Mitglieder der Waffen-SS/SS/SD

  • Hallo,

    ich suche Informationen, zu folgenden interssanten Personen, vielleicht hat ja jemand etwas für mich:


    Erwin Vaupel - SD-Führungskader - Sehr früh Mitglied in der SS


    Eduard Buchner - Sicherungskader bei Monte Casino - Unteroffizier bei den SS-Fallschirmjägern.


    Walter Steinbrugger - Stammt aus dem Ort Judenburg/Österreich - Obersturmführer bei der Maria Theresia,

    wurde von Titos Partisanen gefangen genommen. - In der Nachkriegszeit hatte er die Bauleitung bei einem

    Staudammbau in Österreich und vermittelte später Jagdreisen nach Österreich von NRW aus.


    Karl Amelung - Unter anderem Nachrichtentechniker bei der 5. SS-Panzer-Division „Wiking“.


    Die Personen sind Bekannte und Freunde aus dem weiteren familiären Umfelde, wäre interessant für mich

    dazu Informationen zu bekommen. In wieweit die vorliegenden Informationen stimmen kann ich leider

    nicht abschätzen, ich hab bei der Personensuche noch zu wenige Erfahrung. - Mehr Informationen hab ich

    im Moment nicht, bzw. kann ich hier nicht veröffentlichen.

  • Erwin Vaupel

    geb. 19,06,1900, SS-Nr. 16242, SS-Hstf. am 09.11.1939


    1934 23.SS-Standarte (Beuthen)

    1936 SS-Stammabt.45 (Oppeln)

    1937 SD-Hauptamt kommandiert

    1938 SD-Hauptamt


    Erwin war nach Ende des Dritten Reiches wohl fast in in Nürnberg mitangeklagt worden. Er hatte sich darüber in soweit geäußert, dass er eine starke Abneigung gegenüber den Amerikanern hatte, er ist wohl damals ein Deal eingegangen, bei dem ihn die Amerikaner gelinkt hatten.


    Wer hier weiterführend Informationen hat, bitte melden. - Die Informationen stammen netterweise von den Kollegen vom FdW und aus dem Bekanntenkreis.

  • Hab noch was im Netz gefunden:

    SS-Dienstalterliste - Stand Oktober 1934


    01.10.1934 = 2460

    Vor- und Zuname = Erwin Vaupel

    Dienststellung = 23. SS-Standarte (Beuthen)

    Partei-Nummer: 254724

    SS-Nummer: 16242

    Sturmführer: 20.4.34

  • Wir haben ein Foto von Karl Amelung gefunden.

    Er war unter anderem Nachrichtentechniker bei der 5. SS-Panzer-Division „Wiking“ und bis in die 2000er Jahre sehr aktiv in der Veteranen und Militariaszene. Er hatte im Haus eine riesige Militaria Sammlung, unter anderem viele SS Soldbücher und andere Dokumente bzw. Nachlässe. Wohl auch unter anderem zwei originale Germanische Leistungsrunen.


    In seinem Garten in Mannheim war ein großes Denkmal für seine Division. Sein Haus wurde wohl des öfteren ein Angriffsziel für linke Aktivisten.


    Er ist wohl Ende 2000 herum verstorben, sein Nachlass ging für ca. 3000 Euro an einen fränkischen Händler.


    Wer Informationen über den Nachlass oder Karl hat gerne Infos an mich.

  • Das Denkmal vom Bild ist nicht in Mannheim! Es stand an der Burg in Jagsthausen.

    Nachdem der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog in die Familie eingeheiratet hat, hat er mit Erfolg die Steine entfernen lassen, da hier auch Gedenken abgehalten wurden.

    Ich hab ne handvoll Asse, doch die Welt spielt Schach!

    Alle von mir gezeigten Gegenstände und Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a.

  • Das Denkmal vom Bild ist nicht in Mannheim! Es stand an der Burg in Jagsthausen.

    Nachdem der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog in die Familie eingeheiratet hat, hat er mit Erfolg die Steine entfernen lassen, da hier auch Gedenken abgehalten wurden.

    Soweit korrekt, ich hätte das etwas besser formulieren sollen.


    Das Foto wurde in Jagshausen aufgenommen, im Oktober 2006, vermutlich beim Veteranen-Treffen. Das Treffen dort wurde soweit ich informiert bin, natürlich ursprünglich von Veteranen der Götz durchgeführt. Die Wikinger hatten wohl einen anderen Treffpunkt. Als sich die Reihen über die Jahre immer weiter lichteten, haben die verbliebenen Götzen und Wikinger sich zusammengeworfen und sich alle in Jagsthausen getroffen. Karl war ja ein Wikinger, kein Mitglieder der Götz. Ist aber auch auf alle anderen Treffen gegangen, bei denen er willkommen war, ich habe dazu noch ein Dokument, dass ich später noch hochlade.


