Beiträge von Frank

    Hy,


    was ich im Kontext der Maskenpflicht auch nicht verstanden habe aber vielleicht ist mir das auch entgangen - wir tragen doch nun schon seit Monaten Masken, Schals, Tücher uns sonstige Lappen im Gesicht....

    Die Hersteller von Desinfektionsmittel und Handcreme erfreuen sich bester Umsätze...müßte die Kurve der Neuinfektionen dann nicht merkbar nach unten gehen ? Selbst die Vollpfosten die „Party“ machen und das dann Live bei Insta posten, dürften dem Abwärtstrend nicht ausbremsen können, dafür sind es dann doch zu wenige Pfosten...

    Die Daumenschrauben werden immer fester angezogen und zeigen immer weniger Effekt...

    Trotz aller Massnahmen, steigen die Zahlen und steigen...wo ist also der Bug im System ? Als VT könnte man sehr schnell meinen, das die Masken eine Art Placebo Effekt haben...sollen....



    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    wenn man das Pferd doch einmal so ganz richtig aufzäumt...sozusagen von vorne, wie es halt am praktischsten ist...


    Wieso Diskutieren wir über FFP2 Masken ? Über Masken Grundsätzlich ?


    Als die Seuche kam, war die Aussage - Masken bringen nix, müssen nicht getragen werden. Die Bundesregierung hat das so gesehen und div. Experten. Dann rudert man zurück, relativiert das und begründet das u.a. damit, das es nicht genügend Masken gegeben hätte...geile Ausrede, keine Sau redet mehr über die staatlich verordnete vorsätzliche Körperverletzung ( evtl. Mit Todesfolge ), die Politiker von damals sind die Helden von heute und vielleicht der Kanzler von Morgen...

    Jetzt sind wir nicht mehr nur bei der Maske, sondern bei FFP2...wie sehr zeigt dies, wie schwer man sich damals getäuscht hat ? Man kann jetzt argumentieren...die wussten es damals nicht ABER von Politikern erwarte ich „Fresse halten, bis ich Fakten habe“...


    Dann...hat man sehr sehr sehr früh festgestellt - Ü80 + Personen im Altersheim signifikant gefährdeter als alle anderen Personen. DAS weiß man lange...wieso schafft man es seit 13 Monaten nicht diese gefährdeten Personen zu üschützen und wieso müssen alle anderen darunter leiden ? Ich meine - wenn man doch Orte hat, wo gefährdete Personen besonders konzentriert auftauchen, was ist einfacher, als diese Orte zu schützen ? Fragt keiner, will keiner wissen - ist halt so...


    Dann...13 Monate sabbelt man das Mantra „Impfung“...das Mittel erste Wahl, DIE Lösung für alles...der Impfstoff zeichnet sich am Horizont im September sehr deutlich ab. Was machen wir ? Als gute Christen, gute deutsche machen wir eine Sammelbestellung über die EU und stellen dann fest...wir bekommen zu wenige Impfdosen, das Konzept was wir zum impfen haben ist kein Konzept und der Impferfolg verdient noch nicht einmal im Ansatz das Wörtchen „Erfolg“...wer spricht darüber ? Die Konsequenzen ?


    Dann wird seit Wochen von einer neuen Unterart der Seuche in Afrika gesprochen und wir beobachten und berichten über eine weitere Unterart aus England. Nun, Wochen später, haben wir plötzlich Angst davor und Begründen eine Verschärfung des Lockdown mit den Virenmutationen - ich meine - wieso schaut man sich das wochenlang an, jede Popelzeitung berichtet über den neuen Virenstamm und wir prüfen noch nicht einmal auf diesen...bis heute nicht


    Ja, ich gestehe jedem eine Lernkurve zu aber in der Privatwirtschaft werden die meisten entlassen, wenn die erst die Fliesen legen und darauf den Kleber verteilen...kann man evtl. noch erklären...schwierig aber machbar...wenn dann aber der Chef nach der Begründung des Baupfusches fragt und bekommt gesagt, das die Fliesen zu spät gekommen sind und ausserdem ein Experte gesagt hätte, das dies so richtig ist...dann wars das mit der Zukunft als Fliesenleger...

    Und wir ? Wir wissen das, sehen aber nie was gestern war und machen nicht nur den Trottel zum Meister, sondern lassen diesen auch noch Ausbilden....


    Ich persönlich verstehe das alles nicht mehr - mich kotzt diese ganze Profilierung der Politiker auf kosten der Gesundheit von Menschen an, nur damit mit man am Ende Kanzler werden darf. Mich kotzen die Deutschen an, die keinerlei Selbstwertgefühl mehr haben...keinen Stolz, die jedem Schwachsinn glauben, jammern und wehleiden...mich kotzt an wie die Menschen sich seit 12 Monaten z.T. aufführen, mich kotzt dieses dekadente wehklagen an „Wir können keine Party mehr machen“...mich kotzt das Wort „Party“ an, denn das ist alles was wir wollen...saufen, reisen, auswärts fressen und Party machen. Wenn mein Opa gewusst hätte, für was er kämpft und schuftet...für eine verweichlichte Masse multikultureller Menschen, deren ganzer Lebensinhalt „Party“ ist und wo manche noch nicht einmal wissen, ob sie nen Schniedel haben oder beim pinkeln sitzen müssen...ich glaube Opa hätte einen Schlag bekommen...


    Wie schafft es noch irgendwer dieser schwachsinnigen Regierung etwas positives abzugewinnen ? Ja....es hätte alles so unglaublich viel viel viel schlimmer kommen können...NATÜRLICH....aber es hätte auch so viel besser kommen können !


