Archivierung und Präsentation von Fotos und Postkarten

  • Hallo,


    wollte mal Fragen wie ihr eure Fotos aufbewart, den ich als RAD Fotosammler hab bisher keine gescheite Möglichkeit gefunden die Bilder aufzubewahren. Mich würde es besonders interessieren wie h.schliemann seine Bilder aufbewahrt, bei den Mengen :D


    Danke im Vorraus


    Gruß Henry :D

  • Wie gefällt dir den diese Lösung ?


    Ist bestimmt nicht elegant aber dafür praktisch und billig.


    Vorteil ist auch dass man bei den Plastikhüllen hinten durchsieht.


    Naja was besseres ist mir zumindest bis jetzt nicht eingefallen,und so kann man eine Menge Fotos aufbewaren.

    Dateien

    • P1010117.jpg

      (79,76 kB, 482 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Servus,
    wenn du sie in Klarsichthüllen gibst solltest du sie in Dokumentenechte geben. Andere Hüllen führen nach ein paar Jahren zu teilweise massiven Beschädigungen.
    Gruß

  • Sind keine normalen Plastikhüllen, das wäre auch blöd da es keine Eintelungen geben würde.
    Meine sind Hüllen für "Fantasysammelkarten", ich hoffe doch das sie keine beschädiungen hervorrufen.


    Dokumentenecht hab ich noch nie gehört, werd mich mal erkundigen.


    Naja ist wahrscheinlich wirklich keine gute Idee, aber was solls ein blöder Vorschlag ist immer noch besser als gar kein Vorschlag. :D :tongue:


    @Kurasier
    Danke für den Tip!!!!

  • Servus
    also ich hab das Problem für mich so gelöst: ich nehme die großen Ringaktenordner.
    Die Fotos kommen dann auf Tuschpapier (also etwas festeres Papier) oder dünnen Karton mittels Fotoecken- ist etwas aufwendig und ein wenig kostenintensiv. Fotoecken sind nicht schlecht, man sollte die Fotos aber nicht zu oft raus und rein geben, weil doch immer wieder dabei Eselsohren und kleinere Beschädigungen vorkommen. Hat aber den Vorteil dass ich Serien beinander halten kann, die Zusammengehörigen Papierbögen mit den Fotos aber jederzeit thematisch um ordnen kann ohene die Fotos selbst nochmal neu mit Fotoecken einkleben zu müssen.
    Ich hab dann eigenen Ordner für z.B I. WK, darinnen unterteilt z.B Uniformen, Technik, Ostfront, Südfront, usw....., wenn dann ein Thema so reich an Fotos ist,dass der Platz eng wird, mach ich einfach eine eigene Mappe für das spezielle Thema auf, brauch nur aus der ursprünglichen Mappe alle Papierbögen mit Fotos zum Thema rausnehmen und kann ungehindert in der neuen Mappe Fotos dazu sammeln. Zwischen die Papierbögen mit den Fotos kommen Pergamentpapierbögen um die Fotos davor zu schützen, dass sie sich aneinander reiben, die Löchen für die Ringe kann man dann noch mit diesen Ringaufklebern vorm Ausreißen schützen.
    Außerdem kann man unter die Fotos noch eine Beschreibung oder die Aufschrift der Rückseite anmerken.
    Naja, so hab ich nach einigen Versuchen das für mich idiale System gefunden.

  • Hier, wie ich es für meine Sammlung gelöst habe-
    Sollen keine Gefahr für die Fotochemie darstellen, wird gesagt und hoffe ich, dass es stimmt!

    Dateien

    • PICT0001.jpg

      (79,49 kB, 386 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT0002.jpg

      (69,9 kB, 331 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PICT0003.jpg

      (77,08 kB, 309 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Geld gab ich für Orden!

  • Meine Güte, ihr müßt ja alle höllisch viel Freizeit haben. Bei meinen ersten paar Dutzend Photos hab ich mir auch die Mühe gemacht, die sauber per Photoecken auf schwarzem kartonpapier zu befestigen. Aber als ich dann kurz hintereinander zwei Nachlässe mit jeweils cirka 200 Photos bekommen habe, hab´ich dann echt keinen Nerv mehr daür gehabt. habs dann immer wieder auf die lange Bank geschoben, mehr und mehr Photos bekommen, und was meinen hochtrabenden plänen alle photos sauber einzukleben und dazu noch die, soweit vorhanden, original Beschriftungen drunter zu schreiben, das Genick gebrochen hat, war der Photonachlaß eines Stabsgefreiten der schweren Pzabt. 506 mit cirka 700 Aufnahmen. Seitdem benutze ich zum Sortieren nur noch beschriftete Briefumschläge. Und zur Aufbewahrung eine große Holztruhe. Einzig meine negativsammlung mit cirka 1200 Aufnahmen lagere ich kühl, trocken und sauber sortiert.

    X Straight Edge - A lifetime commitment X

  • @Steyrer- sicher sehr gut für Postkartenformat- gibt es da auch kleinere Größen für die Kleinformatfotos?
    @straight2- naja höllisch viel Zeit braucht man da wirklich nicht, genügt schon wenn man abends statt Fern"sehen", nur Fern"hören" tut und dabei eben Fotos einordnet. auch 700 fotos kann man in ein paar Wochen schön einordnen- ich hab immer die Angst, dass ich Serien vermische und am Schluß dann nicht mehr weiß welche Bilder zusammengehören....

  • @Schliemann:
    Diese Hüllen gibt es in sehr vielen verschiedenen Größen: 10x15, 9x13, 13x18, 9x9 (für die kleinen 2.WK Fotos gut geeignet!), Hochformat, Querformat usw.
    Die Hüllen gibt es bei allen besseren Papierwarenhändlern (Amadeus usw) sind aber nicht gerade billig! Ca.: 0,70 bis 1,00 Euro das Blatt!
    Das gute ist, man kann ständig gefahrlos umsortieren und die Fotos sind gut vor UV oder chemischen Einflüssen geschützt.
    mfg Steyrer

    Geld gab ich für Orden!

  • Hallo zusammen!


    seit geraumer zeit sammle ich fotos aus dem 2. weltkrieg. jedoch weis ich nicht wirklich wie man diese am besten aufbewahrt.
    ich möchte sie nicht in ein normales fotoalbum kleben, sondern, da oft hinten auf dem foto eine beschriftung zu sehen ist, sie in passende folien tun, aber keine normalen abheft-folien, sonder richtig transparente.


    ich hoffe ihr könnt mir eine tipps geben bzw wo bekommt man solche her (nein im nächsten laden gibts keine)?


    wo bewahrt ihr eure stücke auf?


    gruß!


    aku

  • musst mal ins Briefmarkengeschäft gehen, da gibts Hüllen in allen Größen.
    Diese lassen sich schön in die alten Karteikästen aus Holz stellen.

    ALLES was ich hier vorstelle ist nicht mein Sammelgebiet, und zu verkaufen
    Falls Ihr unbedingt etwas von mir kaufen wollt, fragt nicht immer was ich für dafür haben möchte,
    sondern sagt einfach was ihr geben könnt...... ist einfacher und geht schneller!

  • Hallo aku,
    du kannst deine bilder in Leuchtturmordner aufbewahren die gibt es extra für Postkartengrösse oder in Klarsichthüllen zb bei http://www.ANSICHTSKARTENVERSAND.com erhältich.
    Auf ebay bekommt man die Leuchtturmordner recht günstig oder direkt bei Leuchtturm.
    Gruß110er

    Gruß 110er

  • Hallo beisammen,


    ich würde mich gerne von Euch inspirieren lassen, wie Ihr Eure Fotos aufbewahrt.


