Deutsches Kreuz in Gold Preisentwicklung

  • Ich habe meine Stücke soweit die mich interessieren, ich kaufe im Jahr vielleicht ein zwei Dinge wenn überhaupt.


    Wenn ein Verbot mal kommen sollte dann können wir das eh nicht ändern, ich muss meine Stücke nicht unbedingt verkaufen.


    Aber wer sein militaria so langsam verkaufen möchte, ich suche noch ein RK Etui für ein 65iger 😉.


    Grüße

  • einfach nur noch krank..


    Klar, eine sehr hohe Tapferkeitsauszeichnung, die zusätzlich noch sehr aufwendig produziert wurde.. aber bis auf wenige Varianten doch kein seltener Orden.. Für mich nicht nachvollziehbar.. aber gut muss jeder für sich selbst entscheiden.


    Gruß Adrian

    Eine hohe und für mich die schönste Tapferkeitsauszeich und die es bis 1945 gab.

    Einem Soldaten der mit dem DKiG ausgezeichnet wurde wird es egal gewesen sein ob es ein

    Zimmermann oder ein Godet war.

    Seltener sehe ich diese Auszeichnung auch an wenn man beachtet das es nur ca. 26.000 Verleihungen gab.


    Bei mir ist es so, mich interessiert unser Hobby sehr trotzdem hab ich in den letzten zwei Jahren nach und nach meine Sachen verkauft, hab mir zum Anschauen einige schöne DKs zur Seite gelegt und der Rest ging jetzt diese Woche noch weg.

    Ich hab noch andere Hobbys, Angeln und mein Leben lang schon Motorrad fahren.

    Hab mir jetzt kürzlich wieder zwei Motorräder gekauft und freu mich daran.


    Das ist meine Geschichte, allen einen schönen Sonntag noch.

    Grüße

    Detlef

  • Dreist wenn ein Verbot in D und Ö kommen sollte, so wird der Handel und das Sammeln in USA, China, Russland, Frankreich etc.

    munter weiter gehen und die Preise stabil halten.

    Gerade im Ausland, sind doch "die meisten tollen Stücke", siehe z.B. USA und deren Messen und nicht in Deutschland.


    Zudem sitzt bei den Ausländern oft der Geldbeutel noch lockerer als bei den deutschen Sammlern.

    Die wenigsten schönen und teuren Stücke, die in den teils wöchentlichen Updates der Händler gelangen, bleiben innerhalb Deutschlands.


    Nicht viele können sich in D hochwertige Orden/Uniformen etc. leisten, nachdem sie ihr Haus und Auto abbezahlen und auch noch Frau und Kinder unterhalten müssen.


    Klar, wird es dann für uns und unser Nachbarland schwieriger zu kaufen oder verzukaufen, aber auf die Preise wird sich das nicht auswirken.


    Ich sehe da überhaupt keinen Preisverfall. Eher im Gegenteil..

  • Was hätte die Regierung von dem Verbot? Die kassieren doch ordentlich mit durch die Militaria Händler und die Mehrwertsteuer, Gewerbesteuer und und und.

    Ich halte das für unnötige Panikmache.


    Ist wie in jeden anderen Hobby… bei Oldtimern heißt es auch jedes Jahr die pöse, pöse Regierung will aus Umweltschutzgründen Oldtimer verbieten. Das hör ich bestimmt schon 15 Jahre.

  • Viel Erfolg beim Erwerb eines "Spiegeleis" Lässt meine Preisklasse leider nicht zu, aber auch Feldpost von DK in Gold Trägern aus der Region sind schon sehr interessant...... Wenn man sowas mal bekommt....

    Schönes Wochenende

  • Sollten die Preise drastisch Fallen hätte ich kein Problem damit da ich das Objekt und nicht den Wert dahinter sammel.