    Ich kann es nicht besser, habe keine Lösungen, habe viele Vermutungen, ein paar Ideen ABER...ich bin nicht in die Politik gegangen...DIE schon. Meine Erwartung - denkt doch NUR EIN EINZIGES MAL nicht an eure Zukunft, sondern an das, wofür ihr da seit...fürs Volk !!!


    Jeden Spacken mit jeglicher Vergangenheit empfangen wir hier mir Nächstenliebe, Zuneigung, Unterstützung, Nestwärme und Geld - was hat euch euer Volk getan, das ihr das so hasst ???


    Viele Grüße


    Frank

    Ich kauf den Fiesta^^

    Bin Mal schnell in die Garage - besseres Foto habe ich nicht machen können, war schließlich schon dunkel und hat in Strömen geregnet. Leider habe ich gerade einen Anruf bekommen...ich muss dringend nach Kamtschatka und da ist sooo unglaublich schlechter Handyempfang...


    Ist aber kein Problem...bitte schicke einfach die 10.000 Euro in bar an meine Mutter :

    Tanke den Wagen dann noch kostenlos voll - Diesel ist ja gerade günstig.

    Er hat seinen Namen schon damit verbrannt 40€ für so etwas aufzurufen ;)

    Hy,


    mhhhh...wie gesagt...haben wollen und bekommen...

    Schau Mal bei Mobile rein...da stehen tausende Fahrzeuge, wo der VK einen Preis ausruft aber nie bekommen wird.

    Wenn ich der Meinung bin einen Fiesta Bj. 90 mit 500.000 km, Unfallschaden. 30 Vorbesitzern + alle hatten mind. 10 Ü/Ö in dem Vor- oder Nachnamen und ohne TÜV für 10.000 € anbieten zu müssen ist das eins...aber wenn den dann jemand kauft...wer ist der Dumme in dem Geschäft ???


    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    ich will ja nicht gegen den Mainstream argumentieren... aber...wenn ich etwas kaufe und ich kaufe das nach Bildern, dann gibt es eine Draufsicht, eine Seitenansicht und eine Vorderansicht...das sind die drei Dinge, die ich bei technischen Zeichnungen kenne und auch meistens brauche. Zu diesen Ansichten würde ich gerne und ganz besonders die Ansichten sehen wollen, die der Anbieter explizit nicht gezeigt hat und ich würde auch gerne die Bilder mit Details / unverschwommen + in Nahaufnahme / Makro haben. Also am liebsten würde ich mind. 6 Bilder von einem Artikel anfordern...

    Jeder postet bei Instagram und wie der ganze Tünneff heisst, hunderte Bilder aber wenn es um das ablichten eines Artikels geht, dann ist das plötzlich ein Thema...


    Wieso kauft man so etwas ?


    Ich meine, ja...der VK hätte auch daraufhin weisen können aber vielleicht war es ihm nicht bewusst, nicht so wichtig, hat er nicht als wichtig erachtet aber zu einem kauf gehören immer zwei Personen.

    Wenn der Verkäufer das zurücknimmt, spricht das meiner Meinung nach doch für den VK ( Ich kennen den Namen nicht, will den auch nicht wissen ), denn wer verbrennt seinen Namen bitte für 40€ und wenn das der Ansatz gewesen ist, warum nimmt der VK denn den Artikel zurück ?


    Das ist für mich wieder dieses TYPISCHE Beispiel ...irgendwo wird irgendetwas von irgendwem eingestellt, ohne zu zögern, ohne nachfragen, ohne Details und ohne die Details verhandelt zu haben ( Wenn ich im Ausland wohnen würde, dann würde ich schon das Thema Rücksendung bei nicht gefallen o.ä. ansprechen wollen ) wird gekauft, überwiesen und man ärgert sich.

    ich wüürde auch einmal vorab ein paar Fachfragen dazu stellen - Zustand ? Beschädigungen ? Auffälligkeiten ? Abweichungen vom Idealzustand ?


    Das Thema gibt es hier seit Elena und ihr lernt es einfach nicht...egal ob mit böser oder was auch immer für einer Absicht - zu einem Fehlkauf gehören meistens 2 User...


    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    lohnt sich heute noch eine PV ? Kosten der PV und die Amortisierung...wieviele Jahrzehnte muss die halten ? - Damals hatte ein Bekannter so etwas gemacht...vor um die 10-12 Jahren. Er hatte Geld über, wollte investieren und schraubte sich so etwas aufs Dach. Ich kann mich erinnern, das er gesagt hat, das es sich heute nicht mehr lohnen würde, da der Strom nicht mehr so hoch abgekauft wird, wie damals...


    Ich hatte die Rechnung Mal mit einem neuen Kühlschrank gemacht - meiner Verbraucht 500 kWh / Jahr, ein neuer 200 kWh...so ein Kühlschrank muss dann Mal locker 10 Jahre halten...alles nicht sehr attraktiv.

    Aber in dem Bereich wo wir und bewegen, sind andere Länder noch nicht einmal gedanklich angekommen...die verschwenden die Energie als ob diese nicht endlich wäre...


    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    aktuell würde ich mir kein EAuto kaufen, da ich da noch zu viele Baustellen sehe...

    Wir wohnen in einer WEG mit rund 200 Leuten, wenn wir in der TG eine Wallbox installieren möchten, brauchen wir die Zustimmung der WEG.

    Dann hatten wir uns einen ESmart angeschaut, Reichweite ca. 100-120 km - komplett unpraktisch. Aktuell fahren wir einen abbezahlten SUV, der hat Platz, hat Reichweite und verbraucht auf der BAB 6 Liter Benzin.


