Beiträge von Technik

    Hy,


    wenn ich Shisha Bar höre, denke ich aber so etwas von sofort an kriminelle arabische Großfamilien...


    Mir ist es auch ehrlich egal, ob das so ist oder nicht, ich pflege da meine Vorurteile, sofern es denn welche sind....

    Wenn ich Bock habe auf Kneipe, dann gehe ich eine Kneipe und zwar in eine gemütliche deutsche Kneipe. Ich persönlich stehe 0,0 auf diesen ganzen neuen multikulturellen Hippsterscheiß.


    Und wenn ich dann so etwas höre, das irgendwelche Typen der Meinung sind - mal wieder - deutsche Gesetze und/oder deutsche Auflagen zu umgehen, dann passt das ganz genau in das Bild, was ich z.B. von diesen Shisha Bars habe...

    Wir sind schon mittlerweile so eingelullt von „Habt alles und jeden lieb“ das man bestimmte Dinge gar nicht mehr in Frage stellt...fast täglich wird über kriminelle Großfamilien mit arabischen Hintergrund irgendwo in der Presse berichtet und eigentlich...interessiert das doch keine Sau. Omis werden über den leisten gezogen, Opis klaut man mit dem Enkeltrick den Notgroschen, Goldmünzen werden aus Museen gekullert und wenn ein Harz 4 Empfänger wie doof Immobilen kauft und am Ende deswegen über 70 !!! Immobilien vom sog. Remmo Clan beschlagnahmt werden....wenn interessiert das noch ?


    Der normale deutsche arbeitende Depp schafft es, wenn überhaupt, sich Mal irgendwann mal eine Immobilie zu leisten...wenn er nicht vorher Arbeitslos wird, krank wird, was weiß ich...und diese Typen machen einen auf Großimobilienfürsten....wieviele Menschen aus diesem Land wurden dafür ausgebeutet, betrogen, bedroht oder schlimmeres...nur das sich der Remmo Clan mit über 70 Immobilien brüsten darf ?


    Die Regierung hat diese Kontaktsperre erlassen - PUNKT. Daran hat sich jeder zu halten, so einfach ist das. Und es ist Scheißegal, ob man das selber gut findet oder nicht. Wenns einem nicht passt...klagen...so einfach geht Demokratie.

    Wenn aber in dieser sog. Shisha Bar über 20 Personen der Meinung sind diese Verordnung zu umgehen und dadurch sich am Ende vielleicht gegenseitig anstecken und nehmen ganz am Ende vielleicht einem älteren Menschen deswegen ein Intensivbett weg, dann ist das mehr wie asozial !!!

    Das ist genau das gleiche Unrechtsbewusstsein, wie die Harz4 Typen, die ohne Führerschein mit Ihren 80.000 Euro Karren Autorennen durch die Innenstadt spielen und dann bei 200 km/h in der 50er Zone eine Fußgängerin umtackern...um dann vor Gericht zu behaupten....mit so etwas hätten die ja nie gerechnet....


    Und zu dem Thema, das das Verwaltungsgericht München die Kontaktsperre ausser Kraft setzt, weil man das GRUNDSÄTZLICH den Menschen nicht zumuten kann oder diese in einem Grundrecht eingeschränkt wird, lese ich auch ein wenig anders...


    Zitat :


    VG stellt Regelung durch Allgemeinverfügung in Frage

    Die inhaltliche Rechtmäßigkeit der Beschränkungen hat das Gericht dabei nicht in Frage gestellt. In seiner Begründung bezweifelte es lediglich, ob der Freistaat Bayern die ausgesprochenen Ausgangsbeschränkungen durch Allgemeinverfügung regeln durfte oder nicht durch Rechtsverordnung hätte regeln müssen.


    Zitat Ende


    Viele Grüße


    Frank

    Hy Roland,


    ich habe das Beispiel in den USA gesehen - wenn du dich da mal mit einer Kassiererin unterhältst, dann hat die nicht diesen einen Job, sondern mehrere Jobs...wenn du nach der Arbeit nach McDonald gehst, dann bekommst du da 50 Chicken McNuggets für unter 10 $ - damit kannst du deine gesamte Familie am Abend ernähren, wenn du dann nach WalMarkt gehst und suchst nach dem Nachtisch, dann bekommst du da die Gallone !!! Eis für um die 2$ - im Gegensatz dazu bezahlst du für Gemüse und Obst richtig Geld...

    Das Problem sind sicher die Menschen aber die Menschen werden vom System auch ganz stark in eine bestimmte Richtung gezwungen...arbeiten und konsumieren...

    Heute sind Firmen wie Facebook mehr wert wie Bayer oder Henkel und das einzige was Facebook an den Mann bringt, ist Werbung...die großen Konzerne wie Nestle bezahlen wiederum ein Schweinegeld dafür ,um Gott und der Welt weiß zu machen, wie gesund eigentlich Kinderpinguin und Fruchtzwerge sind...ich meine unser ganzes System ist doch mittlerweile auf Manipulation ausgerichtet...

    Und nun machen die Menschen genau das, was man ihnen Jahrzehnte lang erzählt hat, was gut ist...ich meine, scha dich heute mal RTL, Sat1 oder wenn auch immer...10 Minuten Sendung, 15 Minuten Werbung...als man for Jahren damit anfing, die Filme wegen Werbung zu unterbrechen, war der Sturm der Entrüstung gigantisch...mittlerweile hat es jeder akzeptiert das er beeinflusst wird...die Industrie sagt dir, was du zu Essen hast, Facebook sagt dir wen die zu wählen hast....wo ich früher Sesamstrasse ohne Werbung geschaut habe, da laufen heute verstörende Kinderfilme die nicht nur Werbung enthalten, diese sind Werbung...man verpackt 30 Minuten Werbung als Kinderfilm und dieser wird noch von Werbung unterbrochen...

    JETZT wundern sich alle Menschen, das genau das passiert, was man jahrelang gefördert hat....

    Ich habe mal als Jugendlicher Geld damit verdient, das ich für verschiedene Marktforschungsinstitute nebenher gearbeitet habe...der Mensch ist so einfach gestrickt....


    Also - wer hat Schuld daran, das die Menschen sich so schlecht ernähren ? Ja, jeder hat die Verantwortung für sich selber aber...ganz viel Schuld schiebe ich der Politik zu....

    Nur ein letztes Beispiel...seit Jahren weiß jeder, das Rauchen alles ist nur nicht Gesundheitsfördernd...man hätte vor 20 Jahren sagen können...wir verbieten das Rauchen. Und was macht man...mal gibts eine Zigarette weniger in der Packung, 10 Gramm Tabak weniger zum selberdrehen, man macht den Tabak mal 0,10 Euro teurer...aber man schafft den Spagat...auf der einen Seite „Ihr bösen Raucher“ „Hört auf damit“ „Wir machen den Tabak teurer um die Leute vom Rauchen abzuhalten“ und wie sieht das in Wirklichkeit aus ? Anstatt die Preise auf einen Schlag zu verdoppeln, macht man das alles in der Salamitaktik, damit die Leute bei der Stange gehalten werden und artig weiter Steuern bezahlen...

    Wenn man heute im TV mal ein paar Harzer sieht...die Kippen sind fast immer auf dem Tisch...also...wer trägt die Schuld ?


    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    ja, ich glaube es ist wie mit so vielen Dingen im Leben - in Maßen.

    Man kann Mal ab und zu auf Knorr und Maggi zurück greifen aber es sollte halt eben nicht der Standart sein...


    Viele Menschen in Deutschland sind aber eher im „Überlebensmodus“ als im „Lebensmodus“ und merken das nich nicht einmal...


    Wenn ich noch einmal das Beispiel aus meiner Familie nehme - Mein Vater - Alleinverdiener, meine Mutter - Hausfrau und wir 3 Kinder Zuhause. Mein Vater konnte mein seinem Gehalt als Werkschutzmann die Familie ernähren, meine Eltern haben sich eine ETW gekauft und die über fast 40 Jahre abbezahlt ( Mit einem Zinssatz jenseits der 9% ), meine Eltern konnten sich einen kleinen Schrebergarten leisten und es war einmal im Jahr ein Urlaub in die Pfalz oder Bayern drin. Meine Eltern besassen ein Auto in der Golf Klasse und am Ende hatten meine Eltern eine Rente, die sie nicht hungern ließ und eine abbezahlte ETW...Rückblickend betrachtet, gings uns wirklich nicht schlecht...


    Um das heute zu erreichen...was muß man machen ? Entweder hat einer der beiden Ernährer e8nen Job mit richtig guten Einkommen oder beide Elternteile gehen arbeiten. ETW kostet heute mind. 250.000 Euro, also mal ganz grob gesagt, 30-40 Jahre geht einer nur für die Bude arbeitet, dann kann man es so sehen oder aber auch nicht aber nach dem Wechsel von DM auf Euro haben die Preise ganz deutlich angezogen...die Lebensmittel wurden zudem auch immer teurer und man bekommt für mehr Geld auch nur noch weniger...


    Wenn du heute frisch kochen möchtest, braucht man Zeit und Geld...über 6 Millionen Menschen leben von Hartz 4 oder Arbeitslosengeld...die Menschen haben Zeit aber sicher nicht das Geld für gesundes Essen. Insgesamt leben um die 13 Millionen Menschen in Armut ( Also unter 800Euro Einkommen )...


    Während sich die Politiker gegenseitig auf die Schultern klopfen, wie toll es uns doch allen in Deutschland geht und sich seit neusten wieder gegenseitig auf die Schulter klopfen, was ihnen für ein toller Wurf mit der Grundrente gelungen ist....sehe ich das etwas anders...

    Ich habe Mal eine Grafik angehangen, von dem Einkommen der Deutschen und ich sehe den Großteil der Menschen in Deutschland nicht in der Situation, viel Geld für Lebensmittel über zu haben...und wenn Corona sich die Leute schnappt, die ein schlechtes Immunsystem haben, weil die sich schlecht ernähren...dann kanns noch heiß hergehen...

    Und nach Corona ist vor Corona...wir sprechen hier noch nicht einmal über die Menschen für die später das Thema Altersarmut ein Thema wird...


    Corona zeigt uns viele Mißstände auf...wie so viele Dinge vor Corona auch und hat sich jemals etwas verbessert ?


    Viele Grüße


    Frank

    Mein Lieber!


    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Wir sind durch den Fraß, anders kann man das, was das Gros der Menschen in Deutschland als Essen bezeichnet, dermaßen geschwächt und mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen unterernährt, das wir keine gute Immunabwehr haben können. Ich wundere mich immer wieder, was für Dreck Menschen im Einkaufswagen haben. Dann darf man sich über seinen Gesundheitszustand nicht wundern. Generell gilt: Je dünner und hochwertig ernährt man ist, desto gesünder ist man auch. Die höchste Lebenserwartungen haben nicht Fettsäcke, die sogar noch die Chips-Tüte auslutschen und mit Cola nachspülen – ganz im Gegenteil.


    Wichtig für die Immunabwehr ist Vitamin D – an diesem mangelt es den Deutschen enorm! Eine hohe Sterberate korreliert auch mit niedrigem Vitamin-D-Spiegel. Meine Familie und meine Wenigkeit nehmen täglich Vitamin D3 und K2 zum Mittagessen ein. Regelmäßig lassen wir auch unser Blut bezüglich des Vitamin-D-Spiegels testen. Mann muss schon für seine Gesundheit Verantwortung übernehmen.

    Moin Moin,


    es liegt vielleicht auch ein ganz „klein wenig“ an dem Haushaltseinkommen der einzelnen Familien....


    Ich unterstelle einmal, das die wenigsten Familien etwas dagegen HÄTTEN, täglich frische heimische Erzeugnisse auf dem Markt zu kaufen und diese dann auch täglich frisch zuzubereiten / zu kochen...


    Ich kenne das noch aus meiner Familie - Mutter war Hausfrau, wir waren drei Kinder, Vater war der einzige Ernährer der Familie ( Hatte keinen Job als Topmanager, sondern war „nur“ Werkschutzmitarbeiter bei Rheinmetall ) und meine Mutter ging dann mehrmals die Woche einkaufen, kochte frisch und ohne Zusatz von Maggi / Knorr / usw.

    Wenn sich heute so ein studierter Ernährungswissenschaftler die Rezepte meiner Mutter anschauen würde, dann würde das wahrscheinlich auch nicht als gesund deklariert werden nach dem neusten Stand der Wissenschaft...aber so kochte meine Mutter, meine Großmutter und so kochen wir zum Teil auch noch. Meine Großeltern wurden - trotz Krieg - beide deutlich über 80 Jahre, meine Mutter wurde knapp 80, genauso wie mein Vater....

    Bei meinen Großeltern gabs noch nicht keine Nahrungsergänzungspräperate, meine Eltern hatten mit dem Zeugs nichts am Hut und wir sind auch keine Anhänger von dem sog. Superfood oder den ganzen Pillchen die man sich einwerfen kann, die irgendwelchen pseudo Mangelerscheinungen vorbeugen sollen...

    NUR - wenn wir wollten, könnten wir uns das wohl leisten...und das ist eben auch der große Unterschied...


    Heute gehen Mutter und Vater arbeiten, wenn man heute Nachhause kommt, hat man entweder keine Bock mehr 2 Stunden in der Küche zu stehen und zu kochen oder man kann es sich nicht mehr leisten, frisch zu kochen.

    Wenn ich heute in unseren Supermarkt gehe und sehe wie lang die Wand mit den Knorr und Maggiprodukten ist.....Hefextrakt, Glutmat...nicht toll....aber günstig...den ganzen Krams gibts nur, weil das auch gekauft wird.

    Versuch doch heute Mal Lebensmittel im Lebsnmittelregal zu finden mit weniger wie 5% Zucker auf 100 Gramm...da fallen mir spontan nur Salzgurken ein...


    Überhaupt....schau dir mal die Preise von den Lebensmitteln der Kategorie „gesund“ und „ungesund“ an....wieso sind alle ungesunde Klamotten meisten so viel günstiger wie die gesunden ?


    Das Thema BMI und Übergewicht ist nicht umsonst eins DER Themen der heutigen Zeit und meine These ist, das dieses Thema ganz klar mit den Einkommensmissständen der heutigen Zeit einher geht.

    Und so das ist einer DER Gründe, warum die Seuche sich heute wahrscheinlich so ausbreiten kann...man bezahlt für alles irgendwann den Preis...


    Viele Grüße


    Frank

    ja, ist bestimmt auch nicht so kostenintensiv, allerdings sind wir vom obststand für natürliche produkte !

    Hy,


    na, das Koks ist aber weder Bio ( Ausser die Batteriesäure im Herstellungsprozess ist Bio ) und ich meine auf den letzten 5 Kg Paketen habe ich auch kein „Fairtrade“ Logo gesehen...wobei wenn da so ein Container im Freihafen ankommt und es ist stockfinster, dann achtet man auch nicht auf jede Einzelheit im Detail ( Steyrer - > Achtung - Ironie :-) )

    Dagegen ist das gute alte Pattex Made in Germany und ganz sicher vegan....und falls mal alle Stricke reissen...haste Pattex :-) Mach das Mal mit deinem Koks...teuer, hält nicht, kein Bio, kein Fairtrade und der ökologische Fußabdruck ist gigantisch...


    Viele Grüße


    Frank

    Kratzen im Hals...kribbeln in der Nase...mhhh habe ich immer...kommnt vom Koks nicht von Corona.....ist auch das beste Hausmittel gegen Corona Viren....brennt alles wech....muß man halt regelmässig konsumieren in nicht zu langen Abständen.....ggf. immer die Dosierung erhöhen....


    Hy,


    ich wäre dann eher die Speed Fraktion - ist günstiger und genauso schädlich. Wobei wenn ich da etwas länger drüber nachdenke....fällt mir Spontan Pattex und die gute alte Plastiktüte ( Wobei die schwerer zu finden sind wie aktuell das Klopapier ) dazu ein...hilft nicht so richtig gegen Corona aber um so öfters man auf diese Kombi zurück greift, desto weniger interessiert einen Corona...und am Ende....ist es einem egal...


    Was auch helfen soll :



    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    also Fakt ich doch erst einmal - es gibt Hilfe....Punkt.

    Und es wäre auch Mal gut, wenn Fakten zusammengetragen werden würden...alles was man positiv aufzeigt, wird sofort von einer „Meute“ zerrissen und alles was negativ aufgezeigt wird, ist noch nicht negativ genug....Fakten, Fakten und noch einmal Fakten. Hat schon jemand Anträge gestellt, wo werden die gestellt, was gibts an Geld, wie lange gibts Geld, was muss ich dafür angeben, usw. usw. usw.


    Ich habe auch gehört das Vapiano und Maredo Pleite ist, wegen Corona - das passt jetzt perfekt ins Bild der Ausreden. Ich kenne beide Läden und die ich kannte, hatten X Quadratmeter an der besten Adresse ( Berlin und Ddorf ) und die Preise empfand ich als Megateuer. In der Ddorfer Altstadt war früher die erste Adresse Hühner Hugo und ich kannte auch noch Wienerwald...wenn dich der Geschmack und das Verhalten der Kunden ändert aber nicht das Angebot...dann kann das ein Problem werden und wenn man schon schwimmt und dann kommt do etwas wie Corona...


    Ja, es ist übel wenn diese Läden Pleite gehen aber ich kann mich auch noch gut an Opel, Holzmann, Praktiker und Schlecker erinnern. Meistens mussten die Kleinen die Sünden der großen / Manager ausbaden aber auch hier mal etwas positives - wenn ich vor 6-8 Wochen einen Fliesenleger, Heizungsbauer oder Kältetechniker gesucht habe, waren Wartezeiten v. 6 Wochen + X normal. Handwerk hatte immer schon goldenen Boden und es werden auch sicher Handwerker gebraucht werden.


    Seht doch nicht die Welt untergehen, das bestehende System zusammenbrechen und euer Ende...

    Aktuell merke ich ein Kratzen im Hals, ich merke dieses kribbeln in der Nase und ich glaube aktuell genau so sehr daran, das ich Corona habe, wie bei einer Grippewelle mit den gleichen Symptomen, das ich Grippe habe...nämlich gar nicht.

    Und wenn es am Ende Corona ist, dann bringt es auch nichts, mit dem Kopf vor die Wand zu hauen... den Blick nach vorne, ist das einzige was hilft...


    Ich habe das erste Mal mit ca. 26 Jahren ein böses Blasenkarzinom gehabt und das letzte Mal mit knapp 30 - Ich hatte 5 Blasen OPs, lokale Chemo, war einige Wochen im KKH, habe Blut gepinkelt und renne seit der letzten OP alle 2-3 Stunden zum pinkeln aus Klo...egal ob für ein paar Tropfen oder mehr....Tag und Nacht. Im KKH gabs Menschen die hats schlimmer getroffen und welche die hats „besser“ erwischt aber die meisten die ich auf der Onkologie im KKH getroffen habe, waren positiv und mit dem Blick nach vorne unterwegs...was ich damit sagen will....ja, es ist aktuell scheiße, man hängt Zuhause ab, weiß nicht wie es noch kommt, weiß nicht wo die Reise beruflich und finanziell hingeht ABER wir werden überleben und am Ende zählt die Gesundheit....und um diese zu schützen, würde ich sagen, haben wir selber ganz viel in eigenen Hönden liegen...


    Bernd / Kravt hat so eine völlig geile Signatur - Kopf hoch und nicht die Hände....also schaut nicht darauf, wie viele Menschen gestorben sind, sondern wie viele überlebt haben.

    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    wenn man sich den Thread hier Mal so anschaut....vielleicht nehme ich das alles noch zu locker aber das Problem am Problem sind wir...die Menschen...wir steigern und da immer mehr rein, anstatt Mal das Thema so zu nehmen wie es ist. Wir rennen wie die bescheuerten in die Supermärkte ob es kein Morgen mehr gibt und verfallen in den absoluten Egoismus...mein Klopapier, meine Nudeln, mein Mehl...

    Warum sind wir denn in der aktuellen Situation ? Weil es viele Egoisten gibt - super, wir haben Schulfrei...was machen wir heute....Party !!! Oder hey, lass uns mit Kumpels treffen...

    Die Leute klauen aus den Krankenhäusern Schutzmasken, verkaufen zu überteuerten Preisen irgendwelche Fakes, setzen bei ebay Klopapier zu überteuerten Preisen rein...


    Ja, es ist nicht wie die Grippe aber bei Corona und der Grippe steht für manche am Ende das gleiche...der Tod. Und den Toten wirds wahrscheinlich egal sein, warum sie nun Tod sind - weil es keine Impfung gibt, weil gerade kein Beatmungsgerät frei ist oder weil ich nicht zur Impfung gegangen bin...das Ergebnis ist für einige leider immer das gleiche....


    Fakt ist ( Und das macht es nun nicht besser ) - das Virus wird für die meisten von uns keine Gesundheitlichen Auswirkungen haben oder Einfluss nehmen auf die normale Lebenserwartung...ich argumentiere wieder mit der Grippe, denn das das einzige womit ich Erfahrung gemacht habe...ich hatte nämlich nich nie eine Grippe gehabt. Und ich habe ganz sicher nicht bei jeder Grippewelle meine persönliche Schutzausrüstung gekauft, um damit einkaufen gehen zu können...Corina ist vorhanden aber das heisst auch nicht, das sich 100% der Menschen anstecken werden und heißt eben auch nicht, das jeder der sich ansteckt dem Tode geweiht ist...

    Habt ihr euch Mal Gedanken zur Infektionskette gemacht ? Wenn ihr das Mal bis ins Detail durchdenkt, dann könn5bihr euch einschliessen und das Haus für Monate nicht verlassen...

    Bargeldlos überall bezahlen - super...und jeder Seuchenvogel benutzt gleiche Pad um seine Pinnzahl einzuhacken, die kontaminierte Verkäuferin die das Nudelregal neu bestückt, der LKW Fahrer aus Italien der auf die Zapfsäule niesst, man kann das unendlich fortführen...es gibt keinen Schutz, ausser den Schutz, für den man selber sorgt ( Nach dem einkaufen nicht popeln, Finger waschen, usw. )


    Ja, es wird ein Thema geben in Sachen Geld und Wirtschaft aber so wie ich das verstanden habe, gibt es finanzielle Unterstützung selbst für Künstler (Habe irgendetwas von 15.000 Euro gehört ), es gibt Kurzarbeitergeld und man kann die Steuern stunden.


    Ja, wir haben einen Krisenfall und ja, es sterben Menschen aber man arbeitet am Problem....vielleicht immer noch nicht in letzter Konsequenz aber so nach und nach wirds scheinbar besser und eins darf man bei all dem negativen auch nicht vergessen...unsere Todesfälle sind nicht vergleichbar mit Italien ! Jetzt kommt sich einer, der sagt - warte ab, das kommt noch...ich sehe aber das jetzt...

    Ich glaube nicht, das wir nun Gold horten müssen, das die Wirtschaft die Wupper runtergeht, das Anarchie ausbricht oder das die bekannte westliche Welt untergeht....Kinders....denkt Mal an Dresden 1945....da war nix mehr...gar nichts mehr...auch kein Klopapier...es gab keine Männer, es gab keine Wirtschaft, es gab nichts zu essen und...wieviele von euren Großeltern haben diese Zeit überlebt ? Und da war die Welt mal so richtig im Arsch...und was kam dann ? Man baute das Land wieder auf, das Wirtschaftswunder kam, ein rasanter Aufstieg...und jetzt bekommen wir Panik weil das Nudelregal leer ist ??? Das ist doch ein Witz ! Wir haben doch alle noch nie eine Notsituation erlebt !!!


    Ich sitze hier täglich im Büro - Ich merke es nicht am Auftragseingang und ich merke es auch nicht bei unseren Kunden oder Lieferanten. Die Kunden möchten weiterhin Ihre Bauteile haben und unsere Lieferanten liefern und wir sind Zulieferer...


    Eine Bekannte rief mich heute an - die war Ihre Mutter in Südafrika besuchen. Auf dem Hinflug wurden die kontrolliert, Fieber gemessen usw.. Jetzt wurden nach und nach alle Rückflüge gestrichen und die kamen gerade noch vor dem Shutdown raus aus dem Land....auf den Rückflug hat sich keine Sau fürs Fiebernessen interessiert und in Frankfurt gabs 0,0 Sicherheitsvorkehrungen...die Bekannte ist jetzt wieder Zuhause...

    In China lassen sie die Leute nun wieder reisen....man muss sich das auf der Zunge Mal zergehen lassen...ein Chinamann hat die gesamte Welt infiziert und jetzt haben die angeblich keine neuen Infektionen mehr und deswegen dürfen die wieder Reisen.


    Meine Meinung warum wir so eine Situation haben - es ist das gleiche Dilemma wie mit dem Thema Umweltschutz...in Deutschland kocht jedes Bundesland sein eigens Süppchen, jedes Land auf der Welt kocht sein eigenes Süppchen, die Einreisebestimmungen in unser Land sind immer noch nicht geregelt, die Menschen in Deutschland glauben bei Facebook und Co jedem selbsternannten Wichtigtuer mehr wie promovierten Fachpersonal...


    So, das waren mal auf die schnelle mein Gedanken zu dem Thema...etwas durcheinander aber das war meine Mittagspause...


    Viele Grüße


    Frank

    Moin Moin,


    ich will hier jetzt nicht der Negativmann sein aber ich denke, die meisten von uns werden Corona bekommen.


    Die Quarantäne ist eine gute Maßnahme aber einige werden in Quarantäne kommen / gehen, weil diese Kontakt mit einer Person hatten, die Corona hat. Das bedeutet aber nicht, das alle in der Quarantäne auch wirklich infiziert sind/werden.

    Sofern diese Person(en) nicht infiziert war(en), geht das ganze Thema wieder von vorne los. Aktuell geniessen nur die einen Schutz, die Corona hatten.

    Auch das schließen der Grenzen ist relativ...eine Person in China hat die gesamte Welt verseucht...bedeutet, jeder Spediteur, jeder der erlaubt die Grenze übertritt, ist ein Infektionsrisiko für jeden, der Corona noch nicht hatte.
    Corona überlebt auf Gegenständen - so wie ich es gelesen habe - bis zu 9 Tage...9 Tage !!!
    Das bedeutet, das jemand in Neuseeland auf eine Stiege Kiwis hustet oder jemand in Panama auf ein paar Bananen niest und schon fängt das ganze von vorne an...

    Einen persönlichen 100% Schutz gibt es nicht und selbst, wenn man sich für 3 Monate vor der Aussenwelt versteckt...wir sind alle Konsumenten....wir kaufen Lebensmittel, fassen Zapfsäulen an, sprechen mit Kollegen, wohnen in Mehrfamilienhäusern....die Frage ist also meiner Meinung nach nicht, ob ich die Seuche bekomme, sondern wann ich die Seuche bekomme. So wie ich es verstanden habe, geht es auch nicht darum die Menschen primär vor der Seuche zu schützen ( Ja, natürlich - auch das ist wichtig ), sondern es geht primär darum, sehr viele Menschen irgendwie durch die Krankenhäuser schleusen zu können und wenn der Peak jetzt gigantisch hoch wäre, dann kollabiert alles....


    Was will ich damit sagen...man sollte mit sehr viel Bedacht nach draussen gehen, sich schützen wo es auch immer nur geht, Hände waschen, Hände waschen, Hände waschen aber mit dem wissen, das die aktuelle Immunisierung nur durch eine vorangegangene Infektion erfolgen kann...relativieren sich halt einige Dinge.


    Ich muss jetzt gleich zur Packstation ( Vor der Arbeit ), dann zur Arbeit, nachher zur Tanke...da gibt es so viel Risikopotential...und das wirklich nur bei mir, ohne das ich meine Frau ( Kassiererin ) dabei berücksichtige. Ich für meinen Teil bin mir also ziemlich sicher, das ich das auf kurz oder lang bekomme und dann werden wir sehen, wie und ob es weitergeht...


    Also, schützt euch, seit achtsam, beachtet die bekannten Schutzmaßnahmen aber lasst eich nicht „kirre“ machen.


    Viele Grüße


    Frank

    Guten Abend und guten Nacht,


    bei mir klingelt Morgen sehr früh der Wecker - es beginnt Morgen ein ganz normaler Arbeitstag und da heißt es jetzt...ab ins Bett.

    ich bin Mal gespannt, wie wir Morgen im betrieb besetzt sind...Produktion und Verwaltung. Wenn ich mal spekulieren müsste, würde ich sagen, das Morgen ein Großteil Zuhause bleibt...


    Mal schauen...


    Also...gute Nacht und bleibt gesund.


    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    es wird interessant, wenn Impfstoffe verfügbar sind, wieviele Menschen sich wirklich impfen lassen aber das muss wirklich jeder für sich entscheiden...


    Wenn man es mal aus der skeptischen Richtung betrachten möchte...mal eine These....einenTheorie....seit über 100 Jahren gibt es Impfungen und wenn man Impfungen am Menschen mit dem kopieren von VHS Kassetten in früheren Zeiten vergleicht, dann könnte man die Theorie aufstellen, das es nur noch wenige Menschen mit „Originaler“ DNA gibt. Auf Grund der relativ kurzen Impfdauer wissen wir doch eigentlich gar nicht so genau, wie die Langzeitwirkungen beim Menschen aussehen...vielleicht taucht das Problem durch das Impfen erst in 5 oder 10 Generationen auf....die Menschen, die sich vor z.B. 50 Jahren gegen Pocken haben impfen lassen, vielleicht hat die Impfung damals nur eine minimale Veränderung an der menschlichen DNA vorgenommen...sozusagen eine kleine „Unschärfe“...aber bei jeder neuen Generation wird diese kleine „Unschärfe“ größer...wie gesagt...Kopieren von VHS Kassetten....


    Viele Grüße


    Frank

    Bin keine Risikogruppe hatte noch nie Grippe warum sollte ich mich Impfen lassen gegen Grippe ?

    Hy,


    - Ich hatte noch nie einen Autounfall und fahr immer vorsichtig, warum sollte ich mich anschnallen ?

    - Ich hatte noch nie einen Arbeitsunfall, warum sollte ich eine Schutzbrille tragen ?

    - Ich gehöre nicht zur Risikogruppe, warum sollte ich nicht an einer Coronaparty teilnehmen

    - Ich habe kein Aids, warum sollte ich mich schützen


    Vor der Gefahr kann man sich nicht einigeln....


    Unendliche Liste...


    Viele Grüße


    Frank

    Einen schönen guten Morgen die Herren.

    Das Thema ist jetzt wieder offen,betreutes Posten wieder möglich.

    Und bitte trotz den Umständen die Umgangsformen beachten!

    Moin,


    falsche Eröffnung....richtig wäre....


    „Guten Morgen die Damen, die Herren, Diverse„


    Ansonsten einfach mit dem Gendersternchen arbeiten...


    „Moin Moin liebe Forumskolleg*innen“


    Viele Grüße


    Frank

    Normalerweise sind 5 % besonders intelligent, aber hinsichtlich dieser Impfung waren es 95 %.


    Heute haben die Leute kein Holz im Kopf, sondern vor der Hütte. Zum Glück.

    Moin Moin,


    ich würde zu den 5% gehören die sich impfen lassen...


    Mal ganz ehrlich - wo sieht man das Risiko beim impfen ? Ich bin jetzt 50, habe in den letzten 50 Jahren unzählige Impfungen erlebt und überlebt. Pocken, Schluckimpfung, Grippe, Diphtherie, Tetanus...ich meine mich sogar an Tollwut erinnern zu können, da wir vor ein paar Jahren in Südafrika waren...


    Ich würde mal behaupten das sich die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschen von 1870 - 1970 ungefähr verdoppelt hat und seitdem steigt diese zwar weiter an aber ich würde schätzen der Zenit der durchschnittlichen Lebenserwartung wird sich am Ende so um die 90 einpendeln...die Steigerungen heute beruhen meiner Meinung hauptsächlich aus den verbesserten Arbeitsbedingungen und durch das erkennen bestimmter Zusammenhänge ABER viele Dinge die heute die Lebenserwartung steigern sollten ( Der persönliche Wohlstand und der Intelligenz bestimmte Zusammenhänge zu erkennen ) wird die Lebenserwartung trotzdem negativ beeinflussen ( Thema BMI, Thema Bewegungsmangel durch Internet, usw. ) und ob es toll ist, das am Ende jeder vielleicht 90 werden kann, wenn man einen Großteil der Menschen dafür vielleicht am Ende durch Maschinen dahin bringt und das Leben sich dann nur noch in einem Pflegebett abspielt....ich weiß es nicht...aber das ist wahrscheinlich ein episches anderes Thema...


    Interessant ist eigentlich der Sprung der Lebenserwartung vom 19. Jahrhundert bis knapp in die Mitte des 20. Jahrhundert...hier waren es sicher die Arbeitsbedingungen die sukzessive verbessert wurden aber ich würde einen ganz großen Teil dieser steigenden Lebenserwartung der Medizin zuschreiben....diese hat sich ja in diesem Zeitraum geradezu rasant entwickelt...Röntgen....Antibiotika und natürlich die Impfungen...

    Sich gegen die größten Seuchen der Menschheit impfen lassen zu können, ist wohl einer DER Gründe, warum man heute hoffen darf, 80 oder 90 zu werden... Pocken, Cholera, Grippe, Masern..wieviel Menschen vielen in Südamerika den Pocken zum Opfer ? Millionen !


    Ja, es überleben auch Menschen ohne Impfungen...aber dann darf man nicht jammern, wenn es einen selber oder einen lieben Menschen dahinrafft....aber dann liegt die Schuld wahrscheinlich auch bei den anderen...


