Beiträge von fretchenkutscher

    Hallo, ich habe hier diesen Lötkasten bekommen. Ich denke, daß dieser, wie so oft bei anderen Werkeugkisten auch, nach dem Kriege zerpflückt und die fehlenden Teile später durch andere ersetzt wurden. Das sieht man sehr schön bei der Lötlampe, die nicht so recht in die Kiste passen will. Hier müssten Einfüllstutzen und Pumpe spiegelverkehrt angebracht sein.

    Schön finde ich, daß der Einlegeboden noch vorhanden ist. Auf diesem sind eine Dreikantfeile und ein Stahllineal zu sehen. In der Kiste selbst befindet sich eine Blechdose für Benzin. Für deren Schraubverschluß ist eine Öffnung in dem Einlegeboden vorhanden.

    Neber der Lötlampe sind noch ein Schlauch mit Absperrhahn (?) ein Hammer eine Zange, eine Dose mit Lötfett ein Salmiakstein und Lötzinn dabei gewesen.

    Nun möchte ich versuchen, die fehlenden Teile zu ergänzen. Daher wollte ich fragen, ob hier noch jemand eine solche Kiste hat und was hier genau rein gehört (Packzettel)

    Auch ob die Einteilung in der Kiste so stimmt oder diese geändert wurde, und wo diese Kisten mitgeführt wurden würde mich interessieren.


    vielen Dank schonmal und schönen Gruß...Stefan

    Dateien

    • 001.JPG

      (197,84 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 002.JPG

      (229,31 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 003.JPG

      (207,58 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 004.JPG

      (208,1 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 005.JPG

      (259,71 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 006.JPG

      (197 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 007.JPG

      (153,79 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    zum Schluß noch einen versiegelten Gasmaskenfilter.

    Es sind sowohl die Abdeckkappe auf dem Anschlußgewinde als auch die Abdeckung auf dem Filter vorhanden.


    schönen Gruß...Stefan

    Dateien

    • 019.JPG

      (204,07 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 021.JPG

      (212,39 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 023.JPG

      (190,9 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Als nächstes habe ich hier eine Gasmaske in einer Tragetasche.

    Die Tragetasche ist zum Umhängen und verfügt über einen Tunnelzug zum Verschließen.

    Angeblich soll die Tasche eine Arbeit des BDM sein?!

    Dateien

    • 010.JPG

      (226,24 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 011.JPG

      (227,12 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 012.JPG

      (290,68 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo, ich habe hier ein paar Volksgasmasken bzw. Luftschutzgasmasken bekommen.

    Weil ich mich bei diesem Thema nicht so richtig auskenne, wollte ich hier gerne um eine Bestimmung bitten.

    Da die Masken auch nicht in mein Sammelgebiet passen, würde ich diese auch gerne weiterveräußern...daher wäre ich auch für eine

    Preiseinschätzung sehr dankbar.


    Den Anfang macht eine Gasmaske in einem Alubehälter zum Umhängen.

    Der Filter der Maske ist in dem Dosendeckel fixiert, sodaß man beim Abnehmen des Deckels gleichzeitig die Maske aus dem

    Behälter entnimmt.

    Dateien

    • 003.JPG

      (190,42 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 004.JPG

      (175,1 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 005.JPG

      (180,96 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 006.JPG

      (162,83 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 007.JPG

      (162,99 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 008.JPG

      (151,87 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    allein der originale Bakalitkolben ist sensationell...kannst du von diesem ein paar Detailaufnahmen machen? auch von innen sowie dem Bodenstück?

    Die Kreiskornaufnahme ist auch vorhanden.

    schönes Teil:thumbup:

    Habe diesen 'personalisierten' kleinen Kochkessel eines Kriegsgefangenen vom Sperrmüll retten können.


    schönen Gruß...Stefan

    Dateien

    • 027.JPG

      (185,88 kB, 45 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 028.JPG

      (205,6 kB, 35 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 029.JPG

      (179,01 kB, 40 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 030.JPG

      (202,36 kB, 33 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 031.JPG

      (225,03 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 032.JPG

      (211,86 kB, 22 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    auch wenns nicht ganz passt, aber ich habe hier noch einen 'Spazierstock' mit Edelweißschnitzereien..daher vermute ich von einem Gebirgsjäger.

    In den Stock sind noch ein Datum '23.X.39' (23.10.39?) und 'Krakau' eingeschnitzt...

    Interessant finde ich den plastischen Wolfskopf.

    Da die Schnitzereien überwiegend nur auf einer Seite zu finden sind, wäre es möglich, daß dieser Stock nicht fertig bearbeitet wurde.


    schönen Gruß...Stefan

    Dateien

    • 001.JPG

      (199,79 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 002.JPG

      (192,4 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 005.JPG

      (220,84 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 006.JPG

      (232,74 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 007.JPG

      (234 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 009.JPG

      (290,99 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 010.JPG

      (294,2 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 011.JPG

      (178,95 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    so..dann auch mal meinen Wolchowstock den ich erst kürzlich bekommen habe...

    vermutlich eine 'Auftragsarbeit' eines Einheimischen, da die Ortsangaben z.T. falsch geschrieben sind...

    auch der eine oder andere Buchstabe erinnert sehr ans Kyrillische...

    der Stock ist ca. 93cm lang, besitzt noch die originale Trageschlaufe und die Stockspitze besteht aus einer SigPi Hülse

    Dateien

    • 001.JPG

      (158,12 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 002.JPG

      (160,03 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 003.JPG

      (253,48 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 004.JPG

      (263,59 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 005 (2).JPG

      (272,72 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 008.JPG

      (185,1 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )