Allgemeines sturmabzeichen Mint Original Zustand?

  • Mal ganz ehrlich... 5 Tage Zeit als Händler um zu Reagieren??? Stress hin oder her, so sollte es definitiv nicht ablaufen!
    Hoffe das du dein Geld komplett zurück bekommst...

    Immer auf der Suche nach Lineol/Elastolin Figuren !!!!

  • stellt es euch doch mal anders rum vor, jemand bietet was an zum absoluten Schnäppchen Preis...glaube da wird auch kein Händler 5 Tage warten bis er sich meldet

    Immer auf der Suche nach Lineol/Elastolin Figuren !!!!

  • ich hatte ja schon vor dem mff versucht das Stück zu retournieren..

    Und wenn es nicht einmal geschafft wird an das Telefon zu gehen oder zurück zu rufen Frage ich mich wie er Geschäfte macht... irgendwie muss er ja kommunizieren um Ware zu bekommen / zu verkaufen

    Bin immer auf der Suche nach Reliefen , Tischdekorationen , Adlern, Preisen und Erinnerungsstücken

  • Man sollte nicht vergessen, dass er den Shop alleine betreibt (Erstellen der Homepage und Steuerberater mal außen vor).


    Auch fährt er oft (in meinen Augen Irrsinnige Entfernungen), um Wahre persönlich abzuholen.

    Das kann nicht das Problem der Kunden sein.


    "Daniel wird da sicherlich noch zufriedenstellend antworten und diese Hexenjagt hier finde ich schon ziemlich erbärmlich!"


    Was Du als "Hexenjagd" bezeichnest, hat er selber zu verantworten.

    Er hatte ja offenbar Zeit genug, dieses m.E. unverschämte Angebot zu unterbreiten, das Stück für weniger als die Hälfte des VK-Preises wieder anzukaufen..



    "Denn wer von euch hat denn bitte noch nie, aus Unwissenheit, ein kopiertes, poliertes oder verfälschtes Stück weiter gegeben?"

    "Das passiert jedem mal und vor allem wenn man aus vielen Bereichen des Militaria ankauft/handelt (keiner weiß alles)."


    Ja, das ist sicher richtig - aber dann steht man auch dazu und handelt entsprechend. Und das umgehend, schon allein um Negativwerbung zu vemeiden.


    "Ich würde mir anstelle des Käufers jetzt noch keine Sorge machen."


    Das geht auch an alle anderen, die das offenbar recht locker sehen:


    Ich möchte Euch mal sehen, wenn Ihr der Käufer wärt und diese Antwort bekommen würdet!! Und das bei der Summe.


    Wenn man selber nicht betroffen ist, hat man leicht reden.

  • Offensichtlich hat er das Stück zunächst weiterhin als original angesehen.


    Ein großer Teil hier ist genau jener, welcher alles von ihm zerrissen haben und bei denen es hier offensichtlich nicht un dieses Stück geht, sonder schon lange persönlich ist.


    Wenn es nicht Fehler von ihm sind, sind es angeblich zu hohe Preise und wenn das nicht reicht, zu stark beleuchtete Fotos.



    Egal wie er hier reagiert hätte, hätten die selben Nörgler wie sonst auch, wieder ein Fass auf gemacht.



    Ein Betrüger ist er nicht und dafür lege ich meine Hand ins Feuer!


    Wenn es einen selber betrifft, ist natürlich immer einige persönliche Unruhe im Spiel.

    Solche Momente kommen immer mal im Sammlerleben und fast immer nimmt es ein gutes Ende (hier im MFF zumal deutlich häufiger).



    Zumal wir bislang auch nicht wissen wie der Nachrichtenaustausch bislang ausgesehen hat und da ist eine Woche ja nun doch nicht so lang (zumindest meine Meinung, da er noch immer nicht zu Amazon gehört).



    Ich melde mich jetzt mal aus diesem Beitrag ab, denn ich kann auch gegen andere Wände sprechen.

  • Ich kenne den Verkäufer nicht, habe auch noch nie was mit ihm zu tun gehabt...

    Ein Fehler kann immer passieren, keine Frage. Aber wir alle sind auch grundlegend seine Kunden, und da sollte der Umgang anders sein.

    Immer auf der Suche nach Lineol/Elastolin Figuren !!!!

  • Was so ein Thread an unternehmerischem Schaden anrichtet, ist um ein Vielfaches höher, als der eigentliche Verkaufspreis des gezeigten Stückes. So ein Verhalten kann man irgendwie kaum nachvollziehen.

    Gehaltvoll, wie Doppelkorn

  • FSLK200


    Zur Klarstellung:


    Ich habe noch NIE etwas bei einem Händler gekauft und ich werde auch NIE etwas beim Händler kaufen.


    Daher kann ich zu Daniel Schlender als Händler weder etwas Schlechtes, noch etwas Gutes sagen.