    Um das Mal einfach zu berechnen, würde ich sehen das mein SUV 10 Euro / 100 km kostet und ein EAuto 5 Euro / 100 km - reine Sprit- bzw. Stromkosten.

    Ich fahre im Jahr 10.000 km, was also also in 12 Monaten 500 Euro Strom oder 1000 Euro Benzin kosten würden. Mein SUV ist bezahlt, wenn ich den jetzt verkaufen würde, kostet mich das ca. 10.000 Euro Wertverlust, der Smart kostet 10.000 Euro in der Anschaffung...wie lange muss ich also E fahren, um das Geld wieder reinzuholen ? Wenn ich von 20.000 Euro ausgehe, und ich gerade keinen Knoten im Gehirn habe, rund 40 Jahre...

    Wer weiß wo die Stromkosten in Zukunft hingehen...die große unbekannte in Sachen EAuto...

    Das EAuto ist meiner Meinung nach etwas für „Weltverbesserer“ die sich das leisten können oder so etwas aus Hobby machen aber es ist - für mich - kein Business Case.


    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    was in Sachen Strompreise auch mehr wie interessant ist - die größten Umweltsünder und Energieverschwender des Planeten, habe die günstigsten Strompreise...Überhaupt scheren sich die großen nicht um das Thema Energiesparen...


    So stehen z.B. in den USA Hochhäuser, wo in jedem einzelnen Fenster ein Klimaanlagenblock drin steckt, in Russland wo so extrem geheizt wird, das da wohl manche im Winter die Fenster aufmachen müssen, um die Hitze rauszulassen und China viel Energie in Sachen Stahlerzeugung aufwendet um dem Weltmarkt an die Gurgel fassen zu können...

    Ich glaube man kann sagen, das in Deutschland das Thema Wärmedämmung schon radikale Züge annimmt...mich würde dazu interessieren, wieviele ( Kalte ) Länder das Thema Wärmedämmung, Doppelverglasung und energieeffizientes Heizen auf der Agenda stehen haben ?

    Dem gegenüber stehen bei den BigPlayern aber auch die meisten Umweltsünden, Umweltkatastrophen und die meisten „Antigrünen“ Energieerzeugungsanlagen...


    Wenn man sich alleine nur die Fläche dieser Staaten und die Einwohnerzahlen dieser Staaten im Vergleich zu D anschaut, dann weiß man doch, was Deutschland im großen und ganzen alleine bewirken kann...wenn wir alles abschaffen und abschalten interessiert das den Planeten genauso viel, als wenn ich sagen würde, ich kaufe nichts mehr bei Amazon und treibe die so in die Pleite...das ist schon nicht mehr naiv gedacht...das ist krank und fahrlässig...


    Viele Grüße


    Frank

    Vor allem waren das Siedewasserreaktoren. Von diesem völlig veralteten Reaktortyp gab es schon damals in Deutschland keinen einzigen mehr. Hier gab es nur noch Druckwasserreaktoren.


    Heute gibt es schon Reaktortechnik, die radioaktive Abfälle mit mehreren Millionen Jahren Halbwertzeit verarbeiten könnte, um daraus neue Energie zu gewinnen. Als Abfall blieben nur Isotope mit etwa hundert Jahren Halbwertzeit zurück, die man vergleichsweise einfach lagern könnte. Diese Reaktoren kommen ohne Druckwasserkreislauf und umfangreiche Kühlung aus und könnten sogar unterirdisch gebaut werden.


    Leider hat Deutschland auf Betreiben gewisser Kreise die Forschung daran völlig eingestellt. Ohne Kernkraft hechelt Deutschland nun CO2-Zielen hinterher, die es mit Kernkraft längst erreicht hätte. Genau diejenigen, die Deutschland in diesen Verzicht trieben, skandieren heute, Deutschland "tue zu wenig für Klimaschutz".

    Moin Moin,


    man ( Grüne und Partner ) haben in der Öffentlichkeit ein Feindbild - Atomenergie - deklariert, ohne sich einmal die Verhältnismäßigkeit anzuschauen und ohne eine Gefahrenanalyse zu machen.
    Was bedeutet es für die Menschen, im speziellen den deutschen, wenn man die Reaktoren abschaltet bzw. abschafft, wo liegen - losgelöst von der Politik bzw. dem Politikerwohl - die Vor-/Nachteile ?

    Wie gefährlich ist diese Art der Energiegewinnung und was bedeutet die Abschaffung der AKWs für die nationale bzw. weltweite Sicherheit.

    Und am Ende käme noch die Frage - was für realistische Vorteile hat das abschalten der Reaktoren wirklich national / weltweit ? Was haben WIR NACHHALTIG verändert ? Positiv ? Negativ ?


    Diese ganze Diskussion wurde doch geprägt von Politik, Nebelgranaten und Schlagwörtern...es ist doch dort das gleiche wie mit der Kohlekraft. WIR schaffen alles ab und auf der anderen Seite werden weltweit 1000 !!! neue Kohlekraftwerke und 100 neue AKWs gebaut.

    Und dann schauen wir uns doch einmal an, wo WELTWEIT überall radioaktives Material als Katalysator eingesetzt wird...in U Booten und Schiffen als Energielieferant, in tausenden von Sprengköpfen zur sog. Verteidigung und Abschreckung, ja selbst in Munition wird abgereichertes Uran verwendet um damit gepanzerte Fahrzeuge zu knacken... also wo ist der Benefit für die Welt, das Land, die Bevölkerung, für mich, den nächsten Generationen, wenn in Deutschland kein Atomstrom mehr produziert wird ?

    Wir können doch gar nicht so vernagelt sein und denken, das sich die Welt ändert, nur weil wir es möchten...weil wir voran gehen...weil wir unser Heil in der Selbstkasteiung gefunden haben.
    Für mich sehe ich da einen roten Faden und das ist erschreckend - das einzige politische Mittel was unsere Regierungsvertreter besitzen, um der Welt ein kurzfristiges und respektvolles/anerkennendes Augenbrauenzucken abzuringen, ist das Leiden lassen der eigenen Bevölkerung. Wir ziehen dem ganzen Land seit Jahrzehnten das Büßergewand an und die Herstellung für das „feine“ Kleidchen zahlt die arbeitende Bevölkerung.
    Mit immer den gleichen Phrasen wird den Menschen in diesem Land immer mehr aufgebürdet...wir schaffen das, wir sind ein reiches Land, das ist unsere christliche Pflicht, das ist unsere soziale Verantwortung, usw. usw. usw.


    Ich arbeite im Vertrieb und eins kann ich sicher sagen - das beste Verhandlungsergebnis erzielt man nicht durch konsequentes nachgeben und „Ja“ sagen, sondern bei Verhandlungen müssen Reibungen entstehen, diese erzeugen Wärme und am Ende steht ein für alle tragbares Ergebnis.

    Die deutsche Strategie am Verhandlungstisch ist aber immer, sich solange selbst zu Ohrfeigen, bis den Verhandlungspartner das klatschen nervt und er das schlechteste Angebot für die Bevölkerung endlich annimmt...


    Früher habe ich diese Bücher „Was ist was“ gelesen und eins hieß da „Zukunft“...SELBST wenn man in Deutschland am Ende irgendwann zur Arbeit fliegen kann, mit dem Zug von Europa in die USA fahren kann, mann alles auf grünen Strom umgestellt hat, keine Verbrennermotoren mehr durch D fahren...ist die Welt im Arsch und große Teile unsere Bevölkerung im Rentenalter ein Fall fürs Sozialamt.


    Die Aufgabe die ich Politikern ins Lastenheft schreiben würde - einen weltweiten Konsens zwischen den einzelnen Ländern zu finden, so das alle das gleiche machen und die Effekte nicht sinnlos verpuffen...denn von den Politikern trägt keiner die Last, die haben kein Geld...das ist unser Geld.
    DAFÜR sind die aber international viel zu unwichtig - China, Russland, USA sind da die Bigplayer und in deren Augen sind wir bei wichtigen Konferenzen bestenfalls zum Kaffeekochen da. Selbst wenn in den USA alle 4 Jahren ein neues Denken/Handeln Einzug hält...China und Russland gehen die nächsten Jahrzehnte IHREN weg und dieser weg, wird am Ende die Welt / Menschheit prägen...egal wie wir unseren Strom herstellen...

    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    ich frage mich immer, was aus dem deutschen Volk geworden ist...


    In Fukushima fliegen den Japies ihre AKWs um die Ohren und unser erster Gedanke ist - wir schalten alle unseren AKWs ab. Es werden im hohen Norden Windparks gebaut, subventioniert obwohl man weiß, das es keine Stromtrassen bis in den Süden gibt...

    Wir denken, die Welt ist nun sicherer und sauberer aber übersehen, das alleine in Europa 100 AKWs stehen, die wahrscheinlich alle weitaus weniger „Safe“ sind wie unsere je waren. Wenn mir jetzt jemand kommt, mit sauberer Energie, Endlager, blablabla, sollte mal seinen Blick gen Osten schweifen lassen, wo die Russen eine ganze Atomflotte liegen hat, die vergammelt, die tonnenweise Atommüll auf dem Meeresboden verkappt haben und wer weiß wieviele tickende Atommüll-Zeitbomben noch verbuddelt/versenkt haben, wo keiner was von weiß...aber wir...wir schalten unsere AKWs ab und zahlen RWE Unsummen dafür...

    Wir denken, wir besänftigen das kleine Mädchen aus dem Norden und die Freitagsschulschwänzer, in dem wir alle Kohlekraftwerke vom Netz nehmen - dabei werden gerade weltweit 1000 neue Kohlekraftwerke gebaut...aber wir...wir denken, wir verändern die Welt mit unserem leuchtenden Beispiel...


    Wir wollen es immer noch der Ganzen Welt zeigen, das wir zu Vorbildern taugen und dies ERKAUFEN wir uns auf kosten der ARBEITENDEN Bevölkerung. Es steigen ja nicht nur die ganzen Energiekosten...schaut doch bitte einmal das Verhältnis Wohnraum vs. Nebenkosten.
    Ich zahle aktuell 500,00 Euro an die Bank für unsere Wohnung, dagegen stehen :


    140 Euro Strom

    280 Euro Hausgeld

    50 Euro DSL

    160 Euro Wärme


    Und da sind keine Versicherungen ( Auto / Rechtsschutz / Hausrat / Grundsteuer / usw, ) berücksichtigt. Den Posten würde ich Mal beziffern mit mind. 200 Euro / Monat.

    Das bedeutet, selbst wenn ich die Butze hier abbezahlt habe, kommen mind. 830 Euro Fixkosten / Monat auf mich zu ( Heute, bis 2037 wird das noch eklatant ansteigen ). Wenn ich dazu meine erwartende Rente betrachte...umpf...

    Fällt das eigentlich niemanden auf - die Kosten für unser Gönnerhaftes Verhalten Ufern aus...komplett...ich meine wir hätten alleine 20 Milliarden für ALG2 in 2019 ausgegeben...für mich sind mind. 3/4 der Empfänger v. ALG2 Arbeitsscheu oder Sozialbetrüger.
    Ich will jetzt gar nicht auf all unsere anderen Hobbys eingehen, die wir sonst noch in diesem Land haben...

    In meinem Beispiel sehe ich mich als Durchschnittsverdiener und wenn mein Beispiel halbwegs repräsentativ ist, dann gehen am Ende nicht nur die „Billiglöhner“ zum Amt, sondern auch ganz viele andere...


    Strom ist nur eine Facette dieser Kostenlawine aber scheinbar ist die Bevölkerung ja mit allem einverstanden, da die ansonsten nicht so einen Unsinn bei jeder halbwegs wichtigen Wahl wählen würden...


    Unser Sozialstaat wurde in einer Zeit gegründet, als es noch Ehre, Anstand und Tugenden gab. Mein Vater ging noch nicht einmal zum Amt, als er berechtigt gewesen wäre. Heute nutzt jeder Spacken alles aus...ich zahle den Arbeitsfaulen Strom, Miete und Essen und am Ende stehe ich in der gleichen Schlange, wie meine „Patenkinder“...


    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    so wie das Schlendrian gepostet hat, sieht die traurige Realität aus - vor dem Kino, im Restaurant, in McDonalds, Mütter im Wald mit dem Kindergarten - alle immer mind. eine Hand am Handy - Menschen die schlichtweg keinerlei Kommunikation ( Ausser der virtuellen führen )

    Ich habe Jugendliche / Praktikanten kennenlernen dürfen, die noch nicht einmal im Ansatz in der Lage waren, ein Gespräch zu führen...übers Wetter, über die Blumen, über nichts...weder sachlich noch Smalltalk war drin...wichtig war einfach nur...keine technischen Berufe, sondern ins Büro...da ist immer Platz für ein Handy...

    Die sog. sozialen Netzwerke schaffen es den IQ nach unten zu ziehen - keine Sau will mehr Bücher lesen, sich Wissen aneignen - man möchte eigentlich ( Falls man denn reden will ) nur etwas wiedergeben können...alles was zum leben braucht, findet man doch auch virtuell und die dümmste Birne wird Dank WiKi eine Blitzbrine...


    Das Udo / sdkfz 7 Kontakte für sein Projekt über diese Kommunikationsmittel erhalten hat, ist doch super...

    Es wird auch sicher ganz viele weitere positive Beispiele geben, wo die sozialen Medien ihren Auftrag gerecht werden...Oma in Argentinien, der Doktor im Busch von Simbabwe macht einen Spendengruppe auf, der Bergsteiger in den Anden hält Kontakt zu seiner Familie - alles nicht das Thema.


    All dieses ist mir auch total egal, geht mich nichts an - ich nutze den Mist nicht und wer das nutzen möchte soll es machen, ich bewerte auch niemanden der das macht oder nicht macht und bei mir muss sich deswegen auch keiner rechtfertigen...die Menschen denen das nutz, super und die dadurch verblöden werden auf lange Sicht auf der Strecke bleiben...da können wir noch so viele Sicherheitsinstanzen / Sicherheitsfallschirme für die dümmsten der dümmsten aufspannen....die Natur lässt sich auf lange Sicht nicht überlisten und man wird am Ende feststellt, das er mehr dumme wie nicht dumme Menschen gibt und wenn in 5-10 Generation die Generation "Blitzbirne" die Waagschale der Menschheit nach unten drückt...bin ich nicht mehr da


    Es geht mir ganz speziell - und weil es so unglaublich toll hier zu der Forenthematik passt - um das Thema soziale Medien und Militariasammler


    Und eigentlich springe ich nur auf dieses Thema an, weil ich die letzten 17 Jahre so einiges erlebt habe im Bereich Militariaforum...so lange gibt es uns nämlich schon.

    Es war egal, was hier gerade los war, wie der rote Faden gerade durch die Sammlerszene verlief - es gab immer die eine Konstante - > Militariasammler scheuen die Öffentlichkeit. Meiner Einschätzung nach, weil sie zum einen niemanden bösem den Weg zur eigenen Sammlung aufzeigen möchten, dann ist sie am Ende nämlich ist Osthand...dann möchte eigentlich niemand in den Nazitopf geworfen werden, man möchte Neidern keine Angriffsfläche bieten und zu guter Schluss spielt auch noch das Finanzamt eine Rolle...


    Wir "unterwerfen" uns seit 17 Jahren diesen Spielregeln und den damit verbundenen Vor- und Nachteilen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, das wir den Laden dicht machen könnten, wenn wir hier so etwas wie eine Identifikation einführen würden. Verstehe ich alles, unterstütze ich und den weg gehe ich auch zu 100% mit...

    Wir sammeln keine Userdaten, unser Verkauf sammelt keine Daten ( Es gibt keine Historie ) und wir geben nix weiter...so...


    Und jetzt kommt das, was ich nicht verstehe :


    Die gleichen User, die gleichen Sammler, die gleichen Menschen mit den gleichen Abneigungen, die alle keinen Bock haben sich Öffentlich als Sammler 33-45 zu "outen"...gehen nach Facebook und Co....Dort werden dann Bilder getauscht, Bilder gepostet Nachrichten verschickt, gekauft und verkauft - und alles kann man auf einen Nenner bringen..."Nazikram" -> Das ist nämlich das, was jeder da draußen zu diesem Thema denkt....man lenkt sozusagen das Auge Saurons auf sich selbst. Nur das es nicht das Auge Saurons ist, sondern das vom Verfassungsschutz und jedem, der bereit ist, Nutzerdaten vom Kollegen Zuckerberg zu erhalten


    Es geht ja nicht nur um das Posten von Bildern - auch sollte man sich über das Thema vom Handeln und tauschen Gedanken machen. Wenn es noch niemanden interessiert, irgendwann wird das vielleicht ein Thema und es ist egal, was ihr gedacht habt - Facebook speichert Daten. Wenn ich das Finanzamt wäre, hätte ich schon lange meine Finger in diese Richtung ausgestreckt...da sollte man sich dann nicht nur Gedanken machen, welche daten bei den Behörden über einen landen und was das für Auswirkungen haben kann...nein...man sollte sich Mal mit dem Thema beschäftigen "Gewerbsmäßiger Handel"...wo das anfängt, was darunter fällt und was passieren kann...ich hatte schon die Steuerprüpfung Zuhause und Spaß ist anders.


