Urkunden mit Stalingrad-Bezug?

  • Konnte dieses kleine Konvolut erwerben.

    Habe eben mit der Recherche begonnen-das IR267 gehörte zur 94.ID.

    Eingekesselt in Stalingrad und vernichtet.

    Laut VWA Urkunde im November verwundet-(aus Stalingrad noch ausgeflogen worden)?
    ISA+EK2 Urkunde erst nach Genesung für den Einsatz in Stalingrad verliehen worden?

    Vielleicht hat jemand einen ähnlichen Nachlass dieser Einheit.

    Gruss Sven

    Dateien

    SUCHE : Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1233 bis 1250 bzw. Kämpfe in Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; einen rotbraunen Bakelitt-Dienstglas-Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Laut LdW.:


    Entstanden am 15. Oktober 1942 durch die Umbenennung des Infanterie-Regiments 267 und der 94. Infanterie-Division unterstellt. Nach dem Vormarsch des Regiments im Sommer 1942 in Richtung Stalingrad wurde auch dieses Regiment in Stalingrad eingeschlossen. Nach der Einkesselung bezog es Stellungen im Nordriegel des Kessels nordöstlich des Ortes Orlowka.In den schweren Verlusten verteidigte das Regiment den Nordost-Rand des Kessels und wurde dabei vernichtet.

    Neu aufgestellt am 1. März 1943 bei Lorient in Westfrankreich aus dem verstärkten Grenadier-Regiment 878 sowie den überlebenden Teilen des alten Regiments. Im Sommer 1943 wurde das Regiment dann nach Italien in Marsch gesetzt. Über Grenoble und Turin verlegte das Regiment in den Raum von Piacenza am Po. Hier beteiligte sich das Regiment nach der Kapitulation Italiens an der Entwaffnung der italienischen Verbände.


    Also im Frühjahr 43 konnten keine neuen Taten folgen-da war Neuaufstellung in Frankreich am laufen.

    SUCHE : Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1233 bis 1250 bzw. Kämpfe in Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; einen rotbraunen Bakelitt-Dienstglas-Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Kleiner Hinweis:


    01.01.1943 unterstand das Gren.Rgt. 267 resp. die 94. Inf.Div. der 24. Pz.Div. in Stalingrad.

    Gefechtsstärke des Rgt.: 17 Offz. / -- Bea. / 116 Uffz. / 587 Mannsch. / 30 Rumänen


    Beide Divisionen hatten zusammen eine Gefechtsstärke von 4.827 Mann und eine

    Verpflegungsstärke von 10.749 Mann.

    __________

    MfG Uwe