    Ich bewerte für mich daher ganz neutral das, was ich hier lese und sehe und das habe ich in meinem vorherigen Beitrag geschrieben.


    Sollte das alles nicht der Wahrheit entsprechen, hat der besagte Händler längst die Möglichkeit gehabt, das klarzustellen.


    Und ganz ehrlich, wenn er es zeitlich nicht schafft seinen Verpflichtungen gegenüber seinen Vetragspartnern einzuhalten, dann muss er sich halt entsprechende Unterstützung suchen oder entsprechend seine Verkaufstätigkeit reduzieren.

  • Wenn du so "dicke" mit dem Händler bist und deine Hand für ihn ins Feuer legst:

    Bitte gib Ottomar sein Geld und returniere das Abzeichen dann später bei deinem Kumpel.

    Das wäre doch eine faire Chance.


    Andernfalls ist das 50% Rückkaufangebot des Händlers eine infame Farce.

    Wenn er das tatsächlich voll durchzieht,kann er seinen Shop zumachen=er hätte nen Ruf,der nicht rehabilitierbar wäre.

    SUCHE : Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1233 bis 1250 bzw. Kämpfe in Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; einen rotbraunen Bakelitt-Dienstglas-Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Hm....ich muss zugeben...mir fällt es schwer, Daniels Handlungsweise in diesem Falle nachzuvollziehen und zu verstehen. Allerdings kenne ich die genaue Sachlage nun auch nicht.

    Wie war die Korrespondenz zwischen den beiden......was würde vereinbart usw.usw. ???


    Wenn ein Kunde unzufrieden mit der gelieferten Ware ist, was hier offensichtlich der Fall ist, sollte man schon sehr zeitnah bemüht sein, diese unangenehme Situation auch zu klären, um letztlich auch Schaden von sich selbst abzuwenden.

    Auch das gehört in diesem Geschäft einfach dazu.


    Ich habe Daniel als sehr netten und umgänglichen jungen Händler kennengelernt und ich kann mir nicht vorstellen, dass er nicht bemüht wäre, diese Sache für sich vollumfänglich aus der Welt zu schaffen. Es wird sicherlich triftige Gründe für den zeitlichen Verzug seines Handelns geben. So denke ich zumindest.


    Eine vollständige Rückerstattung sollte hier Ehrensache sein.


    Wartet doch einfach mal ab, bis er sich dazu äußert. Angekündigt hat er es doch und all zu lange wird das bestimmt auch nicht mehr dauern.


    Gruß Dragoner08

  • Warum ist Kundenzufriedenheit so wichtig ?


    1. Kaufabsichten und Loyalität der Kunden stärken

    2. Sich von seinen Wettbewerbern absetzen

    3. Kundenzufriedenheit reduziert die Kundenabwanderung

    4. Sehr zufriedene Kunden steigern den Umsatz um ein Vielfaches

    5. Negative Mundpropaganda verringern

    6. Es ist billiger, Kunden zu binden als Neue zu erwerben

    7. Ein unzufriedener Kunde hält min. 20 Kunden vom "Laden" fern


    Der eingetretene wirtschaftliche Folgeschaden liegt (jetzt schon) mit Sicherheit um ein Vielfaches höher als der aus dem Verkauf resultierende Gewinn....ich kann das Verhalten nicht nachvollziehen....wen interessiert Schriftverkehr, Ehre etc. bei der Sachlage...ein kurzes "ich habe einen Fehler gemacht, schicks mir zurück....Du bekommst umgehend den Kaufpreis inkl. Rückversandskosten erstattet.....für die ganzen Unannehmlichkeiten schicke ich Dir noch einen Rabattgutschein über XY% für Deinen nächsten Einkauf zu (wäre ne tolle Möglichkeit zu zeigen das es einem Ernst ist und würde den Kunden ggf. annimieren weiterhin auch Kunde zu bleiben) .....wäre ja kein Hexenwerk gewesen und hätte jegliches im Keim erstickt. Jede Minute wie solch "Geschichte" ungeklärt online steht kostet den Händler Geld....da sollte man doch meinen das man ALLES stehen und liegen lässt um solch Wogen zu glätten ! Das schafft (auch bei zukünftigen potenziellen Käufern) Vertrauen und man könnte selbst aus solch Zitrone noch Profit schlagen in dem man durch ein solch unkompliziertes "Rücknahmeverfahren" Plus- und keine Minuspunkte sammelt..........und statt eine Kundenabwanderung einen Kundenzulauf generiert......


    Ich hoffe für beide Seiten auf eine gütliche Einigung, die nur in einer Rücknahme gegen erstattung des Kaufpreises mMn enden darf !

    ...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • Wer hier kein Händler ist werfe den ersten Stein ,-) ... auch wenn viel keinen Gewerbeschein haben treiben trotzdem viele einen gewerbemäßigen Handel...

    Die hier von mir gezeigten Artikel stehen nicht zum Verkauf!!

  • Sehr gerne. Ich möchte das Thema (seit der ersten email) einfach ohne grossen Wirbel abschließen! Das habe ich mehrfach geschrieben. Und auch das niemand solch einen Öffentlichen Wirbel braucht . Aber nachdem ich das Abzeichen hier gepostet hatte von 70%! Rückkauf !auf 400 glatt weil es ja durch Foren gehurt wurde zu gehen..Und nichteinmal von Rücknahme sondern von Rückkauf zu sprechen... Unter anderem hat Thomas Durante sich sehr negativ zu dem Stück geäussert sowie viele andere (unter anderem auch Händler. )Ist ja nicht so als wenn irgendjemand vorher wusste woher das Teil stammte .das habe ich solange wie es für mich vertretbar war für mich behalten. Aber langsam schlägt es dem Fass den boden aus. Ich habe das Abzeichen abgezahlt und die letzte Rate war am 01.09.2020. Dann wurde es mir gesendet, kam in die Vitrinen und stand dort bis vor kurzem. Dann habe ich es vorgestellt zusammen mit anderen Stücken und wurde dann kurze Zeit später drauf hingewiesen das ich um ein neu versilbertes schickle handelt . Andere (unterandem hier im Forum) schrieben Kopie. Aber wirklich keiner schrieb zu dem Stück das es ein einwandfreies Stück ist. (Als weiteres ist sogar ein Kratzer mit versilbert) um noch weiteres Meinungen zu bekommen stellte ich es nun hier ins Forum .

    Ich Frage mich nur auch wie man vom 01.09.20 bis zum heutigen Tag dazu kommt das es nach 1 jahr (Zeitspanne?!) Nur noch einen Rückkauf gibt . Der Händler der mir das polierte Stück verkaufte war vorbildlich und nahm es sofort zurück. Ohne lange Diskussionen! Ich Rede auch nicht davon das ich es einfach nicht mehr will weil es nicht mehr in meine Sammlung o.ä passt . Es ist schlicht und ergreifend einfach kein Stück welches unbefummelt ist / original vor 45 ist. Wenn ich mir was bei einem Händler kaufe vertraue ich darauf das ich dort ein einwandfreies Stück bekomme.

    Und als Händler (wegen dem tot stellen) Tage nicht auf emails zu antworten ist für mich nicht nachvollziehbar. Aber das ist letztendlich nebensächlich bzw nicht von Relevanz .

    Hast du den ein Gutachten von einem Experten machen lassen ?

    Die hier von mir gezeigten Artikel stehen nicht zum Verkauf!!

  • Hier sind ja wohl genug Experten. Und auch einen de Bock würde ich nicht als unwissend bezeichnen...

    Es ist aber ein unterschied ob es hier nur auf Grund von Bildern aus gesagt wird oder ob es mit Expertise gemacht wird von einem Experten der es in der Hand hält... Ich würde dem Käufer vorschlagen eine Expertise anfertigen zu lassen.. wenn diese besagt es handelt sich um eine 100% Kopie dann soll Schlender Militaria das Stück zurücknehmen und die Expertise bezahlen.. und wenn die Expertise besagt es handelt sich nicht um eine Kopie dann auch gut ...

    Die hier von mir gezeigten Artikel stehen nicht zum Verkauf!!

  • amokdive einer der ersten der mir schrieb war Thomas Durante, Autor von mehreren Büchern und kurze Zeit später ein Händler der zu 90% in seinem Shop nur mit ASA 's handelt sowie einige weitere. Wenn ich jetzt noch ein Papier ausstellen lassen würde von einem Sachverständigen würde ich auch noch auf den Kosten sitzen bleiben.

    Gerne kann der Händler mit dem Teil zu Gutachtern etc laufen..Aber ich werde dafür nicht aufkommen. Zumal ich noch immer null Antwort auf meine emails erhalten habe noch hier im Post .

    Bin immer auf der Suche nach Reliefen , Tischdekorationen , Adlern, Preisen und Erinnerungsstücken

  • amokdive einer der ersten der mir schrieb war Thomas Durante, Autor von mehreren Büchern und kurze Zeit später ein Händler der zu 90% in seinem Shop nur mit ASA 's handelt sowie einige weitere. Wenn ich jetzt noch ein Papier ausstellen lassen würde von einem Sachverständigen würde ich auch noch auf den Kosten sitzen bleiben.

    Gerne kann der Händler mit dem Teil zu Gutachtern etc laufen..Aber ich werde dafür nicht aufkommen. Zumal ich noch immer null Antwort auf meine emails erhalten habe noch hier im Post .

    Hat er dir den gesagt wer diese Stücke Herstellt ? Es kann immer Zweifel an originale geben.. aber auf der andern Seite sollte dann auch der Nachweis sein woher die Stücke als Kopie kommen....

    Die hier von mir gezeigten Artikel stehen nicht zum Verkauf!!