Beiträge von DEA

    Ein kleiner Auszug von vor 35 Jahren

    DEA

    Dateien

    • CIMG6863.JPG

      (185,41 kB, 18 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG6862.JPG

      (190,31 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG6864.JPG

      (175,22 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG6873.JPG

      (175,08 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG6874.JPG

      (184,68 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • CIMG6877.JPG

      (173,58 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Interessantes Thema,

    darf ich mich kurz einklicken ? wo bekomme ich eine bezahlbare Bergmütze ohne Effekten her ?


    DEA


    Ich hätte vielleicht ein paar werksneue Einheitskragenspiegel übrig,ebenso M36 KS neuwertig ,da hatte sich ein Bekannter von mir mal in der Fekdschneiderei 1940 bedient.

    Liebe Sammlergemeinde,


    bitte mich nicht falsch verstehen und bei mir entschuldigen brauchst Du auch nicht.

    ABER wenn wir hier in einem Fachforum nicht korrekte Bezeichnungen akzeptieren, dann übernehmen das unsere Neusammler als normal und dann bürgert sich etwas ein ,was nicht stimmt.


    NUR deshalb beharre ich auf korrekte Bezeichnung z.B. eines Fallschirmjägers der in Deutschland bis 1945 eben nicht Falli hiess,sondern Fallschirmschütze oder Fallschirmjäger oder Fallschirmpionier.


    Die Bezeichnung FALLI war ein Kosename für Luftlandetruppen der ehem. DDR meines Wissens. Aber das können Experten hier im Forum besser erklären.


    DEA:)

    Es ist kein orig.Fallschirmschützenabzeichen der deutschen Wehrmacht,


    aber vielleicht ein FALLIABZEICHEN ||

    Danke für die tollen Bilder jeden Tag, bitte weitermachen


    DEA


    Ich habe Gestern für meinen Heimatverein 15 Fotos vom 16.7.1944 durch Fliegerangriff zerstörten Heimatort Öffingen bekommen.

    Brutal !


    10 Tote in einem Bauerndorf,nur weil die Flak in Schmiden den Führungsbomber angeschossen hat.

    Guten Morgen,


    Es hat immer was von Schatzsuche wenn ich über den Acker laufe,nicht dass ich etwas finden muss aber in Gedanken bin ich dann irgendwie Damals dabei.

    Mir erzählte mein Vater Jg. 1929 dass damals an der Absturzstelle die 2 Bauern bei denen ich die Jacken gefunden habe ,helfen mussten die Flieger in die Särge zu packen. Vater sagte die hätten mit Mistgabeln die Teile in die Särge gelegt mit den Worten: ( des hend ihr jetzt davon ihr Lomba ).


    Lange Zeit hatte ein alter Mann noch einen beheizbaren Handschuh und ein Sitzkissen mit Aufschrift, das hatte ich mal als Junge ansehen dürfen,war glaube ich Kunstleder olivgrün mit gelbem oder weissem Aufdruck USAAF kann das sein ? stammte aber nicht vom Halifax.


    Und dann vor ein paar Jahren die Bremsklappe vom B17 wahrscheinlich stammt das von der Geschichte.


    DEA


    Die ME109 wurde beim Luftkampf abgeschossen und stürzte ab,der Pilot ein Major wurde verletzt in Sicherheit gebracht.

    Die andere deutsche Maschine explodierte einfach so und die Flügel fielen aufs Schulhausdach,sieht man Heute noch an der unterschiedlichen Dachziegelfarbe. Die Kanzel knallte auf die Strasse davor ,ein deutscher Pilot lag auf einer Strassenkreuzung der 2. hing an einer Dachrinne .

    Laut Aussage von Bürgern hätten die so Fliegerkombis angehabt,beide tot. Die 2 Motoren lagen in Gärten in der Umgebung.

    Ich vermute dass die Jacken im Flieger waren und nicht getragen wurden,denn sie weisen weder Flecken noch Beschädigungen auf.

    Aber ich war nicht dabei .


    Ja bei uns hier am Dorf vor Stuttgart kamen insgesamt 4 Maschinen runter :


    B17, Halifax, ME109, und verm. JU88

    da gibts dann immer die Geschichte dazu.


    DEA

    Ja ,denn die Geschichte beschäftigt uns seit unserer Jugend als Vater die immer erzählte.


    Metallsuchgerät gekauft und dann schon vor 35 Jahren gesucht. Wir haben einige Zentner Teile geborgen,das was jetzt noch kommt sind nur noch Kleinteile die in 70 jahren geschreddert wurden, aber dennoch findet man etwas. So gestern 3 Hülsen und Kleinblech,Bakelitteile,Stecker,Getänge,Plexiglas,...

    Laut Crashbericht wurde die HALIFAX BIII Seriennr. MZ858 Nickname SE in der Nacht vom 26/27.Juli 1944 um 1:59 Uhr durch

    Hauptmann Breves iV / NJG1 abgeschossen 3 Flieger gefallen und hier bis 1948 beerdigt.

    431. Sqdn. IROQUois 6.RAF-Group.

    Namen sind bekannt. Als der Bomber auf dem Feld lag mussten Bauern beim Bergen der Piloten helfen,dabei kamen 2 RAF Fliegeruniformen in einen Bauernhaushalt und von dort direkt zu mir. Ebenso eine Fluchtkarte auf Seide gedruckt und 2 Flugkarten.

    Die stelle wo das Cockpit aufschlug erkennt man Heute noch an den Funden , Fläche 10 X 10 m.

    Nur dort lagen Instrumententeile,Bakelit und Plexiglas.


    DEA