    Viele Grüße


    Frank

    Hey Tom,


    na schau, jetzt kommen wir doch Mal richtig in Schwung :-)

    Wo habe ich mich denn so ganz genau zum „Löffel“ gemacht ?


    Ja, ich habe Facebook schon einmal genutzt und nutze das aktuell immer noch. Ich habe es privat für rund 4 Wochen genutzt, weil ich wissen wollte, worüber Gott und die Welt redet und wo viele das persönliche Heil drin sehen und habe mich danach wieder dort abgemeldet.

    Wir nutzen es aktuell noch fürs Forum, als Sprachrohr wenn hier Mal der Server ausfällt o.ä. aber diese Seite ist dann eher statisch, ohne Austausch / Kommunikation.


    Ich habe so das Gefühl, das du das ganze Thema etwas zu persönlich nimmst - in etwa so, als wenn man einem Alkoholiker sagt, das Alkohol am Steuer doof ist und dieser das massiv verteidigt, weil er eben selber Alkoholiker ist...


    Tom...wenn du auch ein normales Leben ausserhalb von Facebook hast, freue ich mich für dich...ganz ehrlich. Viele Menschen haben das aber eben nicht. Und wie das Verhältnis deines Freundeskreises virtuell / echt ist, stand auch so überhaupt nicht zur Debatte...mein Fokus war anders ausgerichtet.
    Aber was ich ja noch so gar nicht gesehen haben...stimmt...wir sehen uns ja hier auch nicht in die Augen...na dann, dann sind wir echt wie Facebook...ich gebe mich hiermit deiner Argumentation geschlagen :-)


    Viele Grüße


    Frank

    Wenn wir uns über Sinn und Unsinn von Onlineportalen unterhalten, in denen sehr interessante Inhalte zu unserem Hobby enthalten sind durchaus.

    Moin,


    DU „unterhältst“ dich über das Thema, der Rest über :


    https://www.macwelt.de/news/Wh…zer-aendert-10956606.html


    Es ging auch nicht darum, was du da für unglaublich tolle Bilder findest, ausser das besagte angebissene Schnitzel - es ging um das Thema Datensicherheit bei FB und WA und die siehst du scheinbar bei den bekannten sozialen Medien als durchaus gegeben an.

    Dann habe ich noch das Thema „desozialisierung“ in den Ring geworfen, weil ich der Meinung bin, das diese sog. sozialen Medien einen erheblichen Anteil daran tragen, das Menschen dicker und dümmer werden.


    Das ist echt Premiere - ich musste noch nie so oft das gleiche schreiben, nur mit einer anderen Satzstellung. Hätten wir noch die Ränge für die Userposts...dank dir könnte ich in einem Thread General werden :-)


    Viele Grüße


    Frank

    Hy Tom,


    OK, ich kapituliere...macht es Sinn, wenn ich mich selber zitiere ?


    Du verstehst schon den Unterschied den ich versuche darzustellen ? Nur weil du mit Betrug / Heimtücke und List EINZELNE Userdaten abgreifen KÖNNTEST, ist es doch nicht das gleiche, wie die Datenkraken von Facebook und Co, die 100% der Userdaten auswerten ? Also 100 % ! JEDEN Post, JEDEN Thread, JEDES Bild - ALLES....und.... Du weisst noch nicht einmal wer deine Daten alles kauft von Facebook und Co.


    Wir haben 50.000 Mitglieder - da haben wir sicher einige, die schon Besuch hatten von der Steuer, vom Staatsschutz, von der Staatsanwaltschaft und/oder der Polizei ( Ich zum Beispiel ) ABER DOCH NICHT WEIL WIR DATEN WEITERGEGEBEN HABEN !!!!!!


    Viele Grüße


    Frank

    Tom,


    du verstehst immer noch nicht wo ich hin will...


    Unser Sever steht in Deutschland - und ? Wenn jemand Daten haben möchte, gibt es einen Durchsuchungsbeschluss, wenn jemand das Forum überwacht, sieht er das R35 im Forum registriert ist...und ? Wenn jemand etwas von unseren Mitgliedern möchte, sind wir die 1. Anlaufstelle in Sachen anfrage...wir machen das Spielchen schon seit ein paar Tagen. Gab es schon einmal bei einem unserer User eine Hausdurchsuchung weil wir Daten herausgegeben haben ? Oder gar jemanden angezeigt haben ? Nie !


    Und jetzt noch einmal zu Facebook....da braucht keiner einen Durchsuchungsbeschluss, weil die Daten freiwillig herausgegeben werden, die handeln mit den Daten, hassen Hakenkreuze und Co, wollen keine User die mit Hakenkreuze und Co etwas am Hut haben und schützen auch keine User...warum auch...? Erkennst du jetzt einen Unterschied ?


    im MFF gibt es Hürden um an all die ganzen Dinge ranzukommen...hohe Hürden, die in 17 Jahren noch niemand genommen hat...wo sind die Hürden bei Facebook und Co ?


    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    Sorry, ich kann dir immer noch nicht folgen...heute ist nicht mein Tag :-)


    Du stellst uns doch nicht allen Ernstes auf einen Sockel wie Facebook und Co ? Mit dieser Argumentation ?

