• Ich habe hier eine Frage zu einem Säbel den ich mal vor 60 Jahren in meinem Besitz hatte. Zu meiner Zeit gehörte der zu meinen Spielzeugen. Von damal habe ich leider nur noch diese Bilder, die mein Vater gemacht hatte. Diese fielen mir neulich beim "ausmisten" in die Hände. Mit dem Säbel bin ich so oft in den "Krieg" gezogen bis er hin war. Auf dem Schrottplatz gab es ja Neue !

    Meine Frage, um was für ein Stück handelte es sich hierbei ?

    Dateien

    • 1.JPG

      (616,55 kB, 119 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.JPG

      (603,87 kB, 117 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.JPG

      (593,57 kB, 81 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.JPG

      (560,99 kB, 81 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Falls er echt war ist es zwar schade, aber als Kind macht man sich da nichts draus. Hauptsache man hat seinen Spaß.

    Dass es Bekloppte gibt, die für sowas viel Geld ausgeben, weiß man in dem Alter ja nicht.

    (Bis man selbst irgendwann so verrückt ist^^)

  • Es gehörte in meiner Kindheit zum "guten Ton" als Junge heimlich eine Pistole, Gewehr oder zumindest einen Säbel zu haben. War zwar verboten und konnte böse enden, aber das hat uns wenig gestört. Abens wurden die Teile im Wald versteckt bevor es nach hause ging und wenn es am nächsten Tag wieder raus ging um "Krieg zu spielen" wurden die Stücke geholt. Nur schießen durfte man nicht, was aber bei den meisten Teilen auch nicht mehr möglich war. Es war für uns eine tolle Zeit. Leider ist aber auch viel passiert. Drei "große Jungs" haben in der Kiesgrube mit einer Mpi geschossen, am nächsten Tag folgte die Verhaftung. Ob sie noch mal wieder gekommen sind habe ich vergessen. Die Russen verstanden keinen Spaß bei solchen Sachen.

  • Es gehörte in meiner Kindheit zum "guten Ton" als Junge heimlich eine Pistole, Gewehr oder zumindest einen Säbel zu haben. War zwar verboten und konnte böse enden, aber das hat uns wenig gestört. Abens wurden die Teile im Wald versteckt bevor es nach hause ging und wenn es am nächsten Tag wieder raus ging um "Krieg zu spielen" wurden die Stücke geholt. Nur schießen durfte man nicht, was aber bei den meisten Teilen auch nicht mehr möglich war. Es war für uns eine tolle Zeit. Leider ist aber auch viel passiert. Drei "große Jungs" haben in der Kiesgrube mit einer Mpi geschossen, am nächsten Tag folgte die Verhaftung. Ob sie noch mal wieder gekommen sind habe ich vergessen. Die Russen verstanden keinen Spaß bei solchen Sachen.

    Hallo andrea

    Sollte auch kein vorwurf sein bitte nicht falsch verstehen .

    Gruß Roland