Beiträge von simondrei

    Ist wie mit anderen Ärmelschildern auch. Das Schild wurde mit einer gegenplatte und splinten mit einem Grundstoff von Werk aus ausgegeben. Dann hat man diesen vernäht. Wenn du genau hinschaust erkennst du das ein Ovaler Stoff um das Schild herum vorhanden ist. Erkennt man an den unterschiedlichen Faser Verläufen


    Liebe Grüße

    Hätte ich besser hinsehen müssen!!!!


    Danke Euch für die Aufklärung!


    Guten Rutsch!


    Gruß

    Jörg

    Hallo Rabi,


    wenn ein Verkäufer derart reagiert, hat er es verdient, dass sein Name

    an den Pranger gestellt wird!

    Nur so kann man diesen Betrügern beikommen, und andere Sammler

    vor Schaden bewahren!

    Ich würde es nicht "auf Sich" beruhen lassen.


    Gruß

    Jörg

    Interessant...


    Sind alle Stücke aus Pforzheim dann Kopien?

    Ja, leider!!


    Früher dachte ich auch, dass die eisernen Abzeichen mit dem Pforzheimer Hersteller

    zeitgenössische Originale wären!


    Mein Sammlerfreund Serg hat mich da eines besseren belehrt!


    Gruß

    Jörg

    Anbei noch ein paar Detailaufnahmen dieses Abzeichens!

    Dateien

    • P6081558.JPG

      (862,12 kB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P6081560.JPG

      (467,35 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P6081561.JPG

      (746,24 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P6081562.JPG

      (453,33 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P6081566.JPG

      (254,96 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P6081568.JPG

      (241,51 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P6081569.JPG

      (460,88 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P6081574.JPG

      (342,48 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Max,


    Blutorden gibt es ja "wie Sand am Meer" (kleiner Scherz)! !

    Das von Dir vorgestellte Abzeichen aber, ist der "Knaller" schlechthin.

    Es ist erst das zweite Stück das ich kenne!


    Danke für den schönen Bericht und die Fotos!!


    Gruß

    Jörg

    Hallo Cristian,


    ein Klasse Beitrag mit sehr guten Fotos!!

    So lieb ich das!!

    Ich stelle meine Stücke der eisernen Division, wie gewünscht noch mal hier mit rein!

    Danke fürs Zeigen!


    Das Foto von Andreas habe ich schon öfters gesehen. Beim genauen hinschauen

    erkenne ich aber erst jetzt neben der ED-Medaille und dem Baltenkreuz (vermute ich mal)

    auch die grüne Fangschnur mit dem westfälischem Pferd!

    Auch Dir Andreas, Danke fürs Zeigen!


    Gruß

    Jörg

    Dateien

    • P4122591.JPG

      (758,67 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P4122594.JPG

      (645,66 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P4122602.JPG

      (716,46 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P4122603.JPG

      (710,96 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PC301528.JPG

      (357,84 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PC301529.JPG

      (371,21 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PC301531.JPG

      (308,66 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P4132608.JPG

      (1,05 MB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P4132606.JPG

      (492,76 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P4132607.JPG

      (754,6 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Jörg, könntest du evtl. die Daten nennen, gewischt, Größe, etc. ?

    Hallo Christian,


    wie gewünscht, die Daten von dem Kreuz!


    Die angegebenen Daten, des originalen Stückes aus dem Rosenwald-Artikel:

    Breite 52.00mm / Höhe mit Krone und Öse 70.20mm / Randstärke 1.4mm

    Medaillondurchmesser 15.20mm / Schwerterlänge 52.30mm / Gewicht mit Ring 22.40gr.



    Die gemessenen Daten des vorliegenden Stückes:


    Breite 51.80mm / Höhe mit Krone und Öse 69.70mm / Randstärke 1.4mm

    Medaillondurchmesser 15.20mm / Schwerterlänge 52.20mm / Gewicht mit Ring 23.10gr.


    Das unterschiedliche Gewicht (Unterschied = 0.7gramm) ist nicht relevant und resultiert m.M.n.

    von unterschiedlichen Emaille-Dicken.




    Rosenwald schrieb in seiner Abhandlung, dass alle Kreuze die in den Maßen

    oder im Gewicht vom Referenzstück stark abweichen als Kopien anzusehen seien.


    Um etwas schlauer zu werden, benötigt dieser Artikel noch Fotos und Maßangaben

    von anderen Stücken. Also Freunde, wenn ihr ein solches Stück besitzt, oder jemanden kennt

    der es hat, immer her damit!


    Gruß

    Jörg




    Danke für Eure Antworten!


    Klietmann gibt in seinem Buch eine Verleihungszahl der 1. Klasse von ca 20 Stück an.


    Auf Grund des Artikels von Walter Rosenwald "Orden und Ehrenzeichen Heft 24" in dem

    er ein "unzweifelhaftes echtes Exemplar" beschreibt gehe ich davon aus, dass mein vorgestelltes

    Kreuz ebenso als Original anzusehen ist, da es alle Maße und Gewichte die Rosenwald beschreibt

    auch besitzt. Außerdem ist die Fertigungsqualität, wie schon gesagt, um Längen besser, als die

    der bekannten Kopien.

    Das Stück, das aktuell bei Weitze angeboten wird, sieht auch nicht schlecht aus!


    Gruß

    Jörg