    Da schreibe ich einen ganzen Roman an Diskussionspotential und du schreibst diesen Zweizeiler und gehst auf meine Fragen gar nicht ein ?


    Erkennst du nicht den Unterschied ? Logisch kannst du die Verkäufer im MFF anschreiben und Adressen sammeln ( Wie weit das rechtlich Bestand hat, würde ich jetzt Mal dahingestellt lassen ) - ABER - alles passiert hier freiwillig und transparent. Wenn ich hier etwas verkaufe und gebe dafür meine Adresse freiwillig an einen Käufer / Verkäufer Preis ist das eins aber wenn ich mich irgendwo anmelde und meine Adressen werden an jeden verhökert der ein paar Euro dafür bietet, ist das doch eine ganz andere Hausnummer.

    Und um bei deinem Beispiel zu bleiben - was denkst du wie lange dein Datensammeln unentdeckt bleibt und wie viele Datensätze du bis dahin abgreifen konntest ? 1% ? 2 % ? 5 % ?

    Facebook = 100%

    Da sehe ich schon gewisse Differenzen...


    Ich habe es doch geschrieben ? NICHTS ist sicher - WIR verhindern aber sehr wohl, das irgendwer an Userdaten von irgendjemanden kommt. Wenn User XYZ seine Daten freiwillig weitergibt, ist das seine Sache aber WIR geben von Dritten keine Daten Preis.


    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    ???


    es geht hier nicht um 100% Sicherheit - es ist schon ein Unterscheid ob ich meine Haustür Sperrangelweit auflasse oder ob ich die zumindest zuziehe...auch wenn ich die dann nicht abschließe. Es ist ein Unterscheid ob ich meine Vorlieben auf ein Blatt scheibe und an der hausecke an jeden Fremden verteile oder ob ich diese hinter verschlossener ( virtueller ) Haustür auslebe.

    In meiner Welt gibt es wenige Dinge die 100% sicher sind und das einzige was mir da gerade einfallen will ist der Tod.

    Um aber zu uns zu kommen...zum MFF...wir Leben nicht davon, Userdaten zu verkaufen, wir geben nie Userdaten heraus, wir geben keine Bestandsdaten raus und wir machen da keinen Unterscheid, ob jemand einen zwani gezahlt hat oder nicht. Das ist eine grundsätzliche Einstellung.

    Ich weiß nicht ob sich hinter dem Benutzernamen R35 z.B. Alfred E Neumann oder Horst Schlemmer verbirgt, ich weiß nicht wo du wohnst, ich weiß nicht was deine Vorlieben sind, ich weiß nicht welche Seiten du alle besuchst, wie alt du bist und erstelle auch keine Benutzerprofile, die ich dann als Paket an wen auch immer verkaufe. Und du willst mir jetzt sagen, das du all diese gleichen Attribute auch bei den sozialen Netzwerken wiederfindest ? Echt ?

    Ich mache da einen gigantischen Unterschied zwischen uns und dem Rest...wegen uns hat noch keiner eine HD bekommen, Besuch von der Polizei oder von der SA bekommen ( Ausser die Betreiber, weil diese KEINE Userdaten rausrückten ).


    Was gibt der Verkauf den ganz genau Preis ? R35 hat sich z.B. 10 Ritterkreuze gekauft...und ? Wo ist da der Bezug zu einer Person ? Zu etwas substanziellem ? Und jetzt lass R35 Mal 10 Ritterkreuze über Facebook kaufen...


    Und die Vogel Strauß Taktik will mir auch nicht als ganz so sinnig erscheinen...


    Zitat :"Um das Rad zurückzudrehen, ist es zu spät, man sollte sich die Vorteile diverser Plattformen zunutze machen, ohne zu viel Einblick in sein Leben zu gewähren. "


    Das Kind ist also in den Brunnen gefallen, also können wir auch die anderen hinterher schuppsen ?

    Ich bin sicher kein Alu Hut Träger aber wer glaubt, das der Preis der sozialen Netzwerke ist, das man ab und dann mal ein Werbebanner ertragen muss...hat sich wahrscheinlich noch nie im Leben die Nutzungsbedingungen von Facebook und Co durchgelesen.


    Sorry wenn ich das so sage aber das was du da schreibst....passt so überhaupt nicht...


    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    zum Thema mir egal, wer was über mich weiß...


    Es kam gerade im Radio, das sich die legalen Waffenbesitzer - also alle Waffenbesitzer ausserhalb arabischer Großfamilien - warm anziehen dürfen. Der Verfassungsschutz überprüft alle legalen Waffenbesitzer, auf deren Gesinnung...es wurden schon diverse Waffenbesitzkarten eingezogen...die Rechte, Reichsbürger, usw.


    Natüüüürlich werden der Verfassungsschutz und die sozialen Netzwerke niemalsnicht zusammenarbeiten.....oder schlimmer noch...Nutzerdaten mit entsprechenden Backround an den VS melden...


    Wer heute denkt, das ein Hakenkreuz im Internet keine Nachhaltigen Wellen schlägt, sollte diese Ansicht evtl. etwas überdenken. Keine Sau da draussen interessiert sich nämlich ob man etwas zu verbergen hat oder nicht...ihr handelt und kauft Dinge mit verfassungsfeindlichen Symbolen und glaubt hier allen ernstes jemand, das man von irgendeiner Behörde wegen einer Stellungnahme gefragt wird, warum man das sammelt ? Da gibt es sicher Bots, die durch die Netzwerke rauschen und entsprechende Verknüpfungen automatisch herstellen...


