Beiträge von reibert

    Weitere Bilder:

    Dateien

    • 551.jpg

      (126,31 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 557.jpg

      (120,98 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 561.jpg

      (146,43 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 558.jpg

      (90,95 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 560.jpg

      (523,27 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 559.jpg

      (112,82 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Servus !



    Hab´, hier im Forum, die Tage eine PK mit dem Motiv eines Hochzeitspaares gekauft.


    Uniformen des Weltkrieges sind ja so gar nicht mein Plaisier, aber, Blankwaffen aus diesem, militärischen, Konflikt.


    Die PK ist gemarkt mit dem Namen des Photo-Studio´s

    Wilh. Müller

    HOF A./S.


    Sollt´sich dann, wohl, um Hof an der Saale in Oberfranken handeln ?


    Vielleicht kann man ja, anhand der Ordensspange, und, an der Uniform, eventuelle Rückschlüsse auf einen Bayer´n ziehen ? ...


    Beim Armeedolch denk´ ich an Einen, des Hersteller´s HUGO KÖLLER.


    Auch ist mir aufgefallen, daß der Soldat wohl seine, linke, Hand, welche die Pickelhaube trägt, verloren hat ...

    Sieht, (jedenfalls, für mich), so aus, als würde der Soldat eine Prothese tragen ...



    Gruß,

    R.










    Dateien

    • 549.jpg

      (358,72 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 553.jpg

      (504,19 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 555.jpg

      (105,57 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wirklich interessieren tun´ solcherart Faschinenmesser, ganz offensichtlich, wohl kaum noch Jemanden, macht aber nüscht´!


    Für mich, jedenfalls, ´ne interessante Konstruktion zu welcher wohl noch so Manches an Recherchearbeit notwendig sein wird um Licht in den Produktionszeitraum, und, in den Verwendungszeitraum dieser "Machete", (dieses, Faschinenmesser´s), zu bringen ...


    Ich würd´ mir, auf alle Fälle, jederzeit wieder mal so ein Modell in meine Sammlung legen schon alleine deswegen, weil sich´s hier um ein sehr dekoratives, schweres, Werkzeug handelt welches auch durch (s)eine, solide, Verarbeitung besticht.


    Hier noch einige, schnell geschossene, Bilder dieses , zuletzt hier im Beitrag von mir vorgestellten, Exemplar´s:

    Dateien

    • 561.jpg

      (236,57 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 562.jpg

      (239,96 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 570.jpg

      (336,23 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 571.jpg

      (363,67 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 575.jpg

      (434,74 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Parierstange, Knauf, als auch, Mundblech, und, Ortblech, sind brüniert.

    Dateien

    • 556.jpg

      (396,58 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 557.jpg

      (396,77 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 558.jpg

      (305,41 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 559.jpg

      (383,17 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 560.jpg

      (386,73 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hier, einige, Bilder der Stempel.


    Der Koppeltragehaken ist gemarkt mit F I

    Die Stempelung F I (be)findet sich auch auf der Unterseite der Parierstange !


    Die Parierstange ist auf der Oberseite, (auf der Längsseite), gestempelt mit der Nummer 11634
    Daneben, an der "Spitze" der Parierstange, ist die Nummer 941 gemarkt.

    Dateien

    • 550.jpg

      (266,02 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 551.jpg

      (495,18 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 553.jpg

      (222,57 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 555.jpg

      (438,6 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hab´ mir, heut´, ein weiteres Exemplar eines, solchen, Faschinenmesser´s abgeholt.

    Diese, brasilianische, "Machete" befindet sich in einem, noch, recht gutem Erhaltungszustand !

    Dateien

    • 549.jpg

      (357,01 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    FI wurde übrigens am 16. Juli 1934 unter dem Namen 'Fábrica de Canos e Sabres para Armamento Portátil'
    gegründet. Dann sind alle gezeigten Macheten allerfrühestens 1934 hergestellt worden.

    https://www.imbel.gov.br/index.php/noticias-imbel/24


    https://en.wikipedia.org/wiki/IMBEL



    Alles, in, Allem, bin ich mir gar nicht so sicher ob hier das Unternehmen IMBEL nicht, vcht., doch ein Anderes ist als das Unternehmen welches das, hier im Beitrag besprochene, Faschinenmesser -Modell mit der Herstellerstempelung F.I. , gemarkt auf dem Tragehaken, als auch, auf der Parierstange, gefertigt hat !


    Ich kann mir jedenfalls nicht wirklich vorstellen daß noch im Jahre 1934, (und danach), ein, solcherart, "veraltetes", Faschinenmesser in einer, derart anachronistischen, Ausführung noch für die, (eine), Armee gefertigt worden ist ! ...


    Möglichwerweise sind ja in den vergangenen, beiden, Jahren nach Erstellen dieses Beitrages hier doch noch weitere Erkenntnisse zu diesem Modell eines Faschinenmesser´s bekannt geworden ?

    Ich hab´ nur noch so geschaut, wie hoch solcherart, gebrauchte, FMsr78 mit Stempelung des ÖBH in letzter Zeit so gehen ! 8|

    Ein gebrauchtes Exemplar, aber, in noch recht gutem Zustand, wurde erst die Tage für Euro 54,50 plus 7,-- für den Versand versteigert.

    Und da gingen so einige Mitbieter anfangs schon sehr deutlich über die Euro 30,--


    Wirklich abgerockte FMsr78 des ÖBH mit dem Stempel des Bundesheeres gingen in Deutschland in der Vergangenheit auch schon deutlich über die 30,-- -Marke !


    ...

    Abnahme war 4. Quartal 1973

    Der Einführungszeitraum / das "Einführungsdatum" des Dolches, (nach dem Verlassen des Dolches der Produktionsstätte in Mühlhausen), in der NVA war also, laut der Nummer des Dolches 36909 ( 86909 ? ), das Vierte Quartal des Jahres 1973 ?

    Dateien

    • 802.JPG

      (29,27 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 804.jpg

      (15,97 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    ... Ich stelle die Sachen dann später in den Verkauf.


    Ich oute mich hier mal und teil´ Euch mit, daß ich die Sachen von peppi erstanden habe.


    Gleichzeitig stell´ ich hier an Euch die Frage, ob vcht. jemand von Euch ein Gehänge für den Dolch abzugeben hätte mit dem ich den Dolch würde ergänzen können ?

    "Einloch-", "Zweiloch-", "Dreiloch-" -Gehänge wär´ mir, eigentlich, egal, außer, nur ein bestimmtes Gehänge läßt sich, zeitlich, zum Herstellungsjahr dieses, gegenständlichen, Dolches zuordnen.


    Danke und Gruß,

    R.