Seltener Dolch !

  • Bei diesem Stück musste ich vier... fünf Wochen überlegen, ob ich ihn nun kaufe oder nicht kaufe. Das kommt sehr selten bei mir vor, dass ich sooo lange brauche , um eine Entscheidung zu treffen aber hier war es halt so.


    Obwohl solche Stücke extrem selten sind, war er mir einfach zu teuer und für dieses Geld auch nicht schön genug, um bei mir Einzug erhalten zu dürfen.


    Meine lange Bedenkzeit hat den Verkäufer aber wohl letztlich zermürbt, so daß das Stück dann doch ein paar Tausender günstiger wurde und ich letztlich doch zugeschlagen habe.


    Das Stück ist vom Zustand her getragen aber dennoch gut beieinander. Völlig unbeschädigt...einfach nur un Würde alt geworden. ;) Die Scheide hat nicht mal eine Delle.

    Ob er dauerhaft bei mir verweilen wird , weiß ich noch nicht so genau. Erstmal aber ja.


    Hier ein paar schnelle Bilder.


    Gruß Dragoner08

  • Na da kann man doch gratulieren, auch für mich als Nicht-Marinesammler ein sehr schönes und dekoratives Stück! Tolles Scheidendesign.


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Beeindruckendes Stück. Glückwunsch zum Erwerb.


    Viele Grüße

    Albrecht

    Suche: Nachlässe von Trägern des Ritterkreuzes, des Deutschen Kreuzes, Nachlässe mit Bezug zu Narvik, zum Thema Hilfskreuzer und Handelsstörer und andere seltene oder umfangreiche Nachlässe


    Weiterhin alle militärischen Jacken und Kopfbedeckungen mit Trägerfoto oder anderer Provinienz.


    Alle Beiträge, Fotos und Angebote dienen gemäß § 86 Absatz 3 StGB der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens

  • Glückwunsch :)

  • Schönes Stück.. solch einen Kadettendolch konnte sich sicher nur ein reicher Sprössling leisten.

    Ich denke tragen konnte er ihn nur zu " privaten Anlässen " damit er keinen Ärger mit seinen Vorgesetzten bekam.

    Gru´ß

    Kurt

    Suche gut erhaltenen Reichsmarine Dolch M1919 / M1929.Angebote mit Preisvorstellung bitte per PN

  • Hallo

    Ein wirklich interessanter Dolch Gunnar,meinen Glückwunsch.

    Ich denke auch das es sich um einen unvorschriftsmässigen Kadettendolch handelt.

    Wie erfolgt die Arretierung des Dolches in der Scheide.....per Klemmfeder oder per Drückerarretierung?

    Gruss Thomas

  • Hallo Gunnar

    Da möchte ich auch gerne gratulieren :thumbup:

    Aber wie bezeichnest Du eigentlich dieses Stück ?
    Für mich ein „nicht vorschriftsmäßiger , übergroßer Kadettendolch „ , oder !?
    Gruß Sven

    Hallo

    Schwer zu sagen ohne Größenvergleich. Ich würde vermuten das er nicht unbedingt größer ist als ein regulärer Kadettendolch.

    Vielleicht kann Gunnar uns da mal aufklären.

    Gruss Thomas

  • Die Fotos können mMn die Schönheit leider nicht zu 100% wiedergeben, in Echt sieht der noch viel besser aus als auf den Bildern. Tolles Stück Gunnar :thumbup::love:

    Alle von mir gezeigten Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 dienen nur der Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.



  • Bitte seht es mir nach, dass ich jetzt nicht ganz so viel zu dem Stück schreibe. Nach vier Tagen Messe habe ich einfach noch nicht so den Elan. War echt anstrengend. :rolleyes:


    Ok, ihr seht ja selber, dass das Stück nur sehr unwesentlich größer ist, als der Standard- Kadettendolch. Er ist nur minimal länger und ein klein wenig breiter.


    Das Griffstück zum normalen Kadettendolch ist ein klein wenig anders ausgeformt. Die Krone weist allerdings ein komplett anderes Design auf als der Standarddolch. Dennoch ist diese geschlossen. Sie ist vernietet bzw. mit einem Sicherungsstift versehen.


    Der Verriegelungsmechanismus ist noch in der alten Form mit Klemmfeder ausgeführt. Das Stück weist noch keinen Drücker auf.


    In der zeitgenössischen Literatur wird dieses Stück als " hochfein ziselierte Scheide" aufgewiesen. Der Hersteller ist Eickhorn.


    Gefreut habe ich mich, dass sogar noch die originalen Holzeinschübe in der Scheide vorhanden sind. Dadurch läßt sich der Dolch auch noch sehr schön in die Scheide einschieben.

    Ich mag es einfach nicht so gerne, wenn die Klinge in der Scheide "klappert". Was letztlich bei solch alten Stücken aber auch normal ist.


    Diese Holzeinschübe sind häufig im Laufe der Zeit verloren gegangen.


    Das Klingendekor ist in einigen Bereichen vergoldet. Die Vergoldung ist im Bereich der Fehlschärfe teilweise schon abgetragen....sonst aber noch gut erhalten.


    Sehr interessant ist das Ätzdekor revers der Klinge. Diese Schiffsdarstellung habe ich bisher so noch nicht bewusst wahrgenommen.


    Die Ringe der Scheide sind hier auch etwas größer als beim Standard. Die Blitze der Scheide sind hier doppelt ausgeführt und der untere Bereich des Scheidendekors ist ebenfalls abweichend zum Standard. Auch die Scheidenbänder und die Scheidenbandringösen sind unterschiedlich.


    Leider hat sich die Vergoldung der Scheide, der Parierstange und der Krone nicht erhalten. Das Stück ist aber sehr schön gleichmäßig patiniert und ergibt ein rundes Gesamtbild, was letztlich auch seinen Reiz hat.


    So...das muss für heute reichen. Bilder folgen gleich.


    Gruß Dragoner08

  • Hier die Bilder

  • Hallo Jan,


    Der Fisch auf der Scheide stellt wohl ein Seeungeheuer da, welches im maritimen Bereich wohl einen mystischen Ursprung hat.

    Weitere Ausführungen dazu ließen sich sicherlich ergoogeln, nur habe ich mich bisher nicht näher damit beschäftigt.


    Ein spezielles Anzeichen stellt diese Darstellung aber nicht dar.


    Wie man darauf gekommen ist, genau diese Darstellung als Scheidendekor zu wählen, kann ich dir leider nicht sagen.


    Dazu wird Tidax vielleicht mehr sagen können.


    Gruß Dragoner08

  • Hallo Gunnar

    Ich gratuliere zu diesen super Dolch.

    Hatt der Fisch auf die Scheide noch eine bestimmte bedeutung oder nur Dekoration.

    Es ist wie ein Abzeichen

    Hallo

    Die Darstellung auf der Scheide ist weder ein Fisch noch ein Seeungeheuer.

    Man mag es beim Anblick kaum glauben, aber es ist tatsächlich ein Delphin abgebildet.

    Auf alten Abbildungen und/oder Plastiken zB an Springbrunnen werden Delphine oft in dieser "abstrakten" Version ausgeführt.

    Warum man gerade den Delphin (findet man an einigen maritimen Gegenständen) als Symbol ausgewählt hat, ist vermutlich in seiner sehr langen mythologischen Bedeutung zu ergründen. Je nach Epoche und/oder Kultur steht er zB für Leben, Freundschaft, Rettung und vieles mehr.

    Gruss Thomas

  • Moin,

    der Delphin ist zB. in der US Marine und der Royal Navy ein Symbol für U - Boote. Vieleicht hatte der Träger auch etwas mit U - Booten zu tun,daher das Motiv.

    Gruß

    Kurt

    Dateien

    Suche gut erhaltenen Reichsmarine Dolch M1919 / M1929.Angebote mit Preisvorstellung bitte per PN

  • Hallo

    Möglich ist immer alles, aber hier wäre es reiner Zufall wenn der Träger des Dolches zur U Boot Waffe gehört hätte.

    Eher hat sicherlich die US Marine und/oder die Royal Navy den Delphin auch aus traditionell mythologischen Gründen verwendet.

    Gruss Thomas