Beiträge von reibert

    ... Ich möchte aus meiner Sammlung noch eine Nummer 7 auf der Parierstange beitragen. ...

    Mich würd´ die Klingenlänge und die Grifflänge, inkl. der Breite der Parierstange, (ergo: die Gesamtlänge), Deines Bajonettes interessieren !

    Servus, mir ist dieses patch gerade wieder in die Hände gefallen, welches mein Sohn mal vor Jahren von einem Manöver, abgehalten auf einem deutschen Truppenübungsplatz, als Souvenir, (hat ihm ein amerikanischer Soldat geschenkt), mitgebracht hat.


    Kann mir bitte jemand die(se) US-amerikanische Einheit "identifizieren", und, wo diese in "jüngeren", miltärischen, Konflikten noch überall eingesetzt gewesen ist ?

    Ich glaub´ mich daran erinnern zu können daß mir mein Sohn damals mitgeteilt hat, es handelte sich um einen Angehörigen der US-amerikanischen Nationalgarde, bin mir aber nicht mehr sicher.


    Danke und Gruß,

    R.

    Dateien

    • 5043.jpg

      (357,43 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Helme des BGS wurden, im Laufe deren "Dienstzeit", auch schon mal "renoviert", wie hier im thread bereits angesprochen worden ist.


    Es soll sich hier nun um einen Helm (BGS-Abteilung) West 2, Standort Goslar, eine Einheit des BGS- Kommandos West handeln.


    Dazu dieser Beitrag:

    Helm, Bundesgrenzschutz, überlackiert !

    Dateien

    • 296.jpg

      (206,1 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 294.jpg

      (318,82 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 297.jpg

      (185,43 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 289.jpg

      (202,77 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1092.JPG

      (286,81 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ja du hast es richtig erkannt, die Ausführung ist anders. Warum auch immer? Falz doch kein Original, müsste es den davon nicht mehrere geben? ..

    Und, falls doch ein Original, müßte es dann nicht noch viel, viel, mehr davon in dieser Ausführung, wie von Dir gezeigt, geben ? ;)

    Ich hab´ grad´ in mein Archiv gesehen.

    Ein Sammlerkollege hat mal die Unterschiede zu einem, originalen, polnischen, Kampfmesser WZ.55. zu einem "Nachbau dieses Messer´s beschrieben.

    Ich werd´ hier nicht auf Details eingehen aber mit ein wenig Erfahrung kann man die(se) Unterschiede schon gut (er)kennen ! ;) ...


    Dieses Kampfmesser, als auch das polnische Kappmesser, als auch andere Kampf,- u. Einsatzmesser werden immer wieder in letzter Zeit von einem ganz bestimmten Anbieter aus Polen zum Verkauf gebracht wobei ich mir, (für mein Dafürhalten !), sicher bin, daß es sich hierbei nicht um Originale handelt !


    Der Hersteller bei Deinem Kappmesser ist (mir !), einfach zu, ("klinisch"), "gleichmäßig" gestempelt und auch die Buchstaben und der Bindestrich liegen mir (viel) zu weit auseinander.

    Ist halt (m)ein "Bauchgefühl" ...


    Ja die Stemplung sieht anders aus. Meine Stemplung sieht eher so aus wie die, die du am 19.11.2017 in Beitrag 3 gezeigt hast. ...

    Ja, aber, eben, nur "eher" ... ;)


    Ich hab´ mir grad´ die drei Kappmesser aus diesem Beitrag rausgesucht und mit den Stempeln Deines Kappmesser´s verglichen.


    Was mir, (bislang), noch nicht wirklich bewußt aufgefallen ist, daß ein´s meiner drei Kappmesser mit einem "kleinen" Hersteller-Logo gemarkt ist !

    Nun, sind ja auch schon so einige Jährchen in´s Land gezogen, als ich die ursprünglichen Photo´s dieser drei Kappmesser geschossen hab´.


    Ich hab´ in meiner Sammlung nun doch schon so einige Kappmesser "polnischen Modell´s" aber bei keinem dieser Exemplare setzt sich die Klinge dermaßen ausgeprägt von der, (vor der), Griffkappe ab wie bei Deinem Messer, (ich hab´ Dir´s mal markiert damit Du weißt, was ich meine) !

    Bei allen meiner Kappmesser schließt die Klinge "bündig" mit der Griffkappe ab.


    Auch gefällt mir, wie bereits erwähnt, die Ausführung der Stempel(ungen) an Deinem Kappmesser nicht wirklich ...


    Möglicherweise handelt sich´s bei Deinem Messer ja um eine ganz eigene, besondere, Ausführung dieses Messer´s, (?), dennoch mag´s mir aber, (noch immer ...), nicht wirklich gefallen.


    Nochmal, nur, weil ich etwas nicht kenne, respektive, bislang noch nicht gesehen habe, soll´s ja durchaus nicht heißen, das es das nicht ja doch gegeben hat ! ;)

    Dateien

    • 4705.jpg

      (89,83 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4706.jpg

      (81,52 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Mittlerweile nimmt man schon Alles, das man kriegen kann, wenn auch noch so verschliffen, und, im Arsch, stimmt´s ? ...


    Nein, Schurz beiseite, paßt schon ! ... ;)

    Hat m.M. nach nichts mit der Nummer zu tun, sondern, vielmehr, mit der Verarbeitung und mit den Stempeln selbst.

    ...

    Mir gefällt, u.A., einfach nicht die "flache" Stempelung auf der Klinge Deines Messer´s und die Abstände.

    ...

    Hab´ heut´ in diesem Beitrag:


    Kappmesser NVA polnische Fertigung ?


    nochwas zu geschrieben.


    Vergleich´ einfach die Stempelungen auf der Klinge Deines Kappmesser´s mit den Detailaufnahmen auf den Kappmesser´n aus meiner Sammlung und Du wirst bestimmt sehen, was ich meine ! ;)

    Hier ein, wahrlich, schwer geschlepptes, Nóż spadochronowy wz. 1965 welches ich mir heute abgeholt habe.


    Auf der Scheide ist eine Nummer, (1943), eingeprägt.

    Daß es sich hierbei nicht um "das Jahr 1943" handelt, sollte wohl klar sein.

    Welche Bedeutung könnte diese Zahl denn nun aber sonst haben ? ...


    Dieses Kappmesser war mal "nachgeschärft" worden, als auch der "Meissel" am Ende der Klinge.


    Sehr schön auch, daß die Schnur zum Befestigen/Sichern des Messer´s noch immer durch die Öse an der Knaufkappe durchgezogen ist.


    Solcherart, polnische, Kappmesser werden, mittlerweile, schon für den Sammlermarkt "nachgefertigt", als auch das polnische Kampfmesser "wz.55." und, auch noch div. andere Kampf,- u. Einsatzmesser !!!

    Solche "Sammleranfertigungen", (ich, für meinen Teil, bezeichne solche Teile als Fälschungen), kann man aber meist an ganz bestimmten Detail´s erkennen, und, "entlarven" ... ;)


    Dateien

    • 2342.jpg

      (458,99 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2343.jpg

      (472,11 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2344.jpg

      (374,43 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Damit mein´ ich nicht unbedingt daß hier so Mancher nicht glücklich ist hier im MFF nichts mehr vertauschen, oder, eintauschen kann, sondern, daß dem MFF hier im Forum selbst die "Klientel" in´s Facebook abrutscht und deshalb hier im Forum nicht mehr geklotzt, sondern, gekleckert wird weil viel (Fach-)-Wissen in´s Facebook auf der MFF -Seite (eben)dort(hin) abgleitet und dort verschwindet ! ...


    Trotzdem bin ich ebenso der Meinung, daß sich der Tausch/Suche/Verkaufs -Bereich schön langsam aus dem "gewohnten" MFF in den "MFF-Facebook -Bereich" verlagert/verlagern wird ...

    aus dem Prospekt:

    Dateien

    • 3453.jpg

      (289,5 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3450.jpg

      (263,56 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3451.jpg

      (124,76 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3452.jpg

      (92,63 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3447.jpg

      (49,3 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3446.JPG

      (50,17 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2018.jpg

      (260 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2019.jpg

      (216,49 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3454.jpg

      (19,42 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )