Beiträge von PK-Mann

    ... ich habe da mal vor langer Zeit eine Arbeit zu diesem Thema begonnen ... aber seit nunmehr 13 Jahren liegt es brach ...


    Britische Regimentsabzeichen


    ... 'fotografiert' habe ich die Badges mit meinem Scanner ... der ist mittlerweile auch verstorben. Aber es würden noch ca. 100 (schwach geschätzt) Abzeichen warten. Und obwohl ich den thread gut versteckt habe, hat er ca 107.000 klicks ... Manche schauen offensichtlich doch rein ...

    ... mag schon sein, mir gings nur um die verdrehte Deutung der drei Buchstaben, RN = Royal Navy ... RNAS = Royal Navy Air Service usw.

    Mein Google Suchergebnis war in 2 Sekunden da ... Naval-history.net wäre ein möglicher Ansatz, da weiter zu graben. RN ist nicht mein

    Thema ... genau so wenig wie Blankwaffen. Ich hab' nur ne Weile recht intensiv brit. Mützenabzeichen ... gesammelt

    Dateien

    • reg-185.jpg

      (285,6 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    handelt es sich dabei um eine Beton oder Zimmerit beschichtung ??? gruss

    Zimmerit, war eine betonartige Paste aus Bariumsulfat (40 %), Polyvinylacetat (25 %), Ockerpigment (15 %), Sägemehl (10 %) und Zinksulfid (10 %). Es wurde auf die Panzerung aufgetragen und anschließend mit einer Lötlampe gehärtet. Das Ergebnis war ein unebener Belag, auf dem magnetische Minen schlecht hafteten. Zimmerit wurde nicht flächig, sondern mit Zahnspachteln aufgetragen oder mit Stempeln in Waffelform, so dass sich eine charakteristische ... für den jeweiligen Fahrzeughersteller typische, Oberflächenstruktur ergab ...


    ... dies 'vorgegossen' hätte nen riesigen Nachteil, eigentlich gleich zwei ... Punkt 1 - es wäre bei der Trocknung geschrumpft ... und ... Punkt 2 - mit welchem 'Kleber' hätte man das vorgegossene 'Ding' (zitat aus posting Nr. 6) dann z.B. auf den Panther gepappt ?


    Der Auftrag dieser Anti-Haftschicht mit der im ersten Absatz beschriebenen Methode ist da um Vieles einfacher !

    Hallo ...

    ... ich habe gerade das wilde Puzzle entwirrt ...

    ... nach 14 Jahren im Club sollte das Einstellen von Bildern, kein Buch mit sieben Siegeln mehr sein ...


    Übrigens : ... Bild 3 zeigt einen PzKpfw IV verm. Ausf D, einen der am häufigsten anzutreffenden deutschen Panzer im ersten Kriegswinter ...

    Dateien

    • PzKpfw-IV.jpg

      (148,03 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Christoph


    ... dieser Industriecode ist m.W. nach noch nicht entschlüsselt/geklärt


    das - Unbekannter Hersteller - Industriecode : das ... hier -> klick <- im posting Nr. 2 hast du alle (identifizierten) Hersteller


    ... jedenfalls ist er mit allen Sachen drauf, wie 80 okt Plombe, "20" Liter Aufdrück ... keinerlei Prägung auf dem Kanisterkörper,

    dafür aber alles auf dem Tragegriff ... m.M.n. ein gut erhaltenes und schönes Stück !


    Schöne Grüsse

    Roland

    Die 70er Bereich bei uns an allen Ortsein- und Ausfahrten ...

    ... zweifellos, bloß der Schilderwald wird dadurch auch immer undurchsichtiger ! Ginge doch danz anders und viel leichter, wie ich meine. Der Blick auf die Insel beweist es. Da waren Kreuzungen schon IMMER Kreisverkehre ... bei 'uns' (A/D) haben's die doch erst ab den 90ern erst neu erfunden, ohne zu gucken, wo dies schon laaaaange bestens klappt. U.a. ist jede Autobahn-auf- und - ab-fahrt eingebunden in ein Kreisverkehrssystem. Geisterfahrer kommen drüben fast nicht vor ... Tja, bei Orts-Ein- und - ausfahrten (auf'm Land), sind fixe Fahrbahnverengungen und Schwellen ...