    Die Karteikarte der Person kriegt dann ein rotes Fähnchen und damit hat man dann sein Branding...wie sich das Branding auswirkt und ob es Auswirkungen hat...keine Ahnung. Es fällt aber schon ein bisserl auf, das unser Land bestimmte Richtungen so gar nicht toleriert und die entsprechenden Personen so gar nicht mag...und das sind NICHT die friedfertigen Mitbürger der roten Flora oder die mit dem südländischen Aussehen...


    Die Stimmung in Sachen böse Symbole und die Leute die man damit assoziiert ( Also auch EUCH ) wird immer aufgeheizter...egal wo ein krimineller Farbiger auf dieser Welt Tode kommt oder sonstige Menschen mit Migrationshintergrund zu Schaden kommt...die Auswirkungen spürt man sofort in Deutschland.

    Wie war es denn, als da ein paar Leute das Capitol außerplanmäßig besichtigen wollten ? Im Reichstag wurden die Sicherheitsmaßnahmen angezogen...


    Ihr alle macht euch nackisch bei den sog. sozialen Netzwerken und ob ihr etwas zu verbergen habt oder nicht, interessiert niemanden...es werden nämlich am Ende die Menschen mit einem Nasenring durch die grölende Masse geführt, die wirklich nichts böses im Schilde führen...denn die ganzen echten bösen, sind ja nicht so dumm und nutzen die sozialen Netzwerke...und irgendwelche „Erfolgsmeldungen“ müssen doch auch unsere Regierenden Vorweisen können und wenn es sich dabei nur um ein paar Sammler handelt...besser wie nix...


    Viele Grüße


    Frank

    Hy,


    ich bin nicht gegen WhatsApp - ich bin gegen ALLE sog. soziale Netzwerke, weil diese am Ende genau das Gegenteil von dem bewirken...die fördern massiv das asoziale. Jeder der diese Netzwerke nutzt, treibt diese Entwicklung schneller voran. Es geht auch nicht um den einzelnen sondern ich sehe das so, als ob man den IS finanziell unterstützt und sich darüber aufregt, wenn dann ein „paar“ Christen gemeuchelt werden...

    Die sozialen Netzwerke verdienen Geld mit den schwachen Menschen, Menschen die sich mittels Werbung leiten und lenken lassen...jetzt nur einmal bezogen auf Konsum und Politik.

    Wie ist es denn jetzt ? Jeder noch so verstrahlte findet im Bereich dieser Netzwerke ein Sprachrohr. Es ist wie mit Kiffen, Alkohol und Zigaretten. Es gibt die Menschen, die sich unter Kontrolle haben, einen starken Willen haben und dann gibts da viele andere...und viele dieser andere sitzen auch noch an stellen, wo die etwas bewirken können...was am Ende der einzelne - wir alle - wieder zu spüren bekommt...

    Geht doch Mal einen Schritt zurück und schaut eich die Welt an - ist es das, was ihr wollt ??? Echt ? Euer Ernst ? Ist es das was ihr vorantreiben wollt ? Dauerhafte mediale Beeinflussung - zappt Mal durchs TV...90 Minuten Film und 60 Minuten Werbung, durchstreift das Inet...gestern hat man sich für einen Toaster interessiert und die nächsten 5 Wochen wird man auf allen Seiten mit Toastern bombardiert.

    Die Gesellschaft ist nicht bereit, für so etwas wie die sog. sozialen Netzwerke, da viele den einfachsten Weg gehen, immer dicker werden, im dümmer würden und wo sich alles nur noch um das Bestätigen dreht...

    Realistisch betrachtet, wird es nie wieder besser werden aber wir haben es in der Hand, das es nicht schlimmer wird und jeder Werbeeuro den die sozialen Netzwerke verdienen, beschleunigt den Zug ins geistige Nirvana...


    Und was ich überhaupt nicht verstehe - ich sammle ja nix, ausser Erfahrung - aber ihr, mit dem Hobby Militaria - ihr stemmt euch so vehement gegen den leisesten Ansatz von Politik, echauffiert euch bei dem geringsten Hauch von Politik, wollt auf gar keinen Fall als politisch gesehen werden - geht aber zu Facebook und zu WhatsApp. Dort präsentiert ihr stolz eure Sammlung, verkauft und kauft dort....
    Gerade die sozialen Netzwerke sind eine Datenkrake - die kennen euch, eure Namen, Adresse, Handynummer und das wird dann verknüpft mit Hakenkreuzen, SS Runen und der Epoche 33 - 45. Hat man da keine Angst, das das am Ende beim z.B. Arbeitgeber voll auf die Füße fällt ? Plötzlich ist man da nämlich DER Nazi und weiss gar nicht, woher das kommt.


    Wenn ich sehe, was wir hier für einen Aufwand betreiben, um euch in jeglicher Beziehung unter allen politischen Radarschirmen zu halten, eure privaten Daten zu schützen..und ihr...ihr nutzt diese Plattformen und werft das alles über den Haufen...wo habe ich da den Denkfehler ? Das ist jetzt nicht abfällig gemeint aber ich habe in all den ganzen Jahren noch nie so ein Völkchen wie die Militariasammler kennengelernt, denen ihre Anonymität so wichtig ist...man surft über Proxys, von 1000 Usern haben 500 alle am 01.01 oder am 20.04 Geburtstag, der Usernamen spiegelt die max. Distanz zum wahren Alter / Namen dar, man nutz Wegwerfmails, 40 % schreiben noch nicht einmal ihren Vornamen in einen Post....und dann...ja dann geht man nach Facebook / WhatsApp....das könnte man ja fast als Limmeric schreiben....


    Viele Grüße


    Frank