"Kampfmesser Zwotausend" ("KM2000")

  • Servus,


    möcht´ hier, in diesem Bereich des Forum´s, das Kampfmesser 2000 ( KM2000 aka, Kampfmesser Zwotausend ) , zeigen.


    Detailliert vorgestellt wurde dieses Kampfmesser der Bundeswehr bereits dort:

    Kampfmesser 2000 Bundeswehr

    Dateien

    • 663.jpg

      (380,8 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 666.jpg

      (404 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 664.jpg

      (344,52 kB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 665.jpg

      (393,52 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Die Baretts passen übrigens nicht zu den KMs.

    Sie haben noch die Abzeichen ohne Nazionale, diese werden zwar vereinzelt noch getragen, aber das ist die absolute Ausnahme.

    Ebenso wurden und werden eigentlich keine dienstlich gelieferte Baretts getragen, sondern eigentlich ausschließlich Privatstücke.


    Ansonsten wie immer eine tolle Präsentation.

  • Also in allen LL Einheiten in den ich war, trugen nur die ganz neuen Soldaten das dienstliche Barett, oder durften anfangs ohnehin noch keines tragen (Ausnahme Dienstanzug).

    Die Ausnahmen waren sehr selten.

    Ich kann aber auch nur aus Erfahrungen der letzten 14 Jahren sprechen.

  • Ja Zeiten ändern sich da.

    Mittlerweile tragen eigentlich alle Soldaten privat beschaffte Ausrüstung und nur noch in Teilen die dienstliche Bekleidung.

    Es ist auch normal geworden 1000-2000€ für die eigene Ausrüstung privat zu investieren.


    Das liegt aber nicht immer am fehlen von geeigneter Ausrüstung, sondern vielmehr am eigenen Geschmack und Verständnis.

  • ...

    Mittlerweile tragen eigentlich alle Soldaten privat beschaffte Ausrüstung und nur noch in Teilen die dienstliche Bekleidung.

    ...

    Das liegt aber nicht immer am fehlen von geeigneter Ausrüstung, sondern vielmehr am eigenen Geschmack und Verständnis.

    In der Luftlandeeinheit in welcher mein Sohn einige Jahre Dienst getan hat war sowas auch nicht ganz unüblich.

    Wesentliche Komponenten des Gefechtsanzuges mußten aber der Norm des ÖBH entsprechen !


    "Ergänzend", oder, im "Austausch" vom Soldaten "privat beschaffte" Teile der Ausrüstung zum Gefechtsdienstanzug durften nur aber erst nach dem Erreichen eines bestimmten Ausbildungsgrades getragen werden und auch dann nur mit dem Einverständnis des/der, jeweiligen, Vorgesetzten nach deren eigenem Ermessen.

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Die Baretts passen übrigens nicht zu den KMs.

    Sie haben noch die Abzeichen ohne Nazionale, diese werden zwar vereinzelt noch getragen, aber das ist die absolute Ausnahme.

    ...

    Es ist aber doch in der Truppe nicht untersagt Barette zu tragen welche, (noch), nicht die Nationalfarben Deutschland´s zeigen ?

    Ich denke da an den "alten" Kader ?


    Heutzutage würd´ mich, nämlich, so gar nichts mehr wundern ... ?(:/

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Es ist aber doch in der Truppe nicht untersagt Barette zu tragen welche, (noch), nicht die Nationalfarben Deutschland´s zeigen ?

    Ich denke da an den "alten" Kader ?


    Heutzutage würd´ mich, nämlich, so gar nichts mehr wundern ... ?(:/

    Es entspricht nicht der Bekleidungsordnung und ist somit Sache des Disziplinarvorgesetzten.

    Aber teilweise wird die Vorschriftenlage nicht so streng genommen.


    Die Fernspäher z.B. tragen bis heute ein Barettabzeichen, was 2004 abgeschafft wurde.


    Eigentlich dürften die LL Pioniere und die LL Aufklärer kein Fallschirmjägerbarett tragen, sondern das Bordeaux rote Barett, mit dem Abzeichen ihrer Truppengattung (Pioniere und Heeresaufklärungstruppe).


    Begründung: Verband bestimmt die Barettfarbe und die Truppengattung das Abzeichen.


    Da hält sich in der Praxis niemand dran.