Beiträge von Macabros

    Mit ein wenig Vorstellungskraft oder auch Fantasie kann man sich denken das im oberen Teil die Gläser gestanden haben und im unteren Teil die Flaschen. Das Gitter dient der Präsentation des Inhalt und die Karte zeigt nach welchem (Fantasie) Modell diese Bar gefertigt wurde. Für mich auch eideutig eine Hausbar im Stile der damaligen Zeit. Heute würde man sagen : Kitsch.

    Mir gefällt das Teil und zeigt uns wie man damals zu militärischen Dingen stand.

    Jetzt fällt der Groschen, danke. ^^

    War heute auch noch da und mir hat es ebenfalls gut gefallen. Endlich mal wieder eine Messe! Durch die unklare Situation heute morgen bin ich zwar erst viel später als geplant losgefahren, und hatte dann vor Ort nur vier Stunden Zeit, diese haben dann aber ausgereicht, um mir alles anzuschauen und ein paar schöne Sachen zu kaufen. Dass die Zeit gereicht hat, war, wie schon oben erwähnt, der in diesem Jahr doch ausgedünnten Zahl an Händlern und den durch das Absage-Chaos deutlich weniger Besuchern geschuldet, was die ganze Sache für diejenigen, die da waren, allerdings zu einer geradezu exklusiven Veranstaltung gemacht hat. Anstehen und Gedränge gab es jedenfalls nicht - auch mal eine Erfahrung.


    Vom Angebot her kann ich nur sagen: Wer auf der WBK nichts findet, der sammelt entweder nicht, oder der hat schon alles - das gilt auch für die Corona Ausgabe dieser Messe. :saint:


    Euch allen, die in den kommenden Tagen hin wollen, drücke ich die Daumen, dass die Messe offen bleibt! Habt viel Spaß und bleibt gesund!


    Beste Sammlergrüße

    Martin

    Sobald was offizielles / verbindliches vorliegt, fahre ich los. Ich habe für heute ein Ticket und müsste mich dann entsprechend beeilen, wenn ich noch was von der Messe haben will (fahre 2 Stunden). Aber eine konkrete (!) Bestätigung, dass die Messe stattfindet - idealerweise vom Veranstalter - brauche ich, sonst ist mir das zu unsicher.

    Ich habe soeben eine standardisierte Terminerinnerung des Veranstalters an mein E-Mail Postfach geschickt bekommen. Darin ist keine Rede von einer Absage.


    So langsam wird das Ganze zur Farce. Findet die WBK nun statt, oder nicht? Eine offizielle Stellungnahme des Veranstalters wäre sehr hilfreich!

    Hallo,


    zur Jacke selbst kann ich nichts beitragen, aber bei der zweiten Auszeichnung an der Feldschnalle handelt es sich um die "British War Medal" und bei der letzten um die "Victory Medal". Beide wurden für den Einsatz im Ersten Weltkrieg verliehen. Da kein "1914 (-1915) Star" an der Schnalle ist, dürfte der ehemalige Träger erst ab 1916 eingesetzt worden sein. Die erste Auszeichnung (dunkelblaues Band) ist ohne weitere Informationen über den Träger schwer zu identifizieren, da hier eine ganze Palette an Auszeichnungen in Frage kommt.


    Viele Grüße

    Martin

    Ok, das klingt also eher nach Dorfmark (was ja nichts schlechtes ist, ist dann halt nur überschaubarer als die WBK). Kommt man denn dort als O&E-Sammler auf seine Kosten? Gibt es also normalerweise (abseits von den aktuell unklaren Corona-Auswirkungen) ein ordentliches Angebot an O&E?

    Hallo,


    zur Messe in Gunzenhausen: Wie groß ist die im Vergleich zur WBK und sind da dieselben Händler vertreten? Oder muss ich mir das eher so vorstellen wie in Dorfmark? Bin am überlegen, ob ich da hinfahren soll, war aber noch nie da und würde mich deshalb über ein paar Erfahrungsberichte freuen.


    Viele Grüße

    Martin

    Hallo,


    die Victory Medal liegt so bei 20 Euro. Sind recht häufig und hier fehlt leider das Band. Dafür ist der Zustand ja aber noch echt gut. Der Beliehene war übrigens "Gunner" (GNR) bei der "Royal Artillery" (RA), er war also Mannschaftsdienstgrad bei der Artillerie.


    Die "Operation Overlord Medal" liegt im Netz so bei 25-30 Euro und das Zertifikat mit der Schachtel für die Dunkirk-Medal bringt vielleicht nochmal so 10 Euro, würde ich sagen.


    Schade halt, dass die Sachen alle unvollständig sind. Trotzdem würde ich sie an deiner Stelle nach Möglichkeit zusammen lassen, da sie ja offenbar aus einer Familie stammen.


    Viele Grüße

    Martin

    Hallo,


    wird sicherlich gesammelt, ist doch ganz interessant. Hast du denn noch die Medaille ("Dunkirk Medal") zu dem Zertifikat?


    Bei der an dem bunten Band handelt es sich um die "Operation Overlord Medal", die wurde anlässlich des 50. Jahrestages der Landung in der Normandie von der Stadt Caen für die Veteranen eben dieser Landung gestiftet. Bei beiden Medaillen handelt es sich um inoffizielle Veteranen-Auszeichnungen.


    Bei der anderen Medaille, der ohne Band, handelt es sich um die britische Ausführung der interalliierten Siegesmedaille für den Ersten Weltkrieg. Die ist wohl an den Vater verliehen worden, während die beiden anderen an den Sohn gegangen sind (liegt zumindest nahe, siehe die Initialen der Vornamen).


    Liegt dir denn noch mehr aus diesem Nachlass vor, z.B. das Zertifikat / die Verleihungsurkunde für die Overlord-Medaille?


    Beste Grüße

    Martin