Beiträge von GGG

    der auch gut so...Vielleicht übersteht dadurch einiges den Bilderstürmen der nahen Zukunft:!:


    Ja, früher fand ich das auch schade. Heute denke ich aber genauso. Ich bin inzwischen auch um jede Waffe froh, die als Beute unser Land verlassen hat und sich nun in ausländischen Museen befindet. Dort hat man wenigstens Zugang und das Zeug verstaubt nicht versteckt in einem deutschen Museumsdepot.

    Dieses schöne Messer hatte mein Vater in seiner Jugend bei den Pfadfindern. Später habe ich es dann bekommen. Auf den Schulwandertagen haben wir uns alle immer Stöckchen fürs Grillen angespitzt und niemand ist zu Tode gekommen.


    Ich möchte heute kein Kind mehr sein. Beim Laternenumzug nur noch LED-Lichter, weil "echtes" Feuer zu gefährlich ist. Keine Luftballons mehr mit dem Mund aufblaßen, wegen Weichmachern ... alles nur noch mit Luftpumpe. Usw usw.

    Dateien

    • Messer.jpg

      (390,05 kB, 33 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Wie läuft sowas dann ab?

    Über die Polizei oder einen RechtsanwaltDun

    Du kannst die Anzeige online am besten an die zuständige Polizei am Ort des Verkäufers schicken. Einfach eine nette eMail mit Schilderung und als Anhang einen Scan oder ein Foto der Tickets bzw eines Kaufnachweises von Dir. Irgendwann bekommst Du dann Post mit der Mitteilung, daß die Sache ein Aktenzeichen zur Bearbeitung erhalten hat.


    Schick dem Verkäufer eine Scan des offiziellen Schreibens mit Aktenzeichen. Weiter musste ich selber bislang nie gehen, denn meistens rechnen diese Lumpen nicht damit, dass man wirklich Anzeige erstattet. Und so ein offizieller Briefkopf mit drum und ran macht meistens den notwendigen Eindruck um den Verkäufer nochmal darüber nachdenken zu lassen ;-)

    Die Dinger tauchen hin und wieder als Bodenfunde auf. Ja, sie passen ans MG15. War für die Erdkampfausführung.

    So der Fall ist erledigt. Habe nach einigem Hin und Her doch von ebay die Adresse bekommen und Kontakt aufgenommen. Angeblich hat der Verkäufer überhaupt keine Nachrichten erhalten, auch die Fragen zu seinen anderen Artikeln nicht ... und dass Geld auf sein Konto gekommen ist, hat er angeblich auch nicht gemerkt und deshalb den nichtbezahlten Artikel gemeldet 8o . Naja, jetzt überweist er es (hoffentlich) zurück.

    Ja, mit ebay habe ich schon telefoniert. Er kann ja kein Deutsch. Zahlungsbeleg hatte er bereits hingeschickt.

    Antwort von ebay: Gewerbliche Anbieter müssen ihre Adresse angeben. Aber bei privaten Verkäufern wird die Adresse aus Datenschutzgründen nicht herausgegeben. Das geht nur per Anwalt. Somit hat man nur Name und Bankverbindung.

    Ich habe jetzt eben mal rumgefragt, ob den Typ vielleicht jemand kennt und man die Sache etwas direkter klären kann. Aber die Anzeige wird jetzt eben wohl sein müssen (was natürlich mit einer Adresse des Betrügers leichter ist).

    Hallo allerseits,


    kennt vielleicht jemand von Euch einen Klaus Knecht aus Heilbronn?

    Bei ebay verkauft er als "klkne-75".


    Ein ausländischer Bekannter hat etwas ersteigert, bezahlt und nichts erhalten.

    Stattdessen hat der Abzocker bei ebay einen Fall für nicht bezahlten Artikel eröffnet, vermutlich um die Gebühren auch noch erstatten zu lassen.

    Auf Nachrichten reagiert er nicht und mein Bekannter kann selber keinen Fall eröffnen, da ja der Verkäufer schon einen eröffnet hat.

    Das ist echt clever ...


    Danke & Gruss

    Michael

    Hallo,

    schön zu sehen, dass es noch ein zweites Exemplar gibt. Ich habe die Dose vor Kurzem geschenkt bekommen, der Vorbesitzer hatte sie vor langer Zeit mit einem Gewehr 88 mitbekommen. Mehr weiss ich darüber leider nicht. Es sind auch keinerlei Abnahme-, Eigentums- oder Hersteller-Stempel vorhanden.


    Ich hatte mich zuerst gewundert, da ich auf einem deutschen RG eher ein "Gew" anstatt einem "GEW" als Stempel erwartet hätte.

    Aber vielleicht war dieses RG ursprünglich für eine andere Waffe gedacht gewesen und wurde irgendwann später für alte Gewehre 88 weiterverwendet?


    Vielleicht hat ja noch jemand so ein RG mit irgendwelchen Stempelungen ;-)


    Gruß

    Michael

    Hallo allerseits,

    ich habe dieses Reinigungsgerät für "GEW 88" bekommen.


    Laut Deckelstempel wurde es im Laufe seiner Dienstzeit drei verschiedenen Gewehren zugeordnet (die Nummer dürften ja vermutlich die Seriennummern der Gewehre sein).


    Im Inhalt war noch ein kleiner Deckel. Weiss jemand von Euch, wofür dieser Deckel gedacht ist?

    Fehlt eventuell der dazugehörige Behälter oder gehört dieser Deckel womöglich gar nicht dazu?


    Danke & Gruß

    GGG

    Dateien

    • RG_Gew88_1.jpg

      (681,02 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • RG_Gew88_3.jpg

      (353,97 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )