Berichtet von Euern „Hortfunden“

  • Ich hatte auch mal einen Helmhortfund, mit über 120 Helmen.

    Auch diese waren übereinander gestapelt.

    Das Loch war aber noch immer voll.

    Eine Gruppe von Suchen hat es dann aus gemacht und den Rest (ca 100 Helme) raus geholt.

    Der Name von denen war das Wolfsrudel und ein Video dazu gab es auch bei Youtube.


    Ab Ende hatte ich damals einfach nicht den Platz für alle Helme und habe den Großteil, auch mit super Emblemen, verschenkt.

  • Klasse Thema und super Funde die Ihr da zeigt :thumbup:


    Ich hoffe man bekommt hier noch einiges zu sehen.

    Gruß,

    Bobby

    Suche alles zum:
    -Infanterie-Regiment 41 Amberg/Artillerie-Regiment 10 Amberg/HJ Bann 345 Amberg
    -Minensuchboot M402 unter DKiG. Träger Kommandant Oberleutnant zur See Ernst Nahrgang, der 24. Minensuchflottille

  • Mein größter Hortfund

    Der Potsdamfund 2006 der größte Ordensfund in D.

    Bei einem Hausabriss wurde auf dem Grundstück ,nahe dem Schloss Sanssouci ein trichter mit ca 4Kubikmeter Orden gefunden,

    1000ende Luftschutzmedallien ,KVKs ,Spanienkreuze usw.

    durch einen zufall hörten wir davon,aber wir waren nicht allein,die ganze Stadt war am buddeln,Kinder hatten tüten voll abzeichen ,die Bauarbeiter hatten natürlich die besten mitgenommen,war aber noch genug da,

    aber der Clou,

    der abraumberg mußte noch da sein auf einer Deponie,

    wir haben dann sämmtliche Deponien abgeklappert zu 3 mann,

    bei der letzten nahe glindow hatten wir erfolg,dorthin war der der ganze abraum hingeschafft,die Bauarbeiter hatten sich schon gut bedient,aber der ordensbergabraum war ja doch da,war noch reichlich orden drin

    gruß kölsch

  • ..... Die Orden tauchten dann Eimer- und Kartonweise auf den Märkten und bei regionalen Antikhändlern auf. Weiterer Abraum wurde als Füllboden an eine Hotel -Baustelle Nähe der Pirschheide Potsdam gebracht. Auch da ging die Absammelei weiter. Es waren überwiegend wie schon geschrieben LS, KV Medaillen, Volkspflege- und DRK Auszeichnungen aller Klassen, TDK, KVKs u.s.w.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • da die oberste schicht des Trichters abgebrannt war, lagen da viele EKs noch in halbverbrannten verleihungsschachteln,kvks angebrannt,die Spanienkreuze noch eingebacken im dreck ,


    da war tag und nacht betrieb auf dem trichter,wurde alles abgesammelt ,zuletzt noch der sand

    durchgesiebt mit sieben...


    dann kam die olle von der Stadt Potsdam und schrie herum,alles verboten die orden auf

    zu Sammeln ,gehört der Stadt...

    hat aber keinen gejuckt,das Grundstück hörte einem privatmann aus Bayern ,der hats ordnungsgemäß gesichert ,da konnte die olle nichts machen.

    gruß

  • ..... Die Orden tauchten dann Eimer- und Kartonweise auf den Märkten und bei regionalen Antikhändlern auf. Weiterer Abraum wurde als Füllboden an eine Hotel -Baustelle Nähe der Pirschheide Potsdam gebracht. Auch da ging die Absammelei weiter. Es waren überwiegend wie schon geschrieben LS, KV Medaillen, Volkspflege- und DRK Auszeichnungen aller Klassen, TDK, KVKs u.s.w.

    auch SS Med. 4,8, 12 Jahre ,Bergbau ,zollgrenz.1000sende Mutterkreuze,alle stufen,ich glaub da hat einer auch ehret die Mutter gefunden,Wiederholungsspangen ..hunderte..

  • Ich erinnere mich an Tapetentische voller Orden, angeblich wurde auch eine Terrasse des nachts „aufgelockert“, da diese aus dem abgefahrenen Material gebaut worden war.

    Gruss

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !