zu finden sein. Habe jedoch noch nie davon gelesen.


    Außerdem macht ein "Koppelschloss für Linkshänder" doch gar keinen Sinn, genau so wenig wie vielleicht "Schuhe für Linkshänder"! ;)

    Interessiere mich für die

    211. Infanterie-/ Grenadier-Division (Regimenter 306 / 317 / 365)

    Bitte alles anbieten wie z.B. Dokumente, Urkunden, Fotos, Soldbücher, Wehrpässe, etc.

  • Also ein Koppelschloss für Linkshänder gab es meines Wissens nach nicht.

    Beide Koppelschlösser sind überarbeitet und geputzt.


    Das rechte Koppelschloss ist eine Bastelarbeit. Die Nieten gehören da nicht rein und weshalb die Auflage verkehrt herum ist, kann man nur mutmaßen.


    Abgesehen davon sind aber alle Einzelteile (bis auf die Nieten im rechten) original.


    Es handelt sich bei beiden Schlössern um die 2. Variante mit HK auf der Spitze.

    Ich bin immer auf der Suche nach SA/NSKK Dolchen aus Thüringen sowie Koppelschlössern mit/ohne Koppel.

  • An was kann man denn erkennen, dass die Nieten nicht original sind?

    "I'll tell you something about history. From the beginning of time, the bad guys always had the best uniforms. Napoleon, the Confederates, the Nazis."
    Lemmy Kilmister

  • Weil die Auflagen nicht genietet wurden.

    Richtig. :thumbup:

    Die Koppelschlösser gab es entweder mit Auflage, wie in diesem Fall oder als Hohlprägung.

    Die Auflagen waren nicht genietet sondern mit 2 Punkten verlötet.

    Ich bin immer auf der Suche nach SA/NSKK Dolchen aus Thüringen sowie Koppelschlössern mit/ohne Koppel.

  • Ob das gezeigte Schloss so vor 45 genietet wurde, kann ich nicht sagen. Aber es kam meiner Ansicht nach durchaus vor, dass Auflagen nachgenietet wurden.

    "I'll tell you something about history. From the beginning of time, the bad guys always had the best uniforms. Napoleon, the Confederates, the Nazis."
    Lemmy Kilmister

  • Hier mal ein Detail aus einem Trägerfoto. Was meint ihr denn, was das Runde oben und unten auf der Auflage ist?

    Dateien

    • SA027.jpg

      (283,15 kB, 22 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    "I'll tell you something about history. From the beginning of time, the bad guys always had the best uniforms. Napoleon, the Confederates, the Nazis."
    Lemmy Kilmister

  • Hier mal ein Detail aus einem Trägerfoto. Was meint ihr denn, was das Runde oben und unten auf der Auflage ist?

    Auf jeden Fall ist der Kopf des Adlers mit in Mitleidenschaft gezogen worden. ;(

    Zum Glück war es kein Overhoff, dann wäre der Adler noch mehr "zernietet".

    Ich bin immer auf der Suche nach SA/NSKK Dolchen aus Thüringen sowie Koppelschlössern mit/ohne Koppel.