Frage zu EK1 / Original ?

  • Hallo Sammlerkollegen


    Ich habe eine Frage zum hier abgebildeten EK1: Dieses hat eine auffällige runde Punzierung /Stempelung am Rand auf 9 Uhr Position, die ich nicht verstehe und auch ansonsten bei keinem EK1 gesehen habe. Gibt es hier einen Hinweis auf eine besondere "Markierung" des Herstellers, zu welchem Zweck auch immer ?! Kennt jemand diese Markierung bei anderen EK´s ? Vielen Dank für Eure Einschätzung !

    Dateien

    • IMG_2353.jpeg

      (656,59 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2356.jpeg

      (470,53 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2352_LI (2).jpg

      (498,32 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2357.jpeg

      (358,6 kB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2355.jpeg

      (614,1 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2359.jpeg

      (379,21 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_2361.jpeg

      (368,51 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Hallo, zeig mal bitte die Verlötung der Zargen. Da hat sich der Hersteller aber Mühe gegeben...

    Gruß Fritz


    Hast Du im Leben tausend Treffer, man hört´s, man sieht´s, man geht vorbei. Doch lauthals brüllt der kleinste Kläffer, schießt Du ein einziges Mal vorbei.

  • Hallo, zeig mal bitte die Verlötung der Zargen. Da hat sich der Hersteller aber Mühe gegeben...

    Meinst du eine Ansicht von der Seite ? oder wie kann man die Verlötung erkennen ? Leider befindet sich das Abzeichen im Besitz meines Kumpels... Kann eine Weile dauern, bis ich das Foto machen kann. Ist es denn tendenziell ein "gutes" oder ist es so, wie Sammler32 geschrieben hat, dass es sich um eine Nachkriegsfertigung handelt..... ?

  • Woran machst du die Qualität, die auf eine Nachkriegsfertigung hinweist, fest ?

  • Hallo,


    der Rahmen vom EK 2, die schief zusammengesetzte Rückseite, das Erscheinungsbild/Bearbeitungsspuren( beidseitig stärker überstehende Enden der Nadelbockbefestigung bzw. Lötreste und schief sitzende Position vom Nadelbock ) der Rückseite.Ich sehe damit 2 Möglichkeiten. Eine Aufarbeitung und neuzeitlicher Zusammenbau oder eine Fertigung, wo die Qualität weniger eine Rolle spielte. Bei beiden Möglichkeiten wären wir nach Mai 45 und so habe ich es im Post 2 zusammengefasst.



    Gruß Sammler32

  • Woran machst du die Qualität, die auf eine Nachkriegsfertigung hinweist, fest ?

    Hallo,


    das Stück hat wie geschrieben vorn einen Rahmen vom ek2. Wenn du dir die Rückseite und dann die ungenaue Passung des 12 und 9 Uhr Arm anschaust weißt du Bescheid. So etwas hat es sicher vor Kriegsende nicht offiziell gegeben.

    Interessant ist das Teil aber dennoch wer weiß schon wann das zusammengebaut wurde.


    Grüße


    Edit:Überschneidung mit Sammler32

    Suche alles zur 294. Infanterie Division

  • So wie Pogi schreibt, interessantes Teil!

    Gruß Fritz


    Hast Du im Leben tausend Treffer, man hört´s, man sieht´s, man geht vorbei. Doch lauthals brüllt der kleinste Kläffer, schießt Du ein einziges Mal vorbei.

  • Ja das ist alles sehr schlüssig vielen Dank. Im Vorfeld gab es schon den Verdacht einer Nachkriegsfertigung und darum habe ich das Abzeichen hier vorgestellt. Es scheint sich zu bestätigen. Ja ich glaube auch, dass die Qualitätssicherung bei S&L nach dem Krieg eine andere Rolle spielte als während des Krieges. Interessant ist für mich auf jeden Fall auch die Verwendung eines EK2-Rahmens.....

  • Man kann ja nur vermuten. MMn. ist das Stück aber nicht aus dem Werk von S&L so rausgekommen. Selbst nach dem Krieg hätten die das doch besser zusammengesetzt und vor allem keinen Rahmen vom ek2 genommen. Wie ich schon schrieb hat vielleicht einer sein ek1 repariert, es lässt sich aber sicher nicht klären.


    Alles nur meine Meinung. Fotos von der Seite können vielleicht noch was bringen. Ich halte es dennoch für interessant, egal wer das nun gebaut hat.

    Suche alles zur 294. Infanterie Division

  • Hallo,


    die Rückseite hat schon viel von S&L und in der EK 1 DNA Liste ist zumindest ein EK mit solch Nadelsystem als Nachkriegsversion abgebildet. Schaut mal nach. Damit wären wir weiterhin nach 45 und ich bin weiterhin überzeugt, es wird nicht früher.



    Gruß Sammler32