    Genau so sehe ich das auch! :thumbup:

    Ist mir vollkommen egal, wie die Preisentwicklung in den nächsten Jahren sein wird, denn ich sammel der Objekte wegen und nicht um Geld damit zu verdienen ... das unterscheidet einen von den Händlern und "Hobby-Händlern". ;-)

    __________________


    "In der Mitte die Straße, außen der Schnee und um uns herum die Rote Armee."
    (Ostmedaille)


  • Wobei meines Wissens nach das Silberne das interessanter ist oder? Vom silbernen wurden viel weniger verliehen als vom Goldenen. - Wollte das nur mal einwerfen, weil oft so das Goldene im Mittelpunkt steht. 🤔


    Finde es allgemein amüsant, die Sammler wollen immer die Objekte mit Gesamtpakt und in neuwertigem Zustand. 🤷🏼‍♂️ Die Original Sachen sind +77 Jahre alt, dass da überhaupt noch so viele Sachen mit und ohne Etui erhalten sind ist schon ein Wunder. Nachkriegszeit, Entnazifizierung, Sperrmüll, Truppentransport nach Übersee etc. mussten die mitmachen bzw. überleben.


    Gruß

    Daniel

  • Finde es allgemein amüsant, die Sammler wollen immer die Objekte mit Gesamtpakt und in neuwertigem Zustand. 🤷🏼‍♂️

    Nicht alle ! Ich hab mehr Spass an einem Sammelobjekt das getragen wurde bzw. Was erlebt hat. Ich habe auch Stücke die ungetragen sind doch grade meine Kampfauszeichnungen sind alle mit Spuren und Makel.

  • Bei Mundo Militaria ist ein DK im Etui zu haben für um die 3,5 k

    Kommt mir etwas zu Günstig vor....

    Suche alles von der NSDAP und Wehrmacht mit bezug zum Westerwald und Limburg an der Lahn!!!

    Suche immer gute Nachlässe!

  • was vielevergessen,gerade die jüngeren,es ist nur der Weg der zählt beim sammeln.

    So bald du das stück hast ist der erste kratzer im lack...

    Mit jedem Tag wird es mehr zu einem Stück Metall.

    Es ist nun mal eine sucht die nie befriedigt werden kann.

    Nach dem ersten 20er schielt Mann nach einer Weile nach dem schweren oder dem 6 nieter.

    Ist da wiemitdem Geld verdienen,es wird nie reichen,immer werden die Ansprüche steigen.

    Ist nie genug da...

    Ist halt das blöde beim sammeln,nie fertig und mehr davon...

    Sucht halt..

    Gruss Katt

  • Genau so sehe ich das auch! :thumbup:

    Ist mir vollkommen egal, wie die Preisentwicklung in den nächsten Jahren sein wird, denn ich sammel der Objekte wegen und nicht um Geld damit zu verdienen ... das unterscheidet einen von den Händlern und "Hobby-Händlern". ;-)

    Recht hast du, sammelt tut man Stücke die einen interessieren und wenn der Preis fällt dann ist das so, aber das Interesse würde ich auch nicht dran verlieren. Bin auch froh das ich auch keine große Sammlung habe 😅.


    Grüße

  • Adrian: klar hat man Kontakte aufgebaut, nur was bringen dir die, wenn deine Kontakte selbst nichts mehr kaufen können. Aus den Sammlungen wird generell selten etwas gutes verkauft.


    Schochkaserne: und wie viel "High-End"-Auszeichnungen hast du? Die ganze Massenware kauft dir in Übersee oder Asien keiner ab. Und seien wir ehrlich, 99% der hier und in anderen Foren angebotenen Sachen SIND Massenware. Ein Verbot in D und Ö hätte massivste Auswirkungen auf den Markt. Wenn man nichts mehr auf Märkten, Börsen oder bei dt. Händlern kaufen kann, ist der Markt in D und Ö tot.


    clorko: das mit der Mehrwertsteuer ist ein guter Witz von dir gewesen.

    Steuern aus Militaria-Verkäufen machen im dt. Haushalte ungefähr soviel Prozent aus: 0,000000000000000000000000000000000001%

  • Ist halt das blöde beim sammeln,nie fertig und mehr davon...

    Sucht halt..

    Gruss Katt

    Amen. Sehe es auch gerade bei mir... im Grunde bin ich fertig, was ich mir leisten kann, hab ich. Nun geht es darum die Vitrine zu schmücken, die Suche nach nem frühen Kochgeschirr etc. Dinge die ich so nie wollte.. und sobald das fertig ist, wird wohl auch wieder auf Höheres geschielt.. Aber es macht Freude. Jedes Stück regt auch wieder zur Recherche an. Die Stücke selbst haben aber auch eine Aura. Was bin ich stolz zwei schöne, volle Soldbücher der SS zu besitzen.


    Vom DKIG hab ich mich aber verabschiedet. Die mint Stoffversion(die ich erst hergeben wollte, aber nun behalte) und ein S&L 57er Stück wird mich befriedigen (müssen).

  • ... wie wahr ...😅 bei den preisen sehen nur noch die wenigsten die geschichte dahinter ... ich nehme mich selbst nicht mal aus ...


    Gruss daniel

  • Na ja, also 99 % im Forum als Massenware würde ich jetzt nicht ganz sagen wollen.

    Ich würde es zumindest im O+E Bereich auf vielleicht 70 : 30 festlegen.

    Was wer im einzelnen sammelt, muss ja jeder immer selbst entscheiden.


    Was den Markt beträfe - das hat man ja an den Dekos gesehen - auch wenn ich davon nie betroffen war.

    Jetzt gab es vor ein paar Tagen die Geschichte mit dem offenbar geistig Durchgeknallten aus dem Badnerland.

    Da kommt sicherlich auch noch was. Leute gibts! Schiesst der doch angeblich mit einer AK auf einen Polizisten...

    errare humanum est8)


    Alter Sammlerspruch: Dein Objekt ist immer nur so viel wert, wie Dir einer bereit ist zu zahlen.

  • Werter Freund...


    Ich sammle nicht erst seit vorgestern und JA bin ich in der Position mir RK, DK, teure Uniformen etc. leisten zu können..


    Abgesehen davon, tut das hier nichts zur Sache.



    Und ich sage es Dir auch gerne nochmal.


    Wenn interessiert der deutsche und österreichische Markt, wenn zig andere Länder, nach wie vor ihrer Sammelleidenschaft nachgehen können und Angebot und Nachfrage den Markt bestimmen?


    - Genau. Niemanden!


    Dementsprechend werden die Preise auch nicht gen Süden korrigieren!


    Ein Problem hättest nur Du als Österreicher oder Deutscher, wenn du nichts mehr so "einfach" kaufen oder verkaufen kannst.


    Interessiert den Ami oder Chinesen aber mit Sicherheit nicht.



    Derjenige, der nicht aus Spaß an der Freude sammelt und Militaria nur als vermeintliche "Wertanlage" sieht, sollte sich viell. parallel mal mit anderen "Anlagemöglichkeiten" am Finanzmarkt auseinandersetzen.

  • ... bei den preisen sehen nur noch die wenigsten die geschichte dahinter ...

    Also ich kann da nur für mich sprechen, aber ich sehe das komplett anders!

    Das hat aber wohl auch etwas mit der Einstellung zum Leben und zum Sammeln zu tun. ;-)


    Ich hätte an einem DKiG immer Spaß ... egal wie der momentane Preis dafür ist, denn der "Wert" des Stückes liegt in seiner Geschichte!

    Der Preis ist mir ehrlich gesagt nur in dem Moment wichtig, wo ich das Stück erwerbe, da ich ja leider die Scheinchen dafür hinlegen muss.

    Danach spielt er absolut keine Rolle mehr ...

    Selbst wenn der Preis des DK's 1000 Euro unter meinen Einkaufswert fallen würde, wäre es mir egal.

    Denn den Verlust machst du erst in dem Moment, wenn du es wieder verkaufen willst.

    Behältst du es in der Sammlung, spielt der "Wertverlust" absolut keine Rolle, denn das Stück ist ja noch da. ;-)


    Davon mal abgesehen dürfte man mit so einer Einstellung und Panik vor einem Wertverlust sich auch kein Auto mehr kaufen.

    Das verliert schon einige tausend Euro in dem Moment, wo du beim Händler den Kaufvertrag unterschreibst.

    Da brauchst du noch keinen Meter mit gefahren sein ...

    Oder Technik ... die tollen Handys und PC's von heute ... jetzt top aktuelle Modelle ... was meinst du, was du dafür in 2 Jahren noch bekommst?!

    So gesehen dürfte man das alles nicht mehr kaufen ...

    __________________


    "In der Mitte die Straße, außen der Schnee und um uns herum die Rote Armee."
    (Ostmedaille)