    Ich habe vor Kurzem mit dem Sammeln von Bildern angefangen und habe auch drei Glasvitrinen in der ich auch die Ehrenabzeichen, allg. Auszeichnungen unterbringe. Ich bin mir nicht schlüssig, ob ich die Bilder in einem Rahmen unterbringe und in den Vitrinen ausstelle oder sie lieber in ein Album kleben soll.


    Ich habe zum Beispiel Fotos bestellt (habe sie noch nicht) die in einer Serie die Vereinigung von Polizisten um 1940 zeigt. Sollte ich die in einem Album kleben oder was würdet Ihr bzw. wie bewahrt Ihr Eure Fotos auf ?


    Trops.

  • Zitat

    Original von trops
    ... Ich bin mir nicht schlüssig, ob ich die Bilder in einem Rahmen unterbringe und in den Vitrinen ausstelle oder sie lieber in ein Album kleben soll.
    ...


    Hallo trops,


    weder das Eine noch das Andere. Da Vitrinen meistens beleuchtet sind, kann das Licht die Fotos beschädigen oder langfristig so gar vernichten.


    Einkleben würde ich sie auch nicht. Wenn, dann empfehle ich ein Einsteckalbum, dann bleiben sie von allen Seiten ganz.


    Leider habe ich noch kein vernünftiges Einsteckalbum gefunden, daß auch alle Bilderformate vernünftig aufnehmen kann.


    Ich finde diese transparenten Alben sehr gut, die die Händler auf den Märkten manchmal haben. Weiß jemand eine Quelle dafür?


    Gruß,
    Thomas

  • Vielleicht sind auch Fotoecken eine Alternative. Sind günstig zu bekommen und man kann die Fotos ja einstecken, beschädigt sie somit auch nicht !

  • Also ich nehme für meine Fotos Fototaschen von HERMA.
    Oder - wie es auf der verpackung steht - Fotosichthüllen.
    Die gibt es in allen möglichen Formaten und sind so auch für unterschiedliche Fotogrößen geeignet.
    Die Fototaschen kommen dann in Ordner.


    Das mit dem Licht hat Thomas ja schon beschrieben.
    Und einkleben würde ich Fotos generell NIE!
    Damit werden sie ja automatisch beschädigt.

  • Danke Für Eure Tipps!


    Bani, kannst Du mal ein Foto einstellen von der Fotomappe?, denn ich kann mir momentan diese Tasche nicht vorstellen.


    Ich habe auch gedacht, dass kleben nicht so angebracht wäre und würde "Einsteckecken" auch bevorzugen.


    Vielleicht gibt es bei ebay leere originale Fotoalben von früher zu kaufen...


    Ich habe momentan ein Foto von einem SS Soldaten ( ist in einem Hartplatikfolienschuber) in meiner Vitrine liegen, die allerdings nicht beleuchtet ist. Dank von Alter Fritz, werde ich das Bild lieber aus der Vitr. herausnehmen, da ich EUR 120 dafür bezahlt habe.


    Trops.

  • Werd mal versuchen ein Foto zu machen.


    HIER erst mal ein Überblick über alle Versionen die es gibt.



    Das Bild für 120 EUR würde ich schnellsten aus der Vitrine nehmen, da UV-Licht für Fotos nicht unbedingt ein Segen ist!

  • So, hier mal ein Beispiel aus meinem SA-Ordner.
    Das sind die Taschen in 10x15.
    Wie Du siehst, passen da 4 St. auf eine Seite.
    Je kleiner das Format der Taschen umso mehr sind natürlich auf einer Seite.


    Meiner Meinung nach einfach eine ideale Lösung!
    Dazu einfach 'nen Ordner und das ganze ist perfekt präsendiert.

  • wow, sieht super aus!


    Hast Du in einem Ordner verschiedene Größen der Folien drin?, und welche Art Ordner benutzt Du?


    Sortierst Du die Fotos in verschiedenen Rubriken?


    So genug gefragt und jetzt die Antworten bitte *g*