Nachlass Hauptmann mit EK 1 - Kampfgruppen Pantreneus & Lobach

  • Hallo zusammen,


    ich wollte mal diese kleine Gruppe vorstellen und hoffe, bei meiner Recherche etwas weiter zu kommen.


    Korthase war bereits vor Kriegsbeginn Soldat. Als Oberfeldwebel nahm er am Anschluss des Sudetenlandes teil und erhielt die Anschlussmedaille (OU des gefallenen Generalmajors Dr. Ing. Karl Ritter von Weber). Als Leutnant folgte der Einsatz im Westfeldzug. In der Infanterie-Geschütz Kompanie des Inf. Rgt. 398 der 216. Infanterie-Division wurde ihm das Eiserne Kreuz 2. Klasse verliehen (OU Generalleutnant Hermann Boettcher).


    Korthase wechselte zum Grenadier Regiment 505. Dieses kämpfte 1943 bei Welikije Luki. Die Urkunde zum EK 1 trägt die OU von Ritterkreuzträger Generalleutnant Werner Goeritz, die Urkunde zum ISA die OU von Ritterkreuzträger Oberstleutnant Dr. Friedrich Vogelsang.


    Der Nachlass wird abgerundet durch das Soldbuch. Sichtlich getragene Erstschrift, aber mit Lichtbild und allen Seiten.


    Am 21. Februar 1945 wurde Korthase als Angehöriger einer Kampfgruppe Pantreneus zum 3. Mal verwundet. Im Soldbuch ist weiterhin noch eine Kampfgruppe Lobach eingetragen. Ich weiß, dass die Recherche zu den oft nur kurz existierenden Kampfgruppen in der Kriegsendphase oft sehr schwierig sind. Vielleicht kann mir hier aber jemand helfen und hat Informationen zu diesen Kampfgruppen.


    Vielen Dank schonmal für jede Hilfe bei der Recherche zum historischen Hintergrund des Werdeganges von Hauptmann Korthase.


    Beste Grüße

    Albrecht

  • Die hier geistert schon länger im Internet rum. Bei der Seltenheit des Namens müsste es eigentlich fast er sein.

    Leider bringt sie zur geographischen Recherche wenig, liefert aber zumindest etwas an Info zu seiner Funktion.

    Dateien

    • Kort.jpg

      (30,8 kB, 81 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Die hier geistert schon länger im Internet rum. Bei der Seltenheit des Namens müsste es eigentlich fast er sein.

    Leider bringt sie zur geographischen Recherche wenig, liefert aber zumindest etwas an Info zu seiner Funktion.


    Vielen Dank, das ist interessant. Korthase war ja bereits 1940 bei den Infanterie-Geschütz Kompanie seines Regiments. Die von Dir gezeigte VWA schwarz Urkunde ist interessant, weil sie zeigt wie zerrissen das Einheitengefüge zu diesem Zeitpunkt war. Das eine einzelne Kompanie ohne weiteren übergeordneten Zusammenhang als Einheit angegeben wird, gab es wohl nur 1945.

    Suche:

    - Nachlässe von Trägern des Ritterkreuzes oder des Deutschen Kreuzes

    - Uniformen und Kopfbedeckungen mit Trägerfoto

    - alles zum Thema Hilfskreuzer


    Alle Beiträge dienen gemäß § 86 Absatz 3 StGB ausschließlich wissenschaftlich-historischen Zwecken

  • Hallo,

    sehr interessantes Lot eines verdienten Frontoffiziers.

    Bei dem Namen musste ich auch gleich an die Vwa Urkunde die hier zusätzlich gezeigt wurde denken...die ist ja schon seit Ewigkeiten bei Hood.de im Angebot.

    Aber interessant ist wirklich wieviele Untergruppen (KG's) in der doch relativ kurzen Zeit schon bei dieser Einheit gab.

    Danke fürs vorstellen.

    Gruß Olli

    Suche nach Urkunden, SB/WP von Einheiten der Oderfront, (speziell Panzergreandier Division Kurmark)
    egal welcher Zustand!
    Desweiteren suche ich Dokumente von Stug- und Panzereinheiten.

  • Auch Euch vielen Dank für Eure Meinungen und Informationen. Die KGs sind in der Tat ein hochinteressantes Thema. Es ist aber leider auch recht undankbar. Die Recherche gestaltet sich oft sehr sehr schwierig.


    Beste Grüße

    Albrecht

    Suche:

    - Nachlässe von Trägern des Ritterkreuzes oder des Deutschen Kreuzes

    - Uniformen und Kopfbedeckungen mit Trägerfoto

    - alles zum Thema Hilfskreuzer


    Alle Beiträge dienen gemäß § 86 Absatz 3 StGB ausschließlich wissenschaftlich-historischen Zwecken

  • Hallo !


    Kann mich nur anschliessen, sehr interessante Gruppe !

    Vieln Dank fürs Vorstellen und viel Spass beim weiteren recherchieren dazu.

    Wie Du schon geschrieben hast, wird das sicher nicht einfach ;) !


    Um mal ein paar Ansätze zu liefern :

    Gebirgsgrenadier dürfte schon den richtigen Einsatzraum geliefert haben.

    Gm. Lobach war Kampfkommandant von Marienwerder (heute Kwidzyn).

    Verschiedene lokale Truppenteile wurden dann zu einer Brigade Lobbach zusammegfasst.

    (wahrscheinlich um den 28.1.45).


    Um die Abläufe im einzelnen nachzuvollziehen, fehlt mir leider die Zeit.

    Aber man kann noch folgendes sagen :

    Die Kgr./Brig. Lobach war wohl einige Zeit unter der 83. Inf.Div. eingesetzt.

    Die Einheit, die ihn nach der Verwundung am 21.2.45 zuerst aufgenommen hat müsste

    zum Füsilier-Rgt. 68 der 23. Inf.Div. gehört haben.

    (evtl. steht darunter der Ort: Gogeln bei Mewe? Kann ich schlecht lesen).


    Zwischen diesen beiden Divisionen befand sich zu der das Gren.Rgt. 690, geführt von Oberst Pantenius.

    https://www.lexikon-der-wehrma…nadieregimenter/GR690.htm

    => daher glaube ich dass die Bezeichnung auf der Urkunde vemutlich :

    Kampfgruppe Pantenius heissen sollte (statt Pantreneus).

    Der war Hptm. Korthase vermutlich zeitweise zugeteilt


    Es gibt ein sehr ausführliches Buch von Pantenius zu den Einsätzen ab Januar 1945.

    Das dürfte für Dich sicher interessant sein !

    (Mich würde z.B. interessieren ob die KGr./Kp. Korthaus u.a. aus Gneisenau-Einheiten aufgestellt wurde).


    Beste Grüsse,

    Archi

  • Hallo Archi,


    wie so oft schon hier im Dokumentenbereich, hast Du hier zu einem erheblichen Erkenntnisgewinn beigetragen. Hab vielen Dank für Deine Ausführungen, die mich hier sehr weiter gebracht haben.


    Beste Grüße

    Albrecht

    Suche:

    - Nachlässe von Trägern des Ritterkreuzes oder des Deutschen Kreuzes

    - Uniformen und Kopfbedeckungen mit Trägerfoto

    - alles zum Thema Hilfskreuzer


    Alle Beiträge dienen gemäß § 86 Absatz 3 StGB ausschließlich wissenschaftlich-historischen Zwecken