    Was aber mehr gebracht hat als der ganze Schilderwald und die 'blitzenden' Mautboxen, ist die Einführung des Stufenführerscheines und die Reduzierung des Alkohollimits ... ehrlich gesagt wäre ich für strikte 0,0 Promille !

    Stelle mir gerade vor das es an Pfingsten ein PKW-Fahrverbot gegeben hätte ...

    ... na dafür wurden wir in den frühen 70er anders gequält ... vor der Einführung von Tempo 100 auf Bundes- und Landstrassen und Tempo130 auf Autobahnen, gab's an diesen 'Schwerpunkt-Feiertagen' in Österreich ... Ostern und Pfingsten ... schwer kontrollierte 'generelle' Tempolimits


    Und heute ... gibt's jede Menge 'grundloser' 70er Beschränkungen und Sperrlinien über viele Kilometer ... und 'Frei Fahrt für Freie Bürger' ist ebenfalls ne Lachnummer, wenn pausenlos Baustellen ... an denen keiner arbeitet, ebenfalls über viele Kilometer sind. Die Staus die man damit produziert tun ihr Übriges

    The Show must go on ... vielleicht ist 2020 das Jahr in welchen ich meinen Bestand an Opel Blitz ... wegbaue ! ... oder zumindest verringere :-)

    Jedenfalls sieht man, wie massiv man das Fahrgestell des Opel Blitz von Italeri ändern muß, um's nur etwas dem Vorbild ähnlich werden zu lassen

    Dateien

    • blitz-1601.jpg

      (316,75 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • blitz-1602.jpg

      (313,66 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Thorsten


    Der CMK T-Stoff-Tanker ist ein schöner Umbau, allerdings um knapp 45,- Euro nicht gerade 'preiswert', allerdings 'im Rahmen' wenn ich mir ansehe, was ich so reinstecke. Wenn man den Tamiya-Blitz als Basis nimmt, plus ev. Zurüstteile, vielleicht noch die Räder tauscht ... bleibt unterm Strich ein satter Hunderter ... für nen Lkw


    Der Allrad-Kranwagen ... Basiskit + Kran + Zubehör, etc. ... spielt in der gleichen Preisliga


    ... man gönnt sich ja sonst nichts :-)


    Schöne Grüsse und happy modelling

    Roland

    Hallo Thorsten


    ... siehe ab posting Nr. 45 ... Ich habe leider die Teileliste nicht mehr, ist schließlich schon ne Weile her. Den Tamiya-Blitz umzubauen dürfte ohne Weiteres klappen. Mußt nur aufpassen, daß das Ding nicht zu hochbeinig wird. Notfalls kräftig beschnitzen ... Die Anpaßarbeit hat bei mir echt ne Weile gedauert ... grummel !


    Viel Spaß und schöne Grüsse

    Roland

    Die Diskussion ist ja schon uralt. Wir hatten, meine ich, auch schon ein paar Bilder von getarnten Laufrollen. Macht in meinen Augen auch durchaus Sinn, einen fahrenden Panzer sieht - und vor allem hört - man doch schon kilometerweit. Da fallen die Rollen nicht ins Gewicht. Steht das Fahrzeug aber abgetarnt, nützt Laufrollentarnung auch etwas.

    ... ein alter Lehrer von mir hat vor langer Zeit einen prägenden Satz gesagt, den ich nie vergessen habe : ... darüber streiten sich die Gelehrten !


    Grundsätzlich gilt für die Wehrmacht mit ihren angeschlossenen Trachtenvereinen : ... gab's nicht - gibt's nicht ! D.h. wenn Bilder von Laufrädern mit Tarnanstrich auftauchen, heißt's noch lange nicht, daß dies ALLGEMEIN usus war. Und wenn's da einen Befehl gab, heißt das wiederum auch nicht, daß da nicht ein Großteil, darauf gesch..... haben. Schließlich kostete dies auch Zeit, z.B. um den Dreck abzumachen, das Zeugs drauf zu malen und zu wissen, daß dies nach ein paar Kilometer im Staub, Dreck oder was weiß immer ... völlig umsonst war. Außerdem war sparen angesagt, da ja immer wahnsinnig viel von Hinten nachkam ...


    Meiner Meinung nach fällt eine Diskussion darüber, in die Rubrik : ... leere Kilometer !


    Schöne Grüsse

    Roland

    Unsere Vorfahren wurden sich im Grabe um drehen wenn wir einfach auswandern.. 1989 hat es ja auch geklappt, das Volk müsste nur einig werden!

    ... vor ca. 170 Jahren sind sie aber zu Tausenden nach Amerika ausgewandert um eine Chance für ein besseres Leben zu haben um dann ab 1943, ebenfalls zu Tausenden, im Rahmen der US-Armee, Navy und Luftwaffe, gegen die Nachfahren ihrer Verwandten in Deutschland zu kämpfen ... und ... (sogar) zu siegen, als Befreier und Besatzer über Jahrzehnte ... empfangen zu werden. Auch diese Willkommenskultur wiederholte sich ja ... irgendwie ... 2015 ... man heißt halt Jeden willkommen, auch die ... welche kommen um zu bleiben


    Schon mal so betrachtet ? ... Vielleicht wiederholt sich irgendeinmal, in fernster Zukunft ... auch das einmal wieder. Dieses mal aber vielleicht deshalb, weil die zentrale Macht in Europa, durch Islam, etc., dermaßen instabil und deshalb ein Risikofaktor für den Rest der Welt geworden ist ...


    'Einig Volk' ... bitte zeig doch mal, wie du die(se) Zahnpaste wieder zurück in die Tube bringen willst ... mit und ohne Corona !

    Hallo Niko


    Danke ! ... Die Frontscheibe habe ich vor dem Einbau beklebt. Das ist so nämlich viel einfacher als nachträglich. Jedenfalls habe ich heute ne Nachtschicht eingelegt um das Fahrzeug endlich fertig zu kriegen. Das Wetter zum fotografieren hat auch gepaßt ... Ich erschlage jetzt aber niemanden mit den ca. 25 Bildern, die acht hier unten, müssen auch reichen ...


    Schöne Grüsse

    Roland

    Dateien

    • Allrad-041.jpg

      (324,04 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Allrad-042.jpg

      (324,29 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Allrad-043-T.jpg

      (327,27 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Allrad-046.jpg

      (315,25 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Allrad-050.jpg

      (323,92 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Allrad-056.jpg

      (325,52 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Allrad-062.jpg

      (330 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Allrad-063.jpg

      (317,81 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ja, kann man so machen ... quasi sandwichmäßig !


    Üblicherweise verwende ich ein Mix aus mehreren Medien. Grundanstrich sind fast immer 2-3 Schichten Enamel ... recht dünn, da es sehr gut haftet. Bei Metallrohren, größeren PE-Teilen, da arbeite ich mit Mr. Surfacer 1200 vor. Der Hauptfarbton ist üblicherweise Tamiya Acrylic, verdünnt mit Isopropanol ... auch 2-3 Schichten ... bis es halt deckt. Washing ist dann Ölfarbe verdünnt mit White Spirit ... üblicherweise sind's mehrere Farbtöne ... wie z.B. Flächen oder Pin-Washing. Da ich IMMER mehrere Modelle am Start habe, ist natürlich zwischen den einzelnen Farbschichten, jede Menge Trockenzeit ... das ist eigentlich das Wichtigste, der Farbe Zeit zu geben, daß sie gut abbinden kann ... Ganz zum Schluß, nach Decals, etc. kommt dann (lediglich) eine Schicht Tamiya Klarlack matt ... gut verdünnt, drauf gespritzt


    Schöne Grüsse

    Roland



    PS.: ... zeig mal was ... !