Beiträge von Macabros

    Hallo zusammen,


    hier mein kleiner Beitrag zu diesem schönen Thema.


    Nichts aufregendes, da ich K&K auch nur so nebenher sammle, dennoch finde auch ich das Gebiet sehr interessant. Es fing mal mit einem Karl-Truppenkreuz an, das ich unbedingt haben wollte. Anläßlich eines Wien-Besuches kam dann noch eine VWM dazu, was dazu führte, das ich in der Folge zumindest die 6 VWM-Stufen komplett haben wollte. Die anderen Stücke kamen dann so nach und nach dazu und Karl-Truppenkreuze gehen sowieso immer. Viel Spaß beim Anschauen.


    Beste Grüße

    Martin

    Hallo,


    ein sehr bedrückendes Dokument. Und heute quengeln die Leute rum, wenn sie beim Einkaufen im Supermarkt eine Maske tragen sollen und übergangsweise nicht mehr zum Saufen nach Malle fliegen können. Schon armselig...


    Die handschriftliche Ergänzung auf Seite 2 des Briefes lautet übrigens: "Zweimal haben mir die Tiefflieger schon ins Haus geschossen, einmal sogar mit Bordkanonen."

    Hallo,


    ja, ist ein belgischer Soldat. Ganz rechts trägt er die "Medaille Commemorative de la Campagne 1914-1918" und bei der Auszeichnung links daneben handelt es sich um die belgische Version der interalliierten Siegesmedaille (gestiftet 1919). Schönes Foto.


    Viele Grüße

    Hallo,


    ich vermute, dass es sich um die Beisetzung von Opfern eines alliierten Bombenangriffes handelt. Die wurden vom Regime häufig öffentlich und in dieser Form zelebriert, um an den Widerstandswillen der Bevölkerung zu appellieren und diese trotz des erlebten Schreckens auf Linie zu halten.


    Viele Grüße

    Hallo,


    sehr schöne Sachen, danke fürs Vorstellen!


    Die Preise, die so im Netz und in den Katalogen für diese Medaille kursieren, halte ich persönlich für zu hoch. So um die 200 Euro sind für die lose Medaille wohl realistisch.


    Beste Grüße

    Hallo,

    es könnte auch sein, dass das Pferd "Volunteer" hieß, und dieses Stück ein Andenken and das treue Tier gewesen ist. Es war in UK nicht unüblich, sich solche Andenken fertigen zu lassen. Auf jeden Fall ein schönes Teil!

    Beste Grüße

    Hallo,


    googel mal "Deutsche Ostgebiete", dann sollte das für dich klarer werden. Jeweils nach Ende des 1. und des 2. Weltkrieges wurden große Gebiete des Deutschen Reiches abgetrennt und anderen Staaten zugeschlagen, vornehmlich an Polen.


    Spannendes, kontroverses und erschütterndes Thema, mit dem man sich endlos beschäftigen kann.


    Beste Grüße

    Hoffentlich bleibt dieser einzigartige und geschichtsträchtige Nachlass bei dieser Verkaufsaktion zusammen und gerät unbeschädigt in seriöse und verantwortungsvolle Hände - er hat es definitiv verdient.

    Hallo,


    ein fantastischer Nachlass von großer Seltenheit! Mit dem Tagebuch dazu wirklich etwas ganz besonderes. Vielen Dank fürs Zeigen und ich hoffe, du passt gut auf diesen Schatz auf und lässt ihn zusammen.


    Ich war ansonsten mal so frei und habe die erste Seite des Tagebuches transkribiert:


    Monath April 1813


    den 20ten

    wurde ich von der Liegnitzer Kreis Commission

    zum Officier beym Liegnitzer Landwehr Bataillon

    gewählt. Ich wollte in einigen Tagen als

    freywilliger Jäger abgehen, da ich aber zum

    Officier gewählt wurde, so zog ich dieses vor

    und equirirte mich so schnell als möglich.


    den 1ten May

    war ich mit meiner Equirirung fertig

    und wurde durch den Commandeur des Bataillons

    Major v: Kemsky der 3ten Compagnie

    als Seconde Lieutenant zugeteilt. Der

    Commandeur der Compagnie ist der Capitain

    v: Knorr ein sehr guter Mann. [?]

    diesem stand noch bey der Compagnie, der

    Premier Lieutenant Hering und Lieut. Schepe.

    Letzter wurde bald mir sehr guter Freund.


    den 2ten

    war ich zum ersten Male beim Exerzieren zugegen.

    Das Bataillon ist schon ziemlich gut bekleidet, die

    Landwehr Männer haben Litefken und Mützen, die

    übrige Bekleidung und Armatur fehlt noch gänzlich.


    den 9ten

    wurde exerziert, früh von 7 bis um 11 Uhr, und

    Nachmittag von 2 bis 5 Uhr


    Lässt sich sehr gut lesen, zumindest im Vergleich mit anderen Dokumenten aus der Zeit. Der Verfasser war zudem ein gebildeter Mann. Wie gesagt, dieser Nachlass ist ein Schatz.


    Beste Grüße


    Martin

    Soso, weil der "EK-Preis" drohte, nicht wieder reinzukommen, muss dieser Top Nachlass jetzt also zerfleddert werden. Tolles Verantwortungsgefühl, das zeichnet den wahren Sammler aus...


    Hier ein Tipp: Das nächste Mal so etwas einfach NICHT KAUFEN, dann bleibt das Geld in der Tasche und der betroffene Nachlass kommt vielleicht in seriösere Hände.


    Schönes Wochenende noch

    Hallo,


    ich möchte mich der Einschätzung von gen_key anschließen: Auch für mich kein zeitgenössisches Original!

    Die originalen Kreuze sind in allen Details gestochen scharf geprägt, während bei dem hier gezeigten Stück doch einiges arg unscharf geraten ist. Man schaue sich nur die Krone auf der Vorderseite an...


    Viele Grüße