    Meine Meinung in diesem Fall ist aber, das sich auch nun wieder nur die wenigsten impfen lassen. Man wird sich diesbezüglich auf irgendwelchen Internetseiten schlau machen oder sich in Facebookgrupoen beraten lassen und danach entscheiden...


    Viele Grüße


    Frank

    Zum Thema kommender Impfung: Wer sich mit diesem eilig zusammengemischten Gebräu der Pharma impfen lässt oder gar seine Familie, dem kann gar nichts mehr helfen.


    Schon die Impfung mit der Schweinegrippe damals stand zutiefst in der Kritik, dass sie im besten Fall keine Wirkung aufwies, im schlechtesten zu massiven Nebenwirkungen führte. Den Rest kann man selbst nachlesen im Netz.

    Hy,


    ich war damals dabei, bei der Impfung gegen Schweinegrippe. Es war damals schon ein ziemlicher run auf die Impfung und ich würde die Hysterie ähnlich bei der Schweinegrippe sehe bei Corona Anfang Januar...die Leute waren schon verunsichert aber natürlich bei weitem nicht, so wie sie es jetzt sind.

    Was ich nur Megainteressant finde - damals gabs einen Impfstoff und es gingen im Ø nur 5% zum impfen....das entspricht in etwas dem % von menschen, die sich jedes Jahr gegen die Grippe impfen lassen....

    Was sagt uns das wahrscheinlich ? Selbst wenn es 2021 irgendwann vielleicht einen Impfstoff geben sollte, werden sich wahrscheonlich die wenigsten impfen lassen und dann bin ich Mal echt gespannt...damals die Pockenimpfung war auch kein kann, sondern ein muss. Damals war aber eben nicht jeder "Bundestrainer" und nicht jeder "Arzt auf dem 3. Bildungsweg" - heute sieht das schon anders aus. Wenn da also eine Impfpflicht kommen sollte, brennt die Hütte...


    VG


    Frank

    Nun hört Mal auf gegen die Kirche zu hetzen.

    Gerade jetzt ist es doch sehr nützlich,eine Bibel zur hand zu haben.das sind viele hundert Blätter schönes weiches Papier.

    Das hätte ich älter Atheist auch niemals gedacht,das ich Mal in die Situation komme,auf die Bibel angewiesen zu sein:evil:

    Hy,


    gabs da nicht mal die Aktion mit den Salafisten, die da auch irgendein Printmedium verschenkt haben...da müsste man Mal anfragen, ob das noch zur Debatte steht...


    VG


    Frank

    Frank : naja jetzt, nachdem du deinen Text nachträglich abgeändert hast, kommt die Ironie etwas besser heraus.

    Hy,


    ich will ja nicht drauf rumreiten aber ich habe das nicht deswegen geändert, weil du es nicht verstanden hast - ich hatte das schon 2 Sekunden geändert, nach dem ich das gepostet hatte, weil da noch ein paar Fehler drin waren ;-)


    Viele Grüße


    Frank

    Hallo der Vollständigkeit halber sollte man von 72 Jungfrauen ausgehen die der Märtyrer bekommen sollte , sollte deswegen weil es unter Islam Gelehrten nicht erwiesen ist ob der Märtyrer die Jungfrauen im Paradies auch bekommt den Selbsttötung ist laut Koran verboten und mit einer Strafe belegt ist , sich im Höllenfeuer in die Luft zu sprengt bis in alle Ewigkeit wiederholt wird . Kleiner Ausflug in Religion .

    Hy,


    ehrlich, ich bin da nicht so im Thema aber ich hatte das extra vorher recherchiert :



    Im Ernst, wenn das alles so verboten wäre, wieso machen die Honks das dann am laufenden Band...sich im namen Ihres Glaubens zu töten ???



    Viele Grüße


    Frank

    Ist das jetzt dein Ernst?!? Du verstehst nicht, dass sich die Zahnarzthelferin aufregt??

    Hy,


    du versteht schon die ironische Note in meinem gesamten Text, oder ? Nicht das dies jetzt jemand Ernst nimmt....aktuell gibts nach meinem Wissenstand nur 100 Jungfrauen bei dem explosionsartigen Übergang von dem einen zum anderen Leben...auch wenn ich da wohl - wahrscheinlich - von dem enttäuschten Extremgläubigen NICHT in Regress genommen werden kann....aber sicher ist sicher...ich erwähne es lieber jetzt...


    Wenn ich die Zahnarzthelferin wäre, dann hätte ich den Typen antraben lassen und dann wäre aus der Zahnreinigung mal ganz spontan eine Wurzelkanalbehandlung geworden...ohne Betäubung...und ich hätte den verdammten Zahn auch sicher nicht verschlossen...hätte dann einen plötzlichen Anfall von spontaner Corona...

    Man erkennt an dem Interview ziemlich deutlich, wie bescheuert, verstrahlt und maßlos egoistisch einige Zeitgenossen agieren...


    Viele Grüße


    Frank