Beiträge von Albensammler

    Hallo,

    das tut mir wirklich leid für dich. Der Alptraum eines jeden Sammlers.


    Aber denk mal nach. Wie soll man dir ohne Fotomaterial helfen können, die Sachen irgendwo zu finden?

    Transportversicherung bis 2.500,- Euro abschließen. Das ist von außen auf dem Paketaufkleber nicht erkennbar.


    Ansonsten möglichst große Kartons für deine Ware verwenden. Je größer desto unwahrscheinlicher ist es, dass ein Paket irgendwo hinters Laufband fällt...

    Zu dem interessanten Stück gratuliert habe ich ja schon ;)

    Leider wird es unmöglich sein , daß Stück ohne weitere Hinweise einem Träger zu zuordnen :(

    Wir haben auf Vorder-und Rückseite unterschiedliche Initialien . Wahrscheinlich hat die eine Person der anderen den Dolch geschenkt ! Wir wissen aber nicht wer Schenker und wer Beschenkter ( also Träger ) war ... Wir wissen auch nicht in welchem Verhältnis sie zueinander standen !? Waren sie Verwandte , Freunde , Kameraden.... Wie und wo soll man hier ohne zusätzliche Informationen ansetzen ? Deshalb glaube ich , daß wir bei der Trägerbestimmung nicht Sieger werden .....

    Gruss Sven

    Ich denke die einzige Möglichkeit an den Namen des Trägers zu kommen wäre der Weg über die Fernsehsendung.


    Wenn ich weiss in welcher Folge, welche Staffel, der Dolch verkauft wurde kann ich schauen, ob die Verkäuferin Ihren Namen genannt hat. Vielleicht kann mir auch die Händlerin, die den Dolch angekauft hat weiterhelfen.


    Die Redaktion wird vermutlich aus Datenschutzgründen keine Namen preisgeben.

    Ich sehe das wie Gunnar. Es macht doch keine Mühe Fotos an Weitze zu schicken und nach seiner Meinung zu fragen.


    Schlimmstenfalls ist es ein stinknormaler SA Dolch. Bestenfalls sieht Herr Weitze es als Präsentationsdolch an und bietet vielleicht einen interessanten Euro Betrag im Ankauf an. Dies im Hinterkopf zu haben ist nicht schlimm, wenn es mal zu einem Verkauf kommen sollte.

    Und zu guter letzt, Bilder der Scheide. Ganz toll finde ich das letzte Bild wo man sehen kann, wie die Trageringe über die Jahrzehnte Abnutzungsspuren an den Ösen der Scheide hinterlassen haben.

    Dateien

    • Scheide01.jpg

      (470,05 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Scheide02.jpg

      (373,74 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Scheide03.jpg

      (419,92 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Scheide04.jpg

      (342,3 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Scheide05.jpg

      (281,38 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Scheide06.jpg

      (362,98 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Scheide07.jpg

      (346,43 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Scheide08.jpg

      (282,77 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Scheide09.jpg

      (304,34 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hier die Bilder der Klinge. Ich habe sie etwas länger in Balistol eingelegt und hoffe das sie vom Zustand her so bleiben wird.

    Liebe Sammlerfreunde,

    zuerst möchte ich euch für das neue Jahr Glück und Gesundheit für euch und eure Familien wünschen.


    Ich habe mir heute etwas Zeit genommen um euch einen Dolch zu zeigen, den ich unverhofft einen Tag vor Heiligabend bekommen habe.


    Dieses Stück wurde im Jahr 2018 in der Fernsehsendung "Bares für Rares" von Nachkommen des Trägers den Händlern in der Sendung zum Kauf angeboten.


    Letztendlich hat ihn eine Schmuckhändlerin für einen wirklich guten Preis gekauft. Nach Ausstrahlung der Sendung hat die Frau das Stück an einem Bekannten von mir der mit Antiquitäten handelt, verkauft. Er hat Glück gehabt das Stück bekommen zu können denn er war der erste der sie nach der Sendung angerufen haben. Viele viele weitere Leute haben versucht, das Stück von der Händlerin zu kaufen.

    Mein Bekannter hat den Dolch dann an einem anderen Sammler verkauft der aber Ende 2019 verstorben ist. Die Tochter hat den Dolch daraufhin wieder an meinem Bekannten verkauft der ihn dann mir angeboten hat.
    Und so ist das Stück dann in meiner Sammlung gelandet worüber ich mich sehr gefreut habe.


    Dieser Kaiserliche Marine Offiziersdolch mit Elfenbeingriff, Damstklinge , Sonderscheide und Portepee ist, bis auf die Klinge, meiner Meinung nach in einem sehr schönen authentischen Zustand. Persönlich mag ich zwar die "Mint" Stücke noch lieber aber dieser Dolch hat eine schöne Ausstrahlung.


    Leider hat die Klinge gelitten. Das lässt sich nicht ändern aber ich kann gut damit leben. Auf den Fehlschärfen der Klinge befinden sich zwei unterschiedliche Namenskürzel.


    Auf der einen Seite stehen die Buchstaben "S und H".


    Aber auf der anderen Seite? Soll es ein "E" und ein "L" sein? Ich kann es nicht so richtig entziffern.


    Leider wird es auch wohl keine Möglichkeit geben Informationen über den Träger zu bekommen.


    Der Elfenbeingriff gefällt mir besonders an dem Dolch. Gut, Risse haben ja die meisten Griffe und der kleine Ausbruch muss auch nicht sein aber trotzdem, so finde ich, macht er optisch was her.


    Die Scheide, kerzengerade ist sie zwar nicht mehr, hat aber ein schönes unaufdringliches florales Design. Leider wurden die Mundblechschrauben platt geschlagen. Warum das so gemacht wurde entzieht sich mir.


    So, jetzt kommen die Bilder. Viel Spaß beim Betrachten.


    Viele Grüße


    Stefan

    Dateien

    • 003.JPG

      (550,41 kB, 50 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 005.JPG

      (675,21 kB, 35 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 007.JPG

      (681,6 kB, 39 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 008.JPG

      (486,71 kB, 39 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 010.JPG

      (622,19 kB, 39 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 011.JPG

      (592,27 kB, 38 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 012.JPG

      (685,15 kB, 38 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 015.JPG

      (645,05 kB, 35 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 016.JPG

      (600,45 kB, 30 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 017.JPG

      (540,79 kB, 31 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 018.JPG

      (562,31 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 049.JPG

      (371,88 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 051.JPG

      (339,31 kB, 25 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 052.JPG

      (252,73 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 053.JPG

      (291,39 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 054.JPG

      (282,12 kB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 055.JPG

      (318,28 kB, 23 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wie gesagt Mani, vor ein paar Jahren habe ich diese Tüte als Original angesehen. Das war bevor ich Kopien gesehen habe, die nahezu identisch mit deiner Tüte waren.

    Die Tüte sieht nicht schlecht aus. Da hast du Recht.

    Das Problem ist nur das die Kopien auch nicht schlecht aussehen.


    Es gibt Kopien von diesen Tüten wo man sofort erkennt das sie nachgemacht sind. Zu diesen Exemplaren gehört deine aber nicht.


    Vor ein paar Jahren hätte ich deine Tüte noch als Original bewertet...

    [quote='Motschge','https://www.militaria-fundforum.de/forum/index.php?thread/921071-warnung/&postID=4639648#post4639648']

    Zu den Dolch Tüten.

    Diese Kopien müssten doch eigentlich neuwertig richen oder ?

    Gruß motschge

    [/quote]

    Wer die Tüten fälschen kann bekommt auch den Geruch hin. Das ist kein Problem.

    [quote='dragoner08','https://www.militaria-fundforum.de/forum/index.php?thread/921071-warnung/&postID=4639009#post4639009']

    Ja Gunnar, der Meinung bin ich auch.
    Das bezieht sich auch auf SA Dolch Banderolen, die einen Dolch schnell 500,- € im Wert steigen lassen.

    Ganz genauso ist es ! Die hatte ich noch vergessen. Bitte passt da sehr sehr gut auf. Der Zug ist hierbei einfach abgefahren. Die benutzen das korrekte Papier und Alterserscheinungen lassen sich bei diesem Material ja nun mit Leichtigkeit produzieren.


    Lasst einfach logischen Menschenverstand walten !

    [/quote]

    Meiner Meinung nach kann man zumindest bei den Banderolen nicht mehr sicher sein ob es sich um ein Original handelt.
    Ich habe letztes Jahr in Kassel Banderolen zu Auge bekommen, die aus dem gleichen faserigen Papier bestanden.
    Stück 100,-€
    Wie es sich bei den genieteten Banderolen verhält kann ich nicht sagen.