Beiträge von matthias_AC

    Spannender Gefechtskalender mit allen wichtigen Stationen der 3. Panzergrenadier-Division! Bei Cassino wird der Mann nicht im Einsatz gewesen sein, dafür aber bei am Anzio-Nettuno-Brückenkopf (steht ja auch drin). Sind Orden eingetragen?


    Aufgrund der Aachen- und Ardennen-Einträge im Gefechtskalender auch interessant für meine Sammlung!


    Grüße

    Ob man das jetzt als "böses Erwachen" bezeichnen muss... auch die (direkte) Nachkriegszeit/frühe BRD ist historisch durchaus spannend und ein epochenübergreifender Polizei-Sammler würde sich nach diesem Foto-Nachlass ganz sicher die Finger lecken! Von daher würde ich die Sache bei weitem nicht so negativ sehen! Von mir gibt es auf jeden Fall einen herzlichen Glückwunsch!

    Schöner ehrlicher Nachlass, Stefan!


    Hinsichtlich der Cassino-Zuschreibung des EK1 muss ich deine Freude ein klein wenig trüben... die Auszeichnung wird er nicht für die Schlacht bei Cassino erhalten haben, zumindest nicht für das, was man gemeinhin als solche bezeichnet. Dafür ist die Urkunde zu früh datiert. Die Kämpfe an der Cassino-Front tobten erst ab Mitte Januar 1944.

    Außerdem ist es immer schwierig, ein EK1 präzise zuzuordnen, da in aller Regel nicht für eine Einzeltat verliehen. Der Unteroffizier wird sich den Orden wohl über einen längeren Zeitraum "angesammelt" haben.


    Soll aber die Freude über die Stücke nicht beschädigen, Nachlässe mit Italien-Bezug sind immer etwas Besonderes!

    Gutes Auge, ist mir bislang nicht aufgefallen! Aber auch das kann zeitgenössisch passiert sein.


    Andreas, vielen Dank für die Erläuterungen, sehr interessant und den Supporter-Beitrag mal wieder jeden Cent wert! Ganz besonders freut mich der erhellende Hinweis auf die Kordel an der linken Schulterklappe!

    Ich beiße definitiv nicht in die Bratwurst. ;) Verzweifeln lassen mich andere Aspekte des Lebens, nicht das Hobby.


    Nein, über den Träger ist absolut nichts bekannt, zumindest mir nicht. Ich hatte gehofft, hier eventuell etwas zu der Gruppe oder zum Träger zu efahren, deswegen stelle ich den Nachlass vor.


    Der Aspekt Regimentszahl ist mir auch aufgefallen, allerdings eher dahingehend, dass die Zahlen unfachmännisch angebracht aussehen, zumindest anhand der vorliegenden Bilder. Um das abschließend beurteilen zu können, muss ich die Bluse in der Hand haben, aber das wird noch eine ganze Weile dauern. Ich vermute, dass die Klappen schon zur Bluse gehören, aber die Zahlen nachträglich angebracht wurden, wobei auch hier fraglich ist, ob vom ehemaligen Träger selbst vorgenommen oder von einer anderen Person.


    Die "durchgeschossenen" Orden stören mich nicht, das kann durchaus zeitgenössisch sein. Wäre nicht die erste Jacke, bei der die Auszeichnungen auf die Art angebracht wurden.


    Zu den restlichen Stücken ist, glaube ich, alles gesagt. Sollte niemand mit brandheissen Neuigkeiten hinsichtlich der Provenienz der Gruppe um die Ecke kommen, wird es Glaubenssache bleiben, ob das Ensemble zusammengehörig ist oder nicht. Kann zusammengehören, muss nicht. Aber wie gesagt: Solange alles original ist, bin ich zufrieden. Gekauft habe ich das Set ohnehin nur wegen der Jacke mit Trägerfoto.


    Viele Grüße,



    Matthias

    Auf der Suche nach einem Mannschaftskoppel war ich bereits, da laut meinen Referenzen ab 1939 auch für Offiziere zum Feldanzug vorgeschrieben.


    Aber ich gebe euch recht, vllt. sollte ich mich im Hinblick auf die Ausrüstung wirklich umorientieren... zumal ich noch einen Feldwebel habe, den man auch mit der MP40-Tasche ausstatten könnte. So wäre die Sammlung ein wenig facettenreicher.


    Ungetragen ist die Bluse übrigens nicht... ich denke sogar, dass der Leutnant sie bei seiner Verwundung getragen haben dürfte:

    Dateien

    • leut1.jpg

      (465,26 kB, 67 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • leut.jpg

      (502,83 kB, 69 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ah, ein 58er! Also auch Wehrkreis X. Könnte also passen. Habe gerade den WP eines 209er Leutnants bekommen.


    Ich kenne mich mit EKM ja nicht sonderlich aus, aber hier müßte die 209 doch die laufende Nr. sein, oder? Ob die nun dazu gehört oder nachträglich beigelegt wurde weiß keiner.

    Ach klar, die 20 auf der EKM ist hier maßgeblich für die Einheitszugehörigkeit...

    Hallo zusammen,


    Diese Uniform- und Ausrüstungsgruppe habe ich kürzlich erworben. Uniformen sammle ich eigentlich nur am Rande, aber dieses Ensemble konnte ich nicht liegen lassen. Es befindet sich aktuell im Ausland und wird dort auch erstmal bleiben, weswegen ich keine besseren Bilder nachreichen kann, sollte die Frage aufkommen.


    Dass die Feldbluse original ist, steht außer Zweifel, da fotografisch belegt. Die Schirmmütze wurde im WAF als Spätkriegsstück aus rauer Wolle bestimmt und ausnahmslos positiv bewertet. Auch beim Rest habe ich keine Bedenken, mich würde aber die Frage interessieren, ob die Stücke wirklich zusammengehörig sind? Sollte dem nicht so sein, ist es für mich auch kein großes Drama, denn der Gesamtpreis war in Ordnung und die Stücke haben gute Einzelwerte. Gekauft habe ich das Set ohnehin eigentlich nur wegen der Feldbluse mit fotografischem Trägernachweis, der Rest war "Beifang". ;)


    Da das Ensemble ursprünglich von Niemann kam (zumindest liegt dem Set eine Bescheinigung seinerseits bei) könnte ich mir vorstellen, dass die Gruppe nicht ganz unbekannt ist. Deswegen habe ich die Hoffnung, dass jemand Angaben zu dem Nachlass machen kann! Vielleicht sogar zum ehem. Träger?


    Was mich wundert, ist der Umstand, dass die Erkennungsmarke einer Nachrichten-Einheit zuzuordnen ist. Waren Einheitswechsel innerhalb der Divisionen üblich, sprich könnte ein Nachrichten-Soldat/-Leutnant später bei der Infanterie gelandet sein?


    Jeder Hinweis wird dankbar angenommen!


    Beste Grüße und Wünsche für einen erholsamen Sonntag,



    Matthias