EK2 1870 mit Eichenlaub 25

  • Guten Morgen.

    Ich wollte mal kurz über das EK2 schauen lassen. Soweit sollte eigentlich alles passen.

    Aufhängung wurde repariert, Band sollte original sein mit fast vollständiger Länge, das Eichenlaub meine ich im Wernitz gefunden zu haben und müsste auch original sein.

    Über Meinungen dazu würde ich mich freuen.

    LG Chris

  • Moin


    Das Silberne Eichenlaub mit

    Zahl 25 ist im Wernitz Band 2. Auf den Seiten 102 .T 74 . Und 108 . T 80 abgebildet :thumbup:.


    Die Reparatur am Eisernen Kreuz sieht man öfters und ist in Ordnung bei dem alten schätzen.


    Ob das Band nun von 1870/71 ist oder ab 1895 oder noch etwas später spielt keine Rolle für mich persönlich.


    Da das Eiserne Kreuz 2.Klasse 1870 sehr oft und lange auch einzeln am Anzug oder Gehrock und so weiter getragen wurde und die Bänder durch das viele Tragen schnell unansehnlich wurden ausgetauscht werden mussten. So finden wir im Wernitz Band 1. Seite 255 für 1870 jedes Eiserne Kreuz 2.Klasse wurde mit einem 16,6 cm langen Band ausgegeben. Schlägt man noch die Seite 143 auf kann man lesen das die Probleme mit den Bänder auch schon 1813 und nicht nur bei den Bänder fürs Eiserne Kreuz sondern auch für die Kriegsdenkmünzen gegeben hatte und jeder selbst für Ersatz sorgen musste auf eigene Kosten.

    Es im Grunde genommen nicht zielführend ist das zu definieren mit den Bändern weil wann ist der ehemalige Besitzer gestorben wie oft hat es sein Eisernes Kreuz 2.Klasse stolz getragen hat er noch in der Zeit des Ersten Weltkrieges gelebt oder auch noch danach hatte er sich noch mal Bänder gekauft oder früher mal einen ganzen Meter oder mehr auf Vorrat :/:/. Deshalb mach es für mich keinen Sinn Bänder zu definieren.


    Im Jahre 1890 kostete bei der Firma Fahnen- Manufaktur Franz Reinicke in Hannover.

    Ordensbändern für KDM 1870/71, 30 mm Breite pro Meter 2.- Mark was damals viel Geld gewesen ist .


    Gruß Heiko

  • Hallo Heiko, vielen Dank für deine Antwort.

    Ich lese deine Kommentare immer sehr gerne , da Du auch immer so viele weitere Informationen zur Sache lieferst.

    LG Chris

  • Hallo Heiko, vielen Dank für deine Antwort.

    Ich lese deine Kommentare immer sehr gerne , da Du auch immer so viele weitere Informationen zur Sache lieferst.

    LG Chris

    Genau,so viel Mühe macht sich leider nicht jeder.

    ich lese und freue mich immer über die Kommentare von Heiko,da man auch Informationen,wie jetzt z.B. zu dem Band bekommt.:thumbup::thumbup::thumbup:

    Danke

    Gruß

    Peter

  • Tolles, ausdrucksstarkes Stück mit klasse Beiträgen!

    Gruß Fritz


    Hast Du im Leben tausend Treffer, man hört´s, man sieht´s, man geht vorbei. Doch lauthals brüllt der kleinste Kläffer, schießt Du ein einziges Mal vorbei.

  • Moin Männer


    Danke schön :saint: Ich versuche immer so viel Informationen wie möglich mit einzubinden und die Quellen halt dazu wo man Sachen zum Thema findet.

    Es macht mir viel Freude auch wenn es oft länger dauert bis ich es zusammen bekomme.

    Mir ist es wichtig dadurch bekommt man einen besseren Überblick und ich nehme euch bildlich gerne mit in die jeweilige Zeit dadurch wird denke ich vieles verständlicher und etwas lebendiger. ;)


    zusammen machen es auch viel mehr Spaß :):thumbup:


    Gruß Heiko

  • Das wissen wir zu schätzen! Die Zusammenhänge kann ich mir so besser merken und ggf. die Quellen noch mal selbst bemühen.

    Gut - Schlecht ist dann nicht nur zum Einzelstück eine Momentaufnahme wenn man zukünftig weiß worauf zu achten ist.

    Gruß Fritz


    Hast Du im Leben tausend Treffer, man hört´s, man sieht´s, man geht vorbei. Doch lauthals brüllt der kleinste Kläffer, schießt Du ein einziges Mal vorbei.

  • Repariertes Ding...


    würde ich mich schnellstmöglich von trennen...


    Adresse lasse ich Dir gerne zukommen :D:D:D8o

    ...mit Knarren ist es so wie mit Kondomen, lieber eine haben und keine brauchen-als eine zu brauchen und keine zu haben
    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.