Beiträge von Macabros

    Hallo,


    ich bin absoluter Laie was Uniformen anbelangt, aber hat es den Adler so tatsächlich gegeben bzw. ist der authentisch? Der sieht so stark vereinfacht / stilisiert aus. Freue mich über eine Aufklärung.


    Viele Grüße

    Martin

    Volle Zustimmung!


    Ansonsten Glückwunsch an den Themenstarter zu dem wirklich schönen und interessanten Album!

    Hallo Ralf10,


    ich hatte kein russisch in der Schule, bin in dieser Hinsicht auf der falschen Seite der Mauer geboren worden. :)


    Von daher besten Dank für die rasche Bestimmung, super!


    Viele Grüße

    Martin

    Hallo,


    handelt es bei diesem Relikt aus Sowjetzeiten um eine Münze oder eine Medaille? Und was steht da drauf? 100ster Geburtstag des Genossen Lenin ist klar, aber sonst...


    Viele Grüße

    Martin

    Hallo,

    an zweiter Position ein Militärverdienstkreuz dritter Klasse und an letzter Position eine Dienstauszeichnung, würde ich sagen. Jeweils bayerisch, wie du ja auch schon vermutet hast.

    Viele Grüße

    Sowjetisches ! Gardeabzeichen nach 1945.

    Russische gab es nicht. Und ganz markant sind die Fransen an der Fahne. Diese gab es auf der Ausführung des 2. WK nicht.

    Danke für die Korrektur, mit "sowjetisch" hast du natürlich recht! Und danke auch insbesondere für die Bestimmung der Zeitstellung des Stücks auf nach 1945, dann weiß ich nun Bescheid.


    Viele Grüße

    Martin

    Hallo,


    dieses russische Abzeichen hatte ich in einem Konvolut dabei, welches ich kürzlich einem Forumskollegen abgekauft habe. Weiß jemand, worum es sich dabei handelt oder kann zumindest die Aufschrift übersetzen? Rückseitig ist eine Gewindestange aufgelötet, so dass es vermutlich mittels Schraub- oder Haltescheibe getragen werden konnte.


    Viele Grüße und frohes Fest

    Martin

    Hallo,

    also meiner bescheidenen Meinung nach hast du hier alles richtig gemacht. Bei Rost hört die Freundschaft auf. Rost ist unästhetisch, schädigt das betroffene Stück auch weiterhin und es besteht die Gefahr, dass durch den Rost andere Stücke in der Sammlung verschmutzt bzw. Bänder durch diesen verunreinigt werden (z.B. im Falle einer rostigen Auszeichnung an einer Ordensschnalle).


    Von daher:


    Patina = ja, gerne.

    Rost = nein, danke.


    Viele Grüße und frohes Fest!

    Für Warensendungen nutze ich seit mehreren Jahren grundsätzlich Hermes, auch bei geringen Beträgen ab 10 Euro aufwärts. Das funktioniert zuverlässig und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Einschreiben z.B. kosten nur geringfügig weniger, sind aber erheblich geringer versichert und gehen gerne mal verloren (meine Erfahrung). Zu DHL habe ich persönlich kein Vertrauen mehr, aber das kann von Region zu Region unterschiedlich sein. Richtig kostspielige Sendungen, z.B. ab 250 Euro aufwärts, würde ich mit einem Kurierdienst machen. In der Vergangenheit habe ich diesbezüglich mit "Go!" gute Erfahrungen gemacht.


    Alle Angaben ohne Gewähr!


    Viele Grüße

    Hallo Christian,

    bei dem anderen Abzeichen handelt es sich um ein Kraftfahrbewährungsabzeichen in Bronze aus dem Zweiten Weltkrieg. Wert ca. 35 Euro.

    Viele Grüße

    Martin

    Hallo lir2,

    die Invalidität erschließt sich aufgrund des Bandes der Verwundetenmedaille (Auszeichnung ganz rechts). Ohne jegliche Mittelstreifen ist sie an Kriegsinvalide, also an durch Kriegseinwirkung dauerhaft geschädigte Militärpersonen verliehen worden. 1-5 rote Mittelstreifen auf diesem Band wiederum zeigen die Anzahl der Verwundungen an, die eine Militärperson während des Krieges erlitten hat. Da immer nur eine Version dieser Medaille getragen wurde, und obiger Soldat offensichtlich lange im Fronteinsatz stand (siehe Tapferkeitsmedaillen), liegt nahe, dass er - am Ende seines Einsatzes im Ersten Weltkrieg - durch seinen Einsatz dauerhaft geschädigt war.


    Hier ein Link zu der Medaille:


    https://de.m.wikipedia.org/wik…e_(%C3%96sterreich-Ungarn)


    Viele Grüße