Beiträge von Sammler32

    Manchmal muss man das nehmen, was man von den Erben oder vom Träger selbst erzählt bekommt. Auch ich habe schon des öfteren hören müssen "das hab ich entsorgt, oder das haben gleich nach der Wende Kollegen haben wollen usw usw..." ich denke, das hier durchaus auch mal geglaubt werden kann was gesagt wurde. Es gibt nun mal Sachen, die können nicht (mehr) bewiesen oder belegt werden. Vor allem wenn nicht von vornherein ein Verkaufsgedanke hinter einer Vorstellung steht muss doch nicht immer alles angezweifelt werden! Auch ein Grund warum ich hier nichts mehr groß zeige...

    Hallo,


    und wo ist jetzt das Problem ? Hier wurde versucht eine Brücke zu bauen und nach Infos gefragt, die eventuell vergessen oder für unwichtig gehalten wurden. Zudem den Stellenwert, sollte der Stand so bleiben.



    Gruß Sammler32

    Hallo,


    trage alles was Du bekommen kannst zusammen, recherchiere nach dem mitärischen Werdegang. Ein Oberst sollte da zu finden sein. Frage beim Sohn gezielter nach. Frage nach Bildern aus der Zeit usw. Mach die Geschichte runder und damit glaubwürdiger. Oftmals ist es äußerst spannend und interessant sich mehr damit zu beschäftigen. Man kann nur gewinnen, es könnte noch was nachkommen und man taucht tiefer ein und erhält Wissen.



    Gruß Sammler32

    Hallo,


    schöne Sachen und guter Beleg. Mit ordentlichem Wohlwollen von Mielke sind bei einem so hohen Dienstgrad auch bessere Ausführungen wie diese Mappe mit Kampforden denkbar. Gibt es aber nichts schriftliches oder ähnliches ist es eben nicht belegbar und damit nur eine Glaubensfrage. Wie sieht denn deine 1000%ige Sicherheit in Form welcher Begründung aus ?



    Gruß Sammler32

    Der Nachlass war mit 1000%iger Sicherheit noch nie in Sammlerhand. MfG Sven

    Hallo,


    jeder Sammler hat in seiner Zeit schon die 1000%igen Erklärungen und Versicherung gehört, was sich dann doch später anders darstellte. Daher ist man bei solchen Aussagen immer zurückhaltend....



    Gruß Sammler32

    Hallo,


    Etui und EK gehören nicht zusammen da das EK eine 30/40er Jahre Produktion ist. Daher nicht wieder Ebay verteufeln. Der Hersteller könnte hinhauen, denke aber im Topf wären auch noch Deumer und Schauerte & Höhfeld. In der unteren Rubrik 1919-1945 mal vorstellen.



    Gruß Sammler32

    Hallo,


    sorry da muss ich schmunzeln. Warum eBay wegen solch Mist verteufeln. Wer sammelt und sich mit seinem Gebiet nur etwas beschäftigt, der sieht ja sofort was los ist. Das Teil wäre in Original auch eher was für die Sparte 2. WK. An eBay liegt das also nicht.




    Gruß Sammler32

    Hallo,


    mit den Wünschen wird es entweder keine Säbel geben oder die bekommt man auch nicht für meine aufgerufene Spanne. Diese ist für beide Säbelvarianten im sehr guten Zustand mit Gehänge. Alles darüber hinaus und mir sind in meiner Zeit keine Handvoll in Originalverpackung untergekommen, eine Schippe drauf.



    Gruß Sammler32

    Hallo,


    beim Wert sind mir bei dieser Variante Spannen von 600-800 Euro bekannt, wobei die höheren Summern von Händlern stammen. Was man dann letztendlich beim Verkauf bekommt ist dann nochmal was anderes. Diese Variante würde ich, wäre sie in meiner Sammlung nur in der Not für die untere Wertgrenze gehen lassen. Oder etwas Risiko und bei egun mit guten Bildern und vernünftiger Beschreibung rein und schauen was passiert.



    Gruß Sammler32

    Hallo,


    nein. Mindestens ein gutes Vorzeigestück und solange die dreistelligen Nummern nicht gesichert aufgeklärt sind, sogar ein ticken interessanter wie hohe fünfstellige Nummern.




    Gruß Sammler32

    Hallo,


    hatte vergessen mitzuteilen wie schnell es gehen konnte. Beim MfS ging es auch schonmal wegen eines Auffahrunfalles nach unten, aber später wieder hoch. Der gute war Kommandeursfahrer, nach seinen Erzählungen nicht voll schuldig, aber das sahen wichtige Leute wohl anders.



    Gruß Sammler32

    Hallo,


    den Grenzern hat man gern und öfters angedeutet, aufpassen oder Schwedt. Der o.g. UaZ war wohl unverbesserlich oder hatte Pech. Man konnte seinen Dienstgrad wieder zurück bekommen, so bei uns passiert. Nach Bewährung bei uns nach 6 Monaten wieder seinen Unteroffizier zurück bekommen. Beim Wachregiment ( MfS ) konnte man auch schnell nach oben aber auch nach unten wechseln.



    Gruß Sammler32

    Hallo,


    GD der Landstreitkräfte/MfS. Dreistellige Nummern werden n Fachbüchern erwähnt, mir ist aber keine Ausführung mit Trägerbeleg geläufig. Ich meine eine 115 zu erkennen. Solch 1 kenne ich auch nicht. Eine Ausführunge ab Sommer/Herbst 1990 für den Militaria-Handel halte ich am wahrscheinlichsten.




    Gruß Sammler32

    Eyk,


    ist die von Dir gezeigte Klingengravur belegt vor 1989? Wenn ja wodurch?.


    Dank und Gruss

    Hallo,



    ja u.a. durch eine Gravurklinge mit Logo aus altem zeitgenössischen Bestand, welche im Besitz eines Mitarbeiters von Mühlhausen war. Die Klinge hatte es nicht durch die Kontrolle geschafft und hat so den Weg in den Besitz des Mitarbeiters gefunden. Zugleich gibt es Bestätigungen von Mitarbeitern, die solch vorbereitete Klingen im Werk gesehen haben. Das ist aber aus meiner Erinnerung hier alles z.T. mehrfach hier erwähnt worden.



    Gruß Sammler32