    Das Denkmal bei Karl und seiner Frau im Garten in Mannheim Sandhausen war der Wiking gewidmet. Es war ein großes Eisernes Kreuz aus Eisen mit Sockel, dazu eine entsprechende Beschriftung. Was damit passiert ist, weiß ich leider nicht.

  • Die Wikinger hatten sich in Forchtenberg getroffen.

    Auf der Tagesordnung war immer die Kranzniederlegung in Jagsthausen.

    GvB´ler hab ich dort nie gesehen bzw getroffen

    Ich hab ne handvoll Asse, doch die Welt spielt Schach!

    Alle von mir gezeigten Gegenstände und Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a.

  • Ich habe weitere Informationen zu Erwin Vaupel erhalten, vielleicht kann mir hier jemand thematisch weiterhelfen?

    Quelle: Bundesarchiv


    Erwin Vaupel (geb. 16.06.1900) - Korrektur Geburtsdatum

    Er war im SS-Rasse- und Siedlungshauptamt tätig.


    Und ab hier wird es für mich als Laien schwierig, mir wurden noch die Einheiten mitgeteilt, in denen er gemeldet war. Wie muss ich mir das vorstellen? War er quasi dort als Berater oder hat er Polizei-Einheiten innerhalb der Verbände befehligt? Das er als Mitglied im SD nachrichtendienstlich tätig war, spiegelt sich hier wohl auch in den Einheiten wieder, aber was könnten hier die typischen Aufgabenfelder gewesen sein?


    2. Kompanie Panzer-Nachrichten-Abteilung 77 - gemeldet: 1939

    1. Kompanie Nachrichten-Ersatz-Abteilung 28 - gemeldet: 1940

    4. Kompanie Panzer-Nachrichten-Ersatz-Abteilung 81 - gemeldet: 1940

    Stab Nachrichten-Ersatz-Abteilung 34 - gemeldet: 1941

    6. Kompanie Nachrichten-Ausbildungs-Abteilung 8 - gemeldet: 1942

    4. Funk-Kompanie Nachrichten-Ersatz-Abteilung 8 - gemeldet: 1942

    Armee-Nachrichten-Regiment 511 - gemeldet: 1943

    Deutscher Verbindungs-Stab beim königlich-ungarischen Armee-Oberkommando 2 - gemeldet: 1943

    Stab Nachrichten-Ersatz-Abteilung 3 - gemeldet: 1944

    Stab Festungs-Nachrichten-Stab 22 - gemeldet: 1944

    Armee-Nachrichten-Regiment 511 - gemeldet: 1944

    Wehrmacht-Durchgangs-Vermittlungs-Staffel Athen - gemeldet: 1944

    Wehrmacht-Durchgangs-Vermittlungs-Staffel Athen - gemeldet: 1945



    Kann mir hier jemand das grob erklären oder mir hier weiterführende Informationen geben?


    Gruß Daniel

  • Erwin Vaupel (Foto)


    Weitere Informationen:


    - Heiratsgenehmigung vom Juni 1934 - mangelhafte Unterlagen wurden angemerkt

    Unterschrieben vom Chef des Rasse- und Siedlungsamtes SS Bruno Kurt Schultz

    SS-Sturmführer Erwin Vaupel | SS-Sturm 2/I/23. SS-Standarte


    - Verlobungsgesuch als Obertruppführer 20.06.1934 abgezeichnet durch Dr. Schottky - Abteilungsleiter


    - Schreiben vom 19.06.34 zu den Angaben zur Ehefrau mit Fragebogen. gez.R. Walther Darré.


    - Schreiben vom 18.1.38 zu SS-Ostuf. Erwin Vaupel von seinem Bruder Gerhard Vaupel (SS 68)

    ------------------------------------------

    Erwin war vor dem Dritten Reich von 20.10.23 bis 30.10.28 bei der Schutzpolizei, letzter Dienstgrad: Polizeioberwachtm.

    Die SS hat wohl gerne aus diesen Reihen rekrutiert und für bestimmte Aufgaben herangezogen wurde mir erzählt.

    ------------------------------------------

    Zu Dr. Schottky habe ich nur folgendes gefunden:

    1933 wurde er Abteilungsleiter im Stabsamt des Reichsbauernführers in der Abteilung Erbpflege und Gesundheitsführung.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Schottky


    Weitere Infos:

    Walther Darré - SS-Obergruppenführer - Reichsernährungsminister (https://de.wikipedia.org/wiki/Walther_Darr%C3%A9)

    Bruno Kurt Schultz - SS-Standartenführer (https://de.wikipedia.org/wiki/Bruno_K._Schultz)

    ------------------------------------------

    Hat jemand zufällig weitere Informationen:


    Gerhard Vaupel (SS 68) - vermutlich dann 68.SS-Standarte?

    Dr. Johannes Schottky (SS-Obersturmbannführer) - Welche Aufgabe er im Rasseamt hatte.




    Dateien

    • SSEV.JPG

